» TT_Spielberichte_2020
Abteilungen




RKV Neckarweihingen
Hermann-Hesse-Straße 30
71642 Ludwigsburg



img_271
Abteilung Tischtennis

Spielberichte Saison 2020/2021

Menü:
> Abteilung Tischtennis (Hauptseite)
> Kontakt
> Trainingszeiten
> Mannschaftsaufstellung Saison 2020/2021
> Vorschau und Berichte vergangener Jahre
> Vorschau und Berichte Saison 2020/2021
> Geschichte
> Zurück
Wo ist das Bild?

Weitere Termine, Vorschauen und Ergebnisse mit Beteiligung des RKV Neckarweihingen finden sich auf der Website des Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern e.V.


Spiele im November 2020:

Auf Grund der Corona-Situation wurden von Verbandsseite sämtliche Spiele des vergangenen Wochenendes abgesetzt.
Auch der Trainingsbetrieb ruht nun mindestens bis Ende November 2020.

Wie es weitergeht, ist derzeit noch offen.



Spiele am 31. Oktober 2020:

Pleidelsheim Herren 3 abgesagt!
Damen Marbach-Rielingshausen abgesagt!

Viel Erfolg – aber auch viel Freude in diesen besonderen Zeiten.



Ergebnisse vom 23. und 24. Oktober 2020:

Pokal: U18/1 BiBi-Untermberg 0:6
Pokal: Höpfigheim U18/4 3:3
Hirschlanden Herren 2 verlegt

Die U18/1 hatten in BiBi-Untermberg einen übermächtigen Gegner, der gleich 2 Klassen höher in der Verbandsliga startet, der höchsten Klasse im Jugendbereich – da war rein gar nichts auszurichten, Lospech pur.

Ganz knapp gescheitert sind die U18/4 in Höpfigheim. Da ab sofort kein Doppel mehr gespielt wird, gab es 6 Einzel: Tobias Tuchel gewann souverän zweimal, Konrad Kies holte den dritten Punkt zum 3:3, aber nach Sätzen war Höpfigheim um einen winzigen Satz besser und qualifizierte sich so fürs Achtelfinale.

Das Spiel der Herren 2 in Hirschlanden musste Corona-bedingt verlegt werden.



Ergebnisse vom 16. bis 18. Oktober 2020:

Senioren 40 Steinheim 6:3
U18/2 Hoheneck 3:6
U18/4 Aldingen 6:3
Markgröningen U13 3:7
U18/1 Besigheim 3:6
U18/3 Hochberg verlegt
Herren 1 Gemmrigheim 9:6
Herren 3 Hochberg 3:7
BiBi-Untermberg Herren 2 6:9
Pokal: Steinheim Herren 3 1:4

Die Jugend hatte Corona-bedingt einen besonderen Spieltag: Das Spiel der U18/3 gegen Hochberg wurde wegen Quarantäne-Fällen beim Team aus Hochberg kurzfristig verlegt. Die anderen Spiele unserer Teams konnten alle ordnungsgemäß ausgetragen werden, wir hatten genügend Spieler, die für unsere „Quarantäne-Spieler“ einspringen konnten. Danke für euren Einsatz und euer vorbildliches Auftreten!

Die U13 überzeugten mit Valentin Knorr, Clemens Wittig und Oliver Szabo-Veres in Markgröningen mit erfrischender Spielweise und kamen mit einem 7:3 zum 2. Sieg im 2.Spiel. Glückwunsch und weiter so.

Die U18/1 mit Nils Schimmelpfeng, Nathanel Pilch, Dominik Fischer und Jan Mindner hatten mit Besigheim einen starken und ausgebufften Gegner. Leider gingen beide Eingangsdoppel trotz gutem Spiel verloren, und auch in den sehenswerten Einzeln war das Glück nicht immer auf RKV-Seite. Nils konnte nach aufregenden Spielen beide Spitzeneinzel gewinnen, Nathi schaffte einen weiteren Punkt. Kopf hoch, ihr habt euch trotz der Niederlage gut präsentiert. 

