» TischtennisSpielberichte2019
Abteilungen




RKV Neckarweihingen
Hermann-Hesse-Straße 30
71642 Ludwigsburg



img_271
Abteilung Tischtennis

Spielberichte Saison 2019/2020

Menü:
> Abteilung Tischtennis (Hauptseite)
> Kontakt
> Trainingszeiten
> Mannschaftsaufstellung Saison 2019/2020
> Vorschau und Berichte vergangener Jahre
> Vorschau und Berichte Saison 2019/2020
> Geschichte
> Zurück
Wo ist das Bild?

Weitere Termine, Vorschauen und Ergebnisse mit Beteiligung des RKV Neckarweihingen finden sich auf der Website des Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern e.V.



Vorschau zum 23. Februar 2020:

Herren 2 Hochberg So, 9.00

Zu Beginn der Faschingsferien sind lediglich die Herren 2 im Einsatz. Sie treffen am Sonntagmorgen im Heimspiel auf den Tabellennachbarn Hochberg und hoffen, sich im Kampf gegen den Abstieg etwas Luft verschaffen zu können.

Viel Erfolg. Zuschauer sind herzlich willkommen.



Ergebnisse vom 15. Februar 2020:

Pleidelsheim U18/3 4:6
U13 Steinheim 6:4
Aldingen 3 U18/2 1:6
Steinheim U18/1 5:5
Erdmannhausen Herren 1 0:9
Pattonville Herren 3 2:6
Heimsheim Damen 8:6
Steinheim Senioren 40 4:6

Die Jugend-Teams mussten auf Grund mehrerer krankheitsbedingter Ausfälle improvisieren.

Die U13 hatte erstmals seit langer Zeit heftige Gegenwehr, konnte aber ihre weiße Weste behaupten und ist vor den letzten 3 Spieltagen mit 22:0 Punkten nicht mehr einzuholen! Nach einem spannenden und sehenswerten Doppel lagen die Gäste aus Steinheim mit 0:1 in Führung. Lauris Grinvalds musste sich mächtig ins Zeug legen um auszugleichen, Diego Knorr schaffte nervenstark mit einem 12:10 im 5. Satz die Führung zum 2:1 – und auch Christian Schiwek brachte sein erstes Spiel ins Ziel. Aber der Gast wehrte sich und kam wieder heran. Erst im letzten Spiel des Tages sorgte Lauris für den entscheidenden 6. Punkt zum Gesamterfolg.

Bei den U18/1 waren mit Nathanel Pilch und Jan Mindner gleich 2 Spieler angeschlagen, konnten aber doch mitmachen und zum Teilerfolg beim Tabellendritten Steinheim beitragen. Nathanel gelang zusammen mit Nils Schimmelpfeng ein am Ende souveränes 3:1 gegen das sehr gut ausgebildete Steinheimer Einser-Doppel. Nach dem 1:2 schaffte Nils das den Ausgleich zum 2:2, nach dem 2:3 glich Dominik Fischer aus zum 3:3 nach dem ersten Einzeldurchgang. Im zweiten Durchgang gingen zunächst beide Spitzeneinzel nach tollen Ballwechseln an Steinheim, aber Dominik schaffte mit seinem zweiten Tageserfolg mit mutigem Spiel den Anschluss zum 4:5 – und im letzten Spiel des Tages setzte sich Jan in 3 Sätzen durch zum finalen 5:5. Der 2. Platz in der Tabelle ist abgesichert, am Ende werden wohl beide Teams zusammen mit dem Tabellenführer Marbach in die Bezirksklasse aufsteigen.

Bei den U18/2 fehlten gleich mehrere Stammkräfte, aber Petr Iakoblev und Konstantin von Linck von den U13 sprangen in die Bresche und machten ihre Sache vorzüglich. Konstantin gelang zusammen mit Felix Keppler die Führung zum 1:0, nach dem 1:1 schaffte Petr das 2:1 und Felix souverän das 3:1. Mit einem 5-Satz-Erfolg erhöhte zunächst Konrad Kies zum 4:1, danach Konstantin zum 5:1 nach dem ersten Einzeldurchgang.. Im zweiten setzte Felix schnell den Schlusspunkt zum 6:1.

Und erneut konnten sich die U18/3 mit einem 6:4 durchsetzen: Tristan Kopp und Kai Mindner bezwangen das gegnerische Einser-Doppel. Nach dem 1:1 musste man das 1:2 hinnehmen, aber Tristan glich aus zum 2:2. Adrian Knorr brachte den RKV dann mit 3:2 in Führung, der für seinen erkrankten Bruder Julius eingesprungene Valentin Knorr von den U13 schaffte das 4:2 nach dem ersten Einzeldurchgang. Nach dem 4:3 gelang Kai das 5:3, nach dem 5:4 setzte Adrian den Schlusspunkt zum 6:4. Und erneut hat man den 2. Platz in der Tabelle verteidigt!

Auch die Herren 1 verteidigten mit dem 9:0-Kantersieg in Erdmannhausen den 2. Platz. Nils Pelz, Steffen von Linck, Marc Feederle, Klaus Rössle, Harald Hermann und Thomas Friedrich erstickten jeden Zweifel am möglichen Erfolg im Keim und gönnten den Gastgebern insgesamt lediglich 3 Satzgewinne.