Bei den U18/2 kamen Adrian Knorr, Tristan Kopp und Julius Knorr von den U18/3 zum Einsatz. Zusammen mit Lauris Grinvalds hatten sie einen tollen Start und gewannen beide Eingangsdoppel. Lauris erhöhte im ersten Spitzeneinzel auf 3:0, aber in den folgenden Einzeln behielten die favorisierten Hohenecker die Überhand.

Den U18/4 gelang als „durchgemischtes“ Team mit Konstantin von Linck, Tobias Tuchel, Christian Schiwek und Petr Iakovlev ein schöner 6:3-Erfolg über Aldingen. In den Eingangsdoppeln schafften Christian und Petr den Ausgleich zum 1:1, die ersten Einzel danach wurden sämtlich gewonnen zum 5:1 – und nach dem 5:3 setzte Christian souverän den Schlusspunkt zum 6:3.

Die Herren 1 kamen im dritten Spiel zum dritten Erfolg. Dabei gab es gegen Gemmrigheim einen Stotterstart. Alle drei Eingangsdoppel gingen an den Gast und so ging man mit einem 0:3 in die Einzel. Im vorderen und mittleren Paarkreuz teilte man sich anschließend die Punkte und es stand 2:5. Patrick Löffel und Marc Feederle brachten den RKV dann ran zum 4:5 nach dem ersten Einzeldurchgang. Im zweiten Durchgang glich zunächst Kai Friedrich souverän aus zum 5:5, ehe Nils Peltz in einem wahren Krimi mit 16:14 im 5. Satz den RKV erstmals in Führung brachte. Steffen von Linck erhöhte mit seinem zweiten Erfolg zum 7:5, und nach dem 7:6 ersparten Patrick und Marc dem RKV das Schlussdoppel. Mit blitzsauberen Siegen vollendeten sie das Match zum 9:6.

Auch die Herren 2 blieben in der Erfolgsspur. Sie setzten sich beim heimlichen Meisterschaftsfavoriten BiBi-Untermberg mit 9:6 durch. Garant hierfür war das hintere Paarkreuz mit Walter Langjahr und Lukas Reinke, die ihre insgesamt 4 Einzel ausnahmslos gewannen und die Schlusspunkte setzten, ehe auch hier das Schlussdoppel hätte entscheiden müssen.

Bei den Herren 3 verzichtete man Corona-begründet auf die Doppel. Im ersten Einzeldurchgang konnte man durch Rudi Evers, Günter Rennstich und Konstantin Kerner immer wieder in Führung gehen, aber im zweiten Durchgang erwies sich der Gegner um einen Tick besser und gewann letztendlich nicht unverdient mit 7:3. Freude herrscht darüber, dass man sich am Abend zuvor im Pokal in Steinheim durchgesetzt hat und somit im Achtelfinale weiter im Rennen ist. In den ersten Einzeln brachten Tobias Beck und Uwe Rüdig den RKV mit 2:1 in Führung. Vorentscheidend war dann das Doppel, bei dem Tobias Beck und Konstantin Kerner einen 1:2-Satzrückstand drehten und im 5. Satz mit einem 11:9 zum 3:1 für den RKV erhöhten. Mit einem klaren 3-Satz-Erfolg setzte Tobias den Schlusspunkt zum 4:1.



Ergebnisse vom 10. Oktober 2020:

Erdmannhausen Damen 3:8
Herren 1 Großbottwar 9:1
Herren 3 Schwieberdingen 7:9

Bei der Jugend vertraten Lauris Grinvalds, Valentin Knorr, Christian Schiwek und Oliver Szabo-Veres die Farben des RKV bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften in Korntal. Lauris setzte sich in der Gruppenphase souverän durch, gewann anschließend sein Achtelfinale, musste sich dann aber im Viertelfinale geschlagen geben und verpasste so ganz knapp einen Platz auf dem Treppchen. Valentin kam in seiner Gruppe mit einer 2:2-Bilanz auf einen guten dritten Platz. Christian erwischte in seiner Altersklasse ein bärenstarke Gruppe ein – hatte dann aber in seinem letzten Spiel ein schönes Erfolgserlebnis. Oliver sammelte vor allem Erfahrung – und konnte in seinem letzten Gruppenspiel ebenfalls Zählbares verbuchen.

Mit dem zweiten Erfolg im zweiten Spiel setzten die Damen ein Ausrufezeichen! In den Eingangsdoppeln brachten Corinna Trautwein und Nadine Schröder den RKV schnell mit 1:0 in Führung. Etwas unglücklich zogen Marion Forte und Carmen Retter mit einem 10:12 im 5. Satz den Kürzeren, nachdem schon der 4. Satz in der Verlängerung mit 11:13 verloren gegangen war. Im ersten Einzeldurchgang glichen Marion und Nadine die jeweiligen Führungen für Erdmannhausen aus zum 3:3. Aber danach gab es kein Halten mehr. Im zweiten Durchgang zog man davon zum 7:3, Marion setzte den Schlusspunkt zum verdienten 8:3.

Auch die Herren 1 setzten ihren Siegeszug fort. Gegen Großbottwar gab es im dritten Saisonspiel den dritten Erfolg. Der zeichnete sich schon in den Doppeln ab: Kai und Marc Friedrich, Steffen von Linck und Marc Feederle sowie Nils Pelz und Harald Hermann gaben zusammen gerade Mal einen Satz ab, und in den Einzeln ging es ähnlich dominant weiter. Nach dem 8:1 vollendete Kai mit seinem zweiten den Sieg im Einzel zum souveränen 8:1.

Knapp her ging es bei den Herren 3 – mit dem besseren Ende für den Gast aus Schwieberdingen. Zunächst hielten Maurus Reismüller und Susanne Jäckle im Doppel mit ihrem Punkt zum 1:2 den RKV im Spiel, danach waren es Tobias Beck, Maurus Reismüller und Konstantin Kerner mit ihren Punkten zum 4:5 nach dem ersten Einzeldurchgang. Nach dem 4:6 schaffte Tobias den Anschluss zum 5:6 und nach dem 5:8 kam der RKV durch Konstantin und Susanne in mitreißenden Spielen erneut ran zum 7:8. Leider musste man sich danach im entscheidenden Schlussdoppel doch noch beugen. Zumindest ein Unentschieden wäre möglich gewesen. Kopf hoch!



Ergebnisse vom 2. bis 4. Oktober 2020:

Senioren 60 Bietigheim   2:6
Großglattbach Damen    6:8
Herren 3  Aldingen    8:8
Herren 2  Korntal   9:2

Die Jugend war spielfrei.

Die Senioren 60 hatten in ihrem ersten Saisonspiel mit Bietigheim den erwartet starken Gegner. In den Eingangsdoppeln punkteten Klaus Rößle und Harald Hermann zum 1:1, und auch in den anschließenden Einzeln boten sich Chancen, aber letztendlich zog man zu oft den Kürzeren. Nur Thomas Friedrich gelang noch ein Punkt.

Die Damen kamen in ihrem ersten Punktspiel zu einem knappen, aber verdienten Erfolg in Großglattbach. Den entscheidenden Vorsprung holte man in den Eingangsdoppeln durch Corinna Trautwein und Nadine Schröder sowie Marion Forte und Carmen Retter. In den Einzeln ging es über 4:2 und 6:4 in den Schlussdurchgang. Marion schaffte das 7:4, aber die Gastgeber kamen nochmals ran auf 7:6, ehe Corinna zum 8:6 vollendete. Ein gelungener Start, speziell das Doppeltraining hat sich ausgezahlt.