Und auch die Herren 3 zweigten gegen Pattonville absoluten Siegeswillen. Den Grundstein legten sie in den Eingangsdoppeln: Rudi Evers und Stefan Knorr drehten einen 1:2-Satzrückstand zur 1:0 Führung, Konstantin Kerner und Susanne Jäckle lagen ebenfalls 1:2 zurück – und punkteten nervenstark mit einem 12:10 im 5. Satz zum 2:0. Pattonville kam dann zwar heran zum 2:1, nach dem 3:1 nochmals zum 3:2, aber Konstantin, Rudi und Stefan vollendeten zum 6:2. Das war dann der 4. Sieg im 4. Spiel der Rückrunde. Damit kletterte man auf den 3. Platz in der Tabelle.

Die Damen mussten sich erneut 6:8 geschlagen geben. Nach den Eingangsdoppeln stand es 0:2. Corinna Trautwein gelang der Anschluss zum 1:2, nach dem 1:3 schaffte Nadine Schröder das 2:3. Nach dem 2:4 verkürzte Marion Forte auf 3:4, später Nadine auf 4:5. Nach dem 4:6 konnten Marion und Nadine sogar nochmals ausgleichen zum 6:6. Carmen Retter kämpfte wacker, musste aber doch im 5. Satz klein beigeben und im letzten Spiel des Tages konnte Corinna die Niederlage nicht mehr aufhalten.

Bereits unter der Woche verteidigten die Senioren 40 mit einem knappen Erfolg beim Tabellendritten Steinheim ihren 2. Platz. Steffen von Linck und Marc Feederle brachten den RKV mit 1:0 in Führung. Nach dem 4:4 punktete Michael Weber zum 5:4 und Maurus Reismüller zum finalen 6:4.



Ergebnisse vom 7. bis 10. Feb. 2020:

Damen Hofen 6:8
Großbottwar U13 1:9
U18/1 Marbach-Rielingshausen5:5
Hoheneck U18/2 6:1
Ingersheim U18/3 4:6
Herren 1 Pleidelsheim 9:7
Herren 3 Hochdorf 6:3
Herren 2 Eglosheim 9:3

Und wieder gab es tolle Erfolge für unsere Teams: die U13 mit Valentin Knorr, Diego Knorr und Christian Schiwek gewannen souverän mit 9:1 in Großbottwar und sind weiter verlustpunktfrei mit 5 Punkten Vorsprung Tabellenführer.

Die U18/1 mussten im Spitzenspiel gegen den Tabellenführer Marbach-Rielingshausen kurzfristig den erkrankten Jan Mindner ersetzen – Lauris Grinvalds von den U13 war zur Stelle und hätte im allerletzten Spiel des Tages fast noch den Siegpunkt erzielt. Spannend und mit vielen schönen Ballwechseln versehen war das ganze Spiel: Nils Schimmelpfeng und Nathanel Pilch gewannen ihr Doppel und gleich auch noch ihre beiden Spitzeneinzel zum 3:1. Nach dem Ausgleich zum 3:3 musste sich Nils in seinem zweiten Spitzeneinzel nach hoher Führung noch im 5. Satz geschlagen geben zum 3:4, aber Nathanel glich aus zum 4:4. Dominik Fischer schaffte nervenstark das 5:4. Anschließend versuchte Lauris mutig alles, aber wie schon in seinem ersten Einzel wurde ihm das Glück des Tüchtigen verwehrt. Mit einem 10:12 im 5. Satz ging der letzte Punkt an seinen Gegner und der Tabellenführer durfte mit einem schmeichelhaften Unentschieden die Heimreise antreten. Ihr habt ein großes Spiel gezeigt, in der nächsten Saison trifft man aller Voraussicht nach eine Klasse höher wieder aufeinander.

Die U18/3 mit Tristan Kopp, Kai Mindner, Adrian und Julius Knorr setzten sich in Ingersheim knapp mit 6:4 durch und sind weiter Tabellenzweiter. Tristan und Kai gewannen das Spitzendoppel und jeweils ein Spitzeneinzel, nach dem 4:4 gelang Julius das 5:4, und kampf- und nervenstark vollendete Adrian mit einem 12:10 im 5. Satz zum 6:4. Weiter so!

Die U18/2 mussten beim Tabellenführer Hoheneck auf Tim Tetzlaff und Felix Keppler verzichten. Konstantin von Linck von den U13 sprang ein, kämpfte wie ein Löwe und zwang die Hohenecker Nr. 1 mit tollem Spiel und blitzsauberen Ballwechseln in den 5. Satz. Diesen verlor er dann zwar knapp mit 8:11, aber auf seine Leistung darf er sehr stolz sein! Den Ehrenpunkt zum 1:6 holte Niklas Janz.

Die Damen gingen im Nachholspiel gegen Hofen zunächst durch die Doppel Marion Forte und Carmen Retter sowie Corinna Trautwein und Nadine Schröder mit 2:0 in Führung, aber im ersten Einzeldurchgang konnte nur Nadine punkten und so ging es mit einem 3:3 in den zweiten Durchgang. Marion und Corinna brachten den RKV dann zwar mit 5:3 erneut in Führung, aber Hofen konterte zum 5:7. Corinna schaffte noch das 6:7, aber die Gäste nutzten ihre Chance und punkteten zum finalen 6:8.

Die Herren 1 mussten gegen den Tabellenvierten Pleidelsheim auf einige Stammkräfte verzichten, erzwangen aber in einem bis zum Schluss spannenden Spiel trotzdem beide Punkte. Marc Feederle und Harald Hermann entzauberten das gegnerische Spitzendoppel zum 1:0, Nils Pelz und Steffen von Linck glänzten mit tollen Ballwechseln und brachten den RKV mit 2:0 in Führung. Die Gäste konterten zum 2:3, nach Erfolgen von Marc Feederle und Michael Weber stand es 4:5 nach dem ersten Einzeldurchgang. Im zweiten Durchgang wendeten Nils und Steffen mit toller Manier das Blatt zum 6:5, anschließend erhöhte Marc zum 7:5. Nach dem 7:6 punktete Michael auch in seinem zweiten Einzel 8:6, aber der Gast kam erneut ran zum 8:7. Im Schlussdoppel behielten Nils und Steffen dann klaren Kopf und vollendeten zum 9:7.

Parallel dazu kamen die Herren 3 mit Rudi Evers, Stefan Knorr, Konstantin Kerner und Uwe Rüdig gegen die Gäste aus Hochdorf/Enz zu ihrem 3. Erfolg im 3. Spiel der Rückrunde. Weiter so!

Und am Sonntagmorgen durften die Herren 2 endlich ihren ersten Saisonerfolg feiern. Immer wieder war man nahe dran, diesmal klappte es. Erstmals konnte Walter Langjahr wieder mitwirken, das gab Mut: Thomas Friedrich und Jürgen Kloiber brachten den RKV mit 1:0 in Führung, nach dem 1:1 sorgten Walter Langjahr und Maurus Reismüller für das 2:1. Thomas Friedrich erhöhte auf 3:1, Michael Weber anschließend auf 4:1. Nach weiteren Erfolgen durch Jürgen Kloiber und Tobias Beck ging es mit einem beruhigenden 6:3-Vorsprung in den zweiten Einzeldurchgang. Nervenstark erhöhte Thomas mit einem 12:10 im 5. Satz zum 7:3, Michael gelang souverän das 8:3 – und Walter krönte seinen ersten Einsatz mit dem Siegpunkt zum 9:3. Mit dieser Leistung dürfte man das Abstiegsgespenst bald verdrängen!



Ergebnisse vom 31. Jan. und 1. Feb. 2020:

U18/3  U18/2  6:4
Höpfigheim U13 1:9
U18/1 Freiberg 6:3
Ingersheim U18/2 3:6
U18/3 Hoheneck 5:5
Herren 1 Gemmrigheim 9:3
Freudental Herren 3 1:6
Senioren 40 Mundelsheim 6:1

Wieder ein äußerst erfolgreiches Wochenende für die Teams des RKV!

Die U13 gewann auch ohne ihren Spitzenspieler Lauris Grinvalds haushoch in Höpfigheim. Lediglich ein Doppel ging verloren, im Einzel gewannen Konstantin von Linck, Valentin Knorr, Diego Knorr und Christian Schiwek jeweils zwei Mal. Mit nunmehr 18:0 Punkten liegt man unangefochten an der Tabellenspitze.

Die U18/1 mussten gegen den in Lauerstellung liegenden Tabellenvierten Freiberg auf Dominik Fischer verzichten, er wurde durch Tim Tetzlaff von den U18/2 vertreten. Mit einem 1:1 ging es in die Einzel. Nils Schimmelpfeng brachte den RKV schnell mit 2:1 in Führung, Nathanel Pilch bezwang mit überzeugendem Spiel die gegnerische Nummer 1 zum 3:1, in einem spannenden 5-Satz-Match behielt Jan Mindner die Oberhand zum 4:2 nach dem ersten Durchgang. Der Gast verkürzte dann zwar erneut zum 4:3, aber Nathanel bestätigte seine gute Form und punktete zum 5:3. Und erneut machte es Jan spannend. Mit einem sauberen Vorhand-Topspin zum 11:9 im 4. Satz holte er den noch fehlenden Siegpunkt zum 6:3. Tabellenplatz 2 erfolgreich verteidigt!

Hauptgewinner am Wochenende waren die U18/3: Zunächst setzten sie sich am Freitag im vereinsinternen Duell knapp gegen die U18/2 durch, und am Samstag zeigten sie ein tolles Spiel gegen den Tabellenführer Hoheneck, das mit einem verdienten Unentschieden endete – der zweite Punktverlust von Hoheneck, und für den ersten hatten die U18/3 schon in der Vorrunde gesorgt. Schlüssel für diesen Punktgewinn waren die Eingangsdoppel: Tristan Kopp und Kai Mindner entzauberten das gegnerische Spitzendoppel, Adrian und Julius Knorr setzten sich im zweiten Doppel durch zum 2:0 für den RKV. In den Einzeln gaben die Hohenecker dann zwar mächtig Gas, aber Adrian blieb unbezwungen und Tristan zeigte, dass er auch im vorderen Paarkreuz dagegenhalten kann! Und wieder steht man glänzend auf Platz 2.