Bei den Herren 3 kamen Nils Schimmelpfeng und Nathanel Pilch von den U18/1 als „Jugendersatz“ zu ihrem ersten Spiel bei den „Aktiven“ – beide lösten ihre Aufgabe bravourös: Sowohl im Doppel als auch in ihren Einzeln dominierten sie die durchweg routinierten Gegner durch blitzsauberes und schnelles Spiel und trugen mit zusammen 5 Punkten wesentlich bei zum 8:8-Unentschieden gegen Aldingen. Die weiteren Punkte holten Tobias Beck und Konstantin Kerner (2).

Zu einem klaren Erfolg kamen die Herren 2 im Spiel gegen Korntal. Harald Hermann und Klaus Rößle, Thomas Friedrich und sein Neffe Marc Friedrich sowie Walter Langjahr und Michael Weber stellten schon in den Eingangsdoppeln die Weichen auf Sieg. Nach dem ersten Einzeldurchgang stand es 8:1. Klaus verpasste dann zwar unglücklich mit 9:11 im 5. Satz die Endscheidung, doch Marc vollendete mit tollem Spiel zum 9:2.



Ergebnisse vom 26. und 27.09.2020:

Korntal  U18/1 3:6
U18/2 Erdmannhausen    3:6
Hoheneck  U18/4 6:4
Asperg  Herren 3 9:0
Herren 1 Hofen   9:5
Herren 2TV Tamm 9:1 


Die Jungen U18/1 waren in ihrem ersten Spiel nach dem Aufstieg in die Bezirksliga zu Gast in Korntal – und holten gleich die ersten Punkte! Felix Keppler ersetzte den verhinderten Jan Mindner. Im Doppel zusammen mit Dominik Fischer verpasste er mit 10:12 knapp den ersten Satz und in Folge auch die weiteren Sätze, dafür gewannen Nils Schimmelpfeng und Nathanel Pilch souverän ihr Eingangsdoppel zum 1:1. Im ersten Einzeldurchgang teilte man sich die Punkte bis zum 3:3. Danach aber gab es kein Halten mehr: Nils brachte den RKV erstmals zum 4:3 in Führung, Nathi und Dominik ließen sich ihren jeweils zweiten Einzelerfolgen nicht lumpen und vollendeten zum 6:3. Weiter so!

Bei den U18/2 ersetzten Adrian und Julius Knorr den zu den U18/1 „abgeordneten“ Felix Keppler sowie den verhinderten Tim Tetzlaff – und gewannen ihr Eingangsdoppel nervenstark im 5. Satz. Schade, dass sich Lauris Grinvalds und Tobias Tuchel mit 10:12 im 5. Satz geschlagen geben mussten. Lauris brachte den RKV dann zwar mit 2:1 in Führung, aber danach drückte Erdmannhausen aufs Gaspedal: Nach dem 2:3 konnte Tobias dann zwar nochmals ausgleichen, aber der Gast ließ sich nicht beirren und punktete unaufhaltsam zum 3:6.

Noch knapper war es bei den U18/4 in Hoheneck: Petr Iakovlev und Diego Knorr verloren zwar das Spitzendoppel, aber Niklas Janz und Konrad Kies schafften zusammen den Ausgleich zum 1:1. Niklas brachte den RKV dann mit 2:1 in Führung, nach dem 2:3 hatte Petr Pech und verpasste mit 10:12 im 5. Satz den möglichen Ausgleich. Im zweiten Einzeldurchgang gelang Diego das 3:4, später Petr das 4:5, aber im letzten Einzel des Tages konnte Konrad seinen Gegner nicht halten und Hoheneck behielt mit 4:6 doch noch die Oberhand. Kopf hoch, das war trotz der Niederlage eine ansprechende Leistung! 