Die U18/2 hatten dann in Ingersheim ihr Erfolgserlebnis: In den Eingangsdoppeln mussten sich zwar Niklas Janz und Konrad Kies schnell beugen, aber Felix Keppler und Tobias Tuchel hielten tapfer dagegen und bogen einen 1:2-Satz-Rückstand noch um zum 1:1. Nach dem 1:2 glich Felix aus zum 2:2, nach dem 2:3 drehte Niklas gar einen 0:2-Rückstand zum 3:3 nach dem ersten Einzeldurchgang. Im zweiten Durchgang war der RKV dann nicht mehr zu halten: Felix punktete zum 4:3, Tobias nervenstark mit einem 12:10 im 5. Satz zum 5:3 – und Niklas mit einem 11:9 im 4. Satz zum finalen 6:3. Bravo! 

Bild: Herren 1 vs. Gemmrigheim am 01.02.2020 Und am Samstagabend zeigten die Herren 1 gegen den Tabellenzweiten Gemmrigheim ihre Ambitionen zum Wiederaufstieg in die Bezirksklasse. In tollen Spielen mit vielen schönen Ballwechseln ließen sie den Gast aus Gemmrigheim immer wieder abblitzen: Peter Friedrich und Mark Feederle sowie Steffen von Linck und Nils Pelz brachten den RKV mit 2:0 in Führung, Klaus Rössle und Harald Hermann hatten dann zwar im Doppel das Nachsehen, aber in ihren Einzeln konnten sie den Spieß umdrehen und schafften das 6:3 nach dem ersten Durchgang. Im zweiten Durchgang dann die endgültige Entscheidung: Peter und Nils punkteten im vorderen Paarkreuz zum 8:3, Steffen markierte den Schlusspunkt zum 9:3. Das sehenswerte und erfolgreiche Spiel von Mark kam nicht mehr in die Wertung.


Die Herren 3 kamen auch im zweiten Spiel der Rückrunde zu einem deutlichen Erfolg: In Freudental wurde lediglich ein Doppel abgegebenen zum zwischenzeitlichen 1:1. In den Einzeln zeigte sich der RKV hellwach: Stefan Korr, Rudi Evers, Konstantin Kerner und Uwe Rüdig punkteten ohne Satzverlust zum 5:1, Rudi setzte souverän den Schlusspunkt zum 6:1. Und in der Tabelle ist man weiter auf dem Vormarsch. Platz 4 ist erreicht, Platz 3 in Reichweite! Weiter so.



Ergebnisse vom 24. und 25. Januar 2020:

U18/1 Hochberg 6:0
U18/2 Bietigheim 6:4
Aldingen 2 U18/3 5:5
Marbach Damen kampflos an die Damen
Gerlingen Herren 2 verschoben 
Senioren 60 Aldingen 6:4

Wieder ein sehr erfolgreiches Wochenende: Die U18/1 mit Nils Schimmelpfeng, Nathanel Pilch, Dominiuk Fischer und Jan Mindner gaben gegen Hochberg nur einen Satz ab und verteidigten mit diesem deutlichen Erfolg ihren 2. Platz in der Tabelle.

Mit dem 6.4-Erfolg über den Tabellenzweiten Bietigheim zeigten die U18/2 ihr Potenzial: Felix Keppler und Tobias Tuchel sowie Niklas Janz und Lauris Grinvalds (von den U13) setzten durch klare 3-Satz-Erfolge die Weichen auf Sieg. Lauris erhöhte zum 3:0, und nach dem zwischenzeitlichen 3:4 konterten Felix und Tobias zum 5:4. Im letzten Spiel des Tages gelang Niklas der Siegpunkt zum 6:4.

Die U18/3 mussten beim favorisierten Team aus Aldingen antreten – und starteten ebenfalls mit einem großen Coup: Tristan Kopp und Kai Mindner gewannen das Spitzendoppel, Adrian Knorr und Valentin Knorr aus den U13, der für seinen verhinderten Bruder Julius einsprang, erhöhten zum 2:0. Die Aldinger konterten dann zwar zum 2:3, aber Valentin hielt den RKV mit seinem Punkt zum 3:3 im Spiel. Nach dem 3:4 schaffte Kai den Ausgleich zum 4:4, nach dem 4:5 punktete Adrian final zum verdienten 5:5. Punktgleich mit dem Tabellenzweiten Bietigheim liegt man mit einem Punkt Vorsprung vor dem Aufstiegsaspiranten Aldingen! Und am Samstag geht’s zum Tabellenführer nach Hoheneck. Nur Mut!

In einem bis zum Schluss spannenden Spiel gewannen die Senioren 60 mit Klaus Rössle, Harald Hermann, Walter Langjahr und Günter Rennstich mit 6:4 gegen die alten Rivalen aus Aldingen – und im Anschluss feierten beide Teams im Vereinsheim das Wiedersehen!



Ergebnisse vom 18. und 19. Januar 2020:

U13 Steinheim 10:0
U18/1 Winzerhausen 6:4
Schwieberdingen U18/3 3:6
Herren 1 Steinheim 9:7
Herren 3 Korntal 6:2

Ein durchweg siegreiches Wochenende!

Den Auftakt machten die U13. Lauris Grinvalds, Diego Knorr und Christian Schiwek spielten gegen den Tabellenzweiten Steinheim großartiges, sauberes TT und gewannen 10:0! Einige Spiele waren hart umkämpft, aber „unsere“ Jungs konnten sich immer durchsetzen. Mit 16:0 Punkten ist man weiter souveräner Tabllenführer.

Bei den U18/1 ersetzte Lauris Grinvalds den verhinderten Nathanel Pilch – und war gleich Matchwinner: Nach seinem ersten Einzel gewann er souverän auch sein zweites, und mit diesem Punkt im allerletzten Match des Spiels erzielte er den Siegpunkt zum 6:4. Nach dem 0:1 hatten Dominik Fischer und Jan Mindner den wichtigen Ausgleich zum 1:1 besorgt, Nils Schimmelpfeng (1) und Jan Mindner (2) holten im Einzel die weiteren Punkte. In der Vorrunde hatte man sich gegen Winzerhausen noch mit einem Unentschieden begnügen müssen. Damit liegt man weiterhin mit Punktabstand auf dem 2. Platz.

Bei den U18/3 waren mit Adrian, und Julius Knorr sowie Tristan Kopp gleich 3 Spieler verhindert, Petr Iakoblev und Valentin Knorr von den U13 sprangen ein, und für den kurzfristig erkrankten Ferdinand von Linck spielte ganz, ganz kurzfristig Mohammed Isik – und gewann mit Valentin gleich das Doppel zum 1:1-Ausgleich. In den Einzeln holten Kai Mindner, Petr (2) und Valentin (2) die weiteren Punkte zum 6:3-Erfolg! Zwischenzeitlich ist man auf dem 2. Platz der Tabelle!

Am Sonntag präsentierten sich Kai, Diego, Petr, Valentin und Konstantin von Linck bei der Rangliste in Hemmingen. Erstmals für den RKV dabei waren Niklas Tietz, Clemens Wittig und Oliver Szabo-Veres.



Ergebnisse vom 13. Dezember 2019:

Pokal-Achtelfinale:

U18/1 Aldingen 4:1
Großbottwar U18/3 4:0

Mit dem Erfolg gegen Aldingen qualifizierten sich die U18/3 für das Viertelfinale im Pokal. Nils Schimmelpfeng brachte den RKV schnell mit 1:0 in Führung. Dominik Binder erhöhte zum 2:0, Nathanel Pilch hatte nach einer 2:0-Satzführung gesundheitliche Probleme und musste sich im 5. Satz mit 10:12 beugen! Im folgenden Doppel stellten Nils und Dominik mit einem 4-Satz-Erfolg zum 3:1 die Weichen auf Sieg. Den Schlusspunkt zum 4:1 erzielte Nils. Gelingt auch im Viertelfinale ein Erfolg, darf man im „Final-4-Turnier“ teilnehmen!

Die U18/3 trafen in Großbottwar auf einen übermächtigen Gegner. Valentin Knorr von den U13 spielte für seinen gesundheitlich noch angeschlagenen Bruder Julius, konnte im Einzel aber ebenso wenig ausrichten wie Tristan Kopp und Kai Mindner. Immerhin gelang Tristan und Kai im Doppel ein Satzgewinn. Aber Kopf hoch, schön, dass ihr euch für das Achtelfinale qualifiziert habt!

Mit diesen beiden Spielen endete die Vorrunde für die Teams des RKV. Weiter geht’s im Januar mit der Rückrunde.



Ergebnisse vom 7. und 8. Dezember 2019:

Hofen U13 3:7
U18/1 Steinheim 6:2
Bietigheim U18/2 6:1
U18/3 Schwieberdingen 6:0
Herren 2 Hirschlanden 6:9
Herren 3 TSV Bietigheim 2:6

Die U13 bestätigten in Hofen eindrucksvoll ihre Spitzenposition in der Tabelle. Lauris Grinvalds undValentin Knorr sowie Diego Knorr und Christian Schiwek dominierten in den Eingangsdoppeln und waren auch in den Einzeln nicht aus der Spur zu bringen. Mit 14:0 Punkten ist man souveräner „Hwerbstmeister“ und hat 4 Punkte Vorsprung auf den Tabellenzweiten! Herzlichen Glückwunsch.

Die U18/1 beendeten die Vorrunde nach einem hochklassigen und spannenden Spiel gegen den bisher punktgleichen Verfolger aus Steinheim auf den 2. Platz. Der Grundstein zum Erfolg wurde in den Eingangsdoppeln von Nils Schimmelpfeng und Nathanel Pilch sowie Dominik Fischer und Jan Mindner gelegt. Nils erhöhte zum 3:0, aber der Gast kam auf 3:2 heran. Knackpunkt dann der Erfolg von Jan, der in einem tollen Spiel einen 1:2-Satzrückstand noch umbog zum 4:2 für den RKV. Im zweiten Durchgang ließ sich Nils auch von einem 0:2-Satzrückstand nicht beirren, holte die Spielkontrolle zurück und brachte den RKV mit 5:2 in Führung. Und ebenfalls im 5. Satz gelang Nathanel der Schlusspunkt zum 6:2. Freude pur! 