Die Herren 1 hatten in ihrem ersten Spiel nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse das Team aus Hofen zu Gast. Mit dem Rückkehrer Kai Friedrich hat man eine spielstarke Nummer 1, und gegen Hofen präsentierte sich auch sein Bruder Marc Friedrich in bestechender Form. Auch er kehrte nach einem 3jährigen Gastspiel in Freiberg zu seinem Stammverein zurück. Da war es nur logisch, dass man ein erstes Ausrufezeichen setzen konnte: Kai und Marc gewannen ihr Auftaktdoppel souverän in 3 Sätzen. Nils Peltz und Patrick Löffel mussten sich zwar knapp mit 9:11 im 4. Satz geschlagen geben, aber Steffen von Linck und Marc Feederle brachten den RKV erneut in Führung. Im ersten Einzeldurchgang erhöhte Kai zum 3:1, später Steffen zum 4:2 und Marc Feederle zum 5:3, und zum Abschluss des ersten Durchgangs gelang Marc Friedrich das 6:3. Im zweiten Durchgang setzten sich nacheinander Kai und Nils durch zum 8:3, aber der Gast bäumte sich nochmals auf und kam zum 8:5. Nach einem 13:15 im ersten Satz setzte sich Marc Feederle doch noch durch und holte den finalen Schlusspunkt zum 9:5. So kann es weitergehen.

Auch die Herren 2 legten gegen den TV Tamm einen glänzenden Saisonstart hin. Schon die Eingangsdoppel stellten die Weichen auf Sieg: Klaus Rößle und Harald Hermann, Marc Friedrich und Lukas Reinke sowie Walter Langjahr und Michael Weber brachten den RKV jeweils mit 3-Satz-Erfolgen 3:0 in Führung. Klaus erhöhte auf 4:0, Marc musste sich nach 4 engen Sätzen knapp der starken gegnerischen Nummer 1 beugen, aber seine Mannschaftskameraden ließen sich nicht beirren und setzten sich mit 4 aufeinander folgenden Siegen durch zum 8:1 für den RKV. Der Schlußpunkt zum 9:1 gelang Klaus nach einem 1:2-Satzrückstand mit einer taktisch und spielerisch feinen Leistung.

Die Herren 3 kamen in Asperg bei ihrem ersten Saisonspiel nicht wirklich ins Rollen und mussten mit einer saftigen Niederlage im Gepäck die Heimreise antreten – in einem engen 5-Satz-Match war Konstantin Kerner dem Ehrenpunkt am nächsten, aber auch der blieb versagt. Kopf hoch, da gibt es noch „einfachere“ Gegner.



Ergebnisse vom Saisonauftakt am 19.9.2020:

U13 Pleidelsheim   9:1
Besigheim U18/25:5
U18/4  U18/3   0:6

Die neu formierten U13 haben  im Heimspiel gegen Pleidelsheim den Auftakt gemacht und gleich 9:1 gewonnen. Clemens Wittig und Oliver Szabo-Veres spielten erstmals in einem Punktspiel für den RKV und gewannen ihre jeweiligen Einzel sowie nervenstark ihr Doppel mit einem 11:5 im 5. Satz! Das andere Doppel wurde souverän von Valentin Knorr und Christian Schiwek in 3 Sätzen gewonnen. Weiter so!

Die U18/2 erreichten im Auswärtsspiel in Besigheim ein respektables 5:5. Konstantin und Ferdinand von Linck ersetzten die verhinderten Tim Tetzlaff und Tobias Tuchel und verhalfen dem RKV nach einem 2:5-Rückstand noch zum Unentschieden. Im vorderen Paarkreuz mussten sich Felix Keppler und Lauris Grinvalds zwar der starken gegnerischen Nr. 1 knapp beugen, aber beide konnten sich gegen die Nr. 2 durchsetzen. Ein erster Punktgewinn in der neuen Klasse!

Die U18/3 mit Adrian Knorr, Kai Mindner, Tristan Kopp und Julius Knorr trafen im ersten Spiel auf unsere neu formierten U18/4 mit Diego Knorr, Niklas Janz und Konrad Kies. Valentin Knorr ersetzte den verhinderten Petr Iakovlev. Am Ende setzten sich die eingespielte und in der Vorsaison äußerst erfolgreiche U18/3 zwar deutlich mit 6:0 durch, aber das eine oder andere knappe Ergebnis zeigt, dass auch die U18/4 demnächst zählbare Erfolge haben wird.