Die U18/3 ließen gegen den Tabellenletzten aus Schwieberdingen nichts anbrennen. Konstantin von Linck spielte für den noch schonungsbedürftigen Julius Knorr und machte seine Sache ausgezeichnet. Im Doppel zusammen mit Adrian Knorr gelang das 1:0, Tristan Kopp und Kai Mindner setzten sich souverän zum 2:0 durch und auch in den darauf folgenden Einzeln behielten die RKVler entschlossen die Oberhand. Mit 11:5 Punkten steht man zum Abschluss der Vorrunde auf dem 4. Platz – mit lediglich einem Punkt Rückstand auf den Tabellenzweiten. Wer hätte das zu Beginn der Runde gedacht! 

Etwas unter Wert geschlagen kehrten die U18/2 aus Bietigheim zurück. Tobias Tuchel gelang immerhin der Ehrenpunkt. 

Die Herren 2 führten nach den Eingangsdoppeln mit 2:1 und nach den ersten Spitzeneinzeln mit 3:2, aber danach schlug sich das Momentum langsam auf die Seite der Gäste. Mit 4:5 ging es in den zweiten Einzel-Durchgang, am Ende durften die Gäste beide Punkte mit nach Hause nehmen. 

Bei den Herren 3 kamen zum Abschluss der Vorrunde nochmals alle Spieler zum Einsatz – nicht der Erfolg stand an erster Stelle, sondern das „Miteinander“. Und das wurde auch im anschließenden gemeinsamen Zusammensein in der Vereinsgasstätte ausführlich gepflegt.



Ergebnisse vom 29. und 30. November 2019:

Steinheim U13 3:7
M-Rielingshausen U18/1 6:2
U18/3 Bietigheim 6:4
Damen M-Rielingshausen 8:3
Schwieberdingen Herren 2 9:1
Senioren 40 Steinheim 3:6
Pokal: U13 Möglingen 1:4

Die U13 trafen im Achtelfinale mit Möglingen auf den Tabellenführer in der anderen Staffel des Bezirks – ein vorweggenommenes Endspiel. Leider fehlte in einzelnen Spielen ein Quäntchen Glück und so blieb es beim Ehrenpunkt durch Lauris Grinvalds und Valentin Knorr im Doppel.

Tags darauf untermauerte man im Spitzenspiel der eigenen Staffel beim Tabellenzweiten in Steinheim eindrucksvoll die Tabellenführung. Schon im Doppel wurden durch Lauris Grinvalds und Valentin Knorr sowie Diego Knorr und Christian Schiwek die Weichen auf Sieg gestellt. In den Spitzeneinzeln erhöhten Lauris und Valentin nach spannenden Spielen auf 4:0 – und den kurzzeitigen Anschluss der Steinheimer zum 4:3 konterten Lauris, Diego und Christian nervenstark mit knappen Erfolgen in jeweils 5 Sätzen zum 7:3. Die „Herbstmeisterschaft“ ist schon vor dem letzten Spieltag gesichert!

Die U18/1 mussten im Spitzenspiel beim punktgleichen Marbach-Rielingshausen auf den verhinderten Dominik Fischer verzichten - und verloren prompt beide Eingangsdoppel. Nathanel Pilch überzeugte im seinem Spitzeneinzel, unterlag aber trotzdem knapp im 5. Satz zum 0:3. Nils Schimmelpfeng verkürzte zum 1:3, Jan Mindner kampfstark in 5 Sätzen zum 2:3 – und Tobias Kölle stand kurz vor dem Ausgleich zum 3:3. Aber es sollte nicht sein. Nach dem 2:4 erhöhten die Marbacher zum 2:5, und als sich Nathi nach erneut gutem Spiel mit 9:11 im 5. Satz geschlagen geben musste, war das Spiel vorzeitig entschieden. Schade, aber Kopf hoch. Mit 11:3 Punkten liegt man noch immer glänzend im Rennen um die Aufstiegsplätze.

Die U18/3 kamen gegen den Tabellendritten aus Bietigheim überraschend zu einem weiteren Erfolg – und könnten zum Abschluss der Vorrunde selbst noch auf Tabellenplatz 3 springen. Tristan Kopp und Kai Mindner brachten den RKV schnell mit 1:0 in Führung. Nach dem Ausgleich zum 1:1 musste man beide Spitzeneinzel abgeben zum 1:3, aber Kai Mindner und Petr Iakoblev, der den verletzten Julius Knorr ersetzte, glichen aus zum 3:3 nach dem ersten Durchgang. Nach dem 3:4 schaffte Tristan mit beherztem Spiel das 4:4, Kai souverän das 5:4, und Petr holte den Schlusspunkt zum 6:4.

Die Damen kamen im letzten Spiel der Vorrunde zu einem verdienten Erfolg gegen den langjährigen Konkurrenten aus Marbach. Nach den Doppeln stand es 1:1, nach dem ersten Einzeldurchgang 3:3. Aber im zweiten Durchgang ließen Marion Forte, Corinna Trautwein, Nadine Schröder und Carmen Retter nichts mehr anbrennen und zogen auf 7:3 davon. Den Schlusspunkt holte Nadine mit ihrem 3. Punkt im Einzel – nachdem sie im Doppel zusammen mit Carmen für den Eröffnungspunkt gesorgt hatte. Der 3. Platz in der Landesklasse zum Abschluss der Vorrunde ist ein toller Erfolg.

Unter Wert geschlagen mussten die Herren 3 die Heimreise vom Tabellendritten aus Schwieberdingen antreten. Jürgen Kloiber holte den Ehrenpunkt.



Ergebnisse vom 22. und 23. November 2019:

U13 Höpfigheim 10:0
Freiberg U18/1 2:6
Pleidelsheim U18/2 6:3
BiBi-Untermberg Herren 3 6:2
Senioren 40 Pleidelsheim 6:2

Die U13 mit Lauris Grinvalds, Valentin Knorr, Diego Knorr, Christian Schiweg und Petr Iakoblev verteidigten gegen Höpfigheim eindrucksvoll ihre Tabellenführung in der Nachwuchsrunde. Mit sauberer Spielweise behielten sie auch nach Rückständen stets die Nerven und ließen nichts anbrennen – da bahnt sich Großes an!

Auch die U18/1 blieben durch ihren verdienten Erfolg in Freiberg an der Tabellenspitze. Weichenstellend waren die beiden Eingangsdoppel: Nils Schimmelpfeng und Nathanel Pilch sowie Dominik Fischer und Jan Mindner überzeugten in Technik und Taktik und brachten den RKV schnell mit 2:0 in Führung. Im ersten Einzeldurchgang mussten sich Nathi und Jan zwar knapp in jeweils 5 Sätzen beugen, aber Nils und Dominik hielten den Vorsprung zum 4:2. Und im zweiten Durchgang machten Nils und Nathi alles klar zum 6:2.

Die U18/2 gingen in Großbottwar durch Felix Keppler und Tobias Tuchel mit 1:0 in Führung, aber Tristan Kopp und Konrad Kies konnten den Ausgleich zum 1:1 nicht verhindern. in den anschließenden Einzeln zog Großbottwar dann auf 1:4 davon, Tristans Punkt zum 2:4 machte etwas Hoffnung für den zweiten Durchgang. Nach dem 2:5 schaffte Tob ias das 3:5, aber Großbottwar vollendete zum 3:6.

Die Herren 3 boten beim Tabellenführer BiBi-Untermberg ein beherztes Spiel, konnten den Erfolg des Favoriten aber nicht verhindern. In den Eingangsdoppeln scheiterten Stefan Knorr und Rudi Evers sowie Günter Rennstich und Susanne Jäckle jeweils knapp im 4. Satz mit 10:12, und auch in manchem Einzel fehlte nur ein Quäntchen Glück zum Erfolg. Immerhin gelangen durch Stefan und Günter 2 Ehrenpunkte.

Bereits am Freitagabend setzten sich die Senioren 40 mit Christian Kopp, Marc Feederle, Michael Weber und Maurus Reismüller gegen Pleidelsheim durch. Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:1, nach den ersten Spitzeneinzeln 2:2. Durch Michael und Maurus im zweiten Paarkreuz setzte man sich ab auf 4:2, Christian und Marc vollendeten zum 6:2.



Ergebnisse vom 15. bis 17. November 2019:

Damen Heimsheim 8:6
Erdmannhausen U13 2:8
U18/2 Aldingen 2 0:6
Hochberg U18/1 0:6
U18/3 Aldingen 3 6:2
Oberderdingen Damen 6:8
Herren 3 Gerlingen 6 3:6
Herren 2 Gerlingen 5 6:9

Die U13 gewannen beim bisherigen Tabellenführer Erdmannhausen recht deutlich und setzten sich ihrerseits an die Tabellenspitze. Schon in den Eingangsdoppeln stellte der RKV durch Lauris Grinvalds und Diego Knorr sowie Valentin Knorr und Christian Schiweg Knorr die Weichen auf Sieg. Valentin musste sich dann zwar knapp beugen, aber Lauris gewann überzeugend beide Spitzeneinzel, ebenso ließen Diego und Christian im mittleren Paarkreuz nichts mehr anbrennen und vollendeten zum souveränen 8:2. 

Auch die U18/1 kamen aus Hochberg mit einem Kantersieg zurück: Felix Keppler ersetzte zuverlässig den verhinderten Jan Mindner und gewann zusammen mit Dominik Fischer gleich das erste Eingangsdoppel, Nils Schimmelpfeng und Nathanel Pilch erhöhten im zweiten Eingangsdoppel auf 2:0, und da auch im ersten Einzeldurchgang alle Spiele an den RKV gingen, war das Spiel schnell beendet. 

Umgekehrt mussten sich die U18/2 dem Spitzenteam von Aldingen 2 deutlich beugen. Da Felix Keppler bei den U18/1 aushalf und Tim Tetzlaff weiter verletzt ist, musste man ohne das etatmäßige vordere Paarkreuz auskommen. Immerhin gelang durch Adrian Knorr ein Satzerfolg. 

Dafür drehten die U18/3 gegen Aldingen 3 den Spieß um: Julius Knorr und Tristan Kopp brachten den RKV mit 1:0 in Führung. Jonas Westrich verpasste in seinem ersten Spiel für den RKV im Doppel zusammen mit Konstantin von Linck mit einem 10:12 im entscheidenden 5. Satz zwar knapp das 2:0, aber in den Einzeln zog man durch Julius, Konstantin und Tristan auf 4:1 davon, nach dem 4:2 setzten Julius und Konstantin im zweiten Durchgang die Schlusspunkte zum 6:2. 

Die Damen mussten am Wochenende gleich zweimal ran – und beendeten beide Spiele nach äußerst spannendem Spielverlauf jeweils mit einem knappen Erfolg: Im Nachholspiel am Freitagabend gegen Heimsheim stand es nach den Doppeln 1:1. Marion Forte, Corinna Trautwein und Nadine Schröder erhöhten zum 4:1, nach dem 4:2 hielten Corinna und Nadine den Vorsprung zum 6:4 nach dem zweiten Einzeldurchgang. Aber Heimsheim schloss im dritten Durchgang auf zum 6:6. Corinna gelang mit einem 5-Satz-Erfolg das 7:6 – den umjubelten Punkt zum 8:6 setzte Carmen Retter nervenstark nach einem 1:2-Satzrückstand! Und auch am Samstag im Auswärtsspiel in Oberderdingen stand es vor den letzten Einzeln 6:6. Dieses Mal schaffte Carmen nach einem 0:2-Satzrückstand das 7:6 und Corinna vollendete zum 8:6.

Spannend her ging es auch bei den Herren 2 am Sonntagmorgen. Leider musste man sich am Ende eines über dreistündigen Kampfes mit 6:9 geschlagen geben.

Und auch bei Herren 3 wäre bei etwas mehr Fortune Zählbares möglich gewesen. Rudi Evers und Uwe Rüdig brachten den RKV schnell mit 1:0 in Führung. Nach dem 1:1 verlor Stefan äußerst knapp mit 9:11 im 5. Satz, Rudi Evers mit 12:14 im 4. Satz. Konstantin Kerner hielt den RKV mit 2:4 nach dem ersten Durchgang im Spiel, nach dem 2:5 verkürzte Rudi zum 3:5, aber der Gast ließ sich nicht mehr beirren und vollendete zum 3:6.



Ergebnisse vom 9. und 10. November 2019:

U13 Besigheim 7:3
U18/2 Ingersheim 6:1
Hoheneck U18/3 5:5
U18/1 Winzerhausen 5:5
Pleidelsheim Herren 1 2:9
Mundelsheim Senioren 40 0:6



Ergebnisse vom Samstag 2. und 3. November 2019:

Eglosheim Herren 2 9:4
Herren 3 Freudental 6:2
HofenHerren 1
6:9



Ergebnisse vom 26. und 27. Oktober 2019:

Steinheim Herren 1 9:7
Senioren 40 Großbottwar 5:5
Hoheneck Herren 2 8:8



Ergebnisse vom 18. und 19. Oktober 2019:

U18/1 Erdmannhausen 6:0
U18/2 Aldingen 3 6:1
U18/3 Aldingen 2 0:6
Zaisersweiher Damen 6:8
Herren 1 Erdmannhausen 8:8
Hochberg Herren 2 9:7
Herren 3 Pattonvile 3:6
Pokal:
U18/2
Ditzingen 0:4
Herren 2 Gemmrigheim 0:4

Die U18/1 gewannen souverän gegen Erdmannhausen und setzten sich damit an die Spitze der Kreisliga A. Schon in den Doppeln setzten Nils Schimmelpfeng und Nathanel Pilch sowie Dominik Fischer und Jan Mindner mit zwei hohen 3-Satz-Erfolgen ein klares Zeichen, und in folgenden Einzeln ging ein einziger Satz an den überforderten Gegner.

Auch die U18/2 stellten schon in den Doppeln die Weichen auf Sieg: Felix Keppler und Tobias Tuchel legten zum 1:0 vor, Niklas Janz und Konrad Kies bezwangen das taktisch an Doppel 2 aufgestellte Spitzendoppel von Aldingen 3 in 4 Sätzen zum 2:0. Der Rest war schon fast Formsache, Felix durfte als einziger ein zweites Mal ran und besorgte den Schlusspunkt zum 6:1. Das war Balsam auf die tags zuvor im Pokal erlittene Niederlage, die viel zu deutlich ausfiel: 2 der 4 Matches wurden im 5. Satz entschieden, beide gingen an den Gegner aus Ditzingen – das finale Doppel dabei mit 13:15! Umgekehrt hatten die U18/3 gegen Aldingen 2 einen schweren Stand, wehrten sich aber gegen die erfahreneren Gäste nach Kräften. Julius und Adrian Knorr hatten im vorderen Paarkreuz manch schönen