TT-Bezirksmeisterschaften der Aktiven vom 19./20.9.2020:

Ergebnisse der Teilnehmer des RKV:

Susanne Jäckle: 

Platz 1 bei den Damen C
Platz 1 bei den Seniorinnen

Harald Hermann:

Platz 2 bei den Senioren 60

Kai Friedrich:

Platz 3 bei den Herren B

Lukas Reinke hatte in der Vorrunde bei den Herren D eine starke 6er-Gruppe erwischt und verpasste als Gruppendritter mit einer 3:2-Bilanz knapp die Platzierungsrunde.

Unter besonderen Bedingungen fanden die diesjährigen Tischtennis-Bezirksmeisterschaften statt. Auf die Doppel- und Mixed-Wettbewerbe mussten die Teilnehmer aufgrund der Corona-Pandemie verzichten. Und der 1,5 Meter Mindestabstand war natürlich höchstes Gebot.

Davon ließen sich die Spieler vom RKV Neckarweihingen nicht abhalten, die trotz besten Wetters am 19. und 20. September in Hemmingen an den Tisch gingen. Und es hat sich gelohnt: Zwei Bezirksmeistertitel und zwei weitere Podiumsplätze konnten die Ludwigsburger am Ende verbuchen. Besonders stark spielte dabei Susanne Jäckle auf. Bei ihrer ersten Turnierteilnahme nach vielen Jahren Spielpause gelang ihr mit zwei Titeln der Coup: Sowohl in der Damen-C-Klasse, als auch in der offenen Seniorinnen-Klasse landete sie auf dem ersten Platz und ist damit doppelte Bezirksmeisterin.

Auch die Herren des RKV schafften es zwei Mal auf das Siegertreppchen. Harald Hermann aus der zweiten Mannschaft des RKV war zunächst noch in der Herren-D-Klasse knapp in der Vorrunde gescheitert. In der Senioren-Klasse-60 lief es im Anschluss deutlich besser für ihn. Er musste nur Fritz Kasper vom TSV Hochdorf/Enz den Vortritt lassen und errang die Silbermedaille.

Kai Friedrich, jüngst vom TuS Freiberg nach Neckarweihingen zurückgekehrt und neue Nummer eins der ersten Mannschaft, ging in der B-Klasse an den Start. Nach einer souveränen Gruppenphase, musste er sich erst im Halbfinale Fabian Haupt vom TSV Korntal geschlagen geben.

Diese insgesamt tollen Ergebnisse bedeuteten am Ende Platz 2 für den RKV in der Vereinswertung. Herzlichen Glückwunsch! Ihr habt den RKV ganz stark vertreten.



Start in die Saison 2020/21

Unter gewissen Einschränkungen beginnt am Samstag, 19.9.2020, die Punktspiel-Saison 2020/21. Der RKV hat insgesamt 11 Teams gemeldet!

Als ranghöchstes Team spielen die Damen in der Landesklasse, die Jungen U18/1 ebenso wie die Senioren 60 in der Bezirksliga, die U18/2 ebenso wie die Herren 1 in der Bezirksklasse, die Jungen U18/3 und U18/4 ebenso wie die Herren 2 und die Senioren 40 in der Kreisliga. Die Herren 3 spielen in der Kreisklasse, die U13 in der Nachwuchsrunde des Bezirks.

Zudem treffen sich immer montags von 20 bis 22 Uhr Hobbyspieler zum freudvollen Spiel mit dem kleinen Ball.

Zuschauer sind in der aktuellen Situation nur bedingt zugelassen. Interessenten für die Spiele der Jugend melden sich per e-mail an tt-jugend@rkvneckarweihingen.de.

Weitere Anlaufstellen zu Fragen rund um das TT beim RKV finden sich in der Rubrik „Kontakte“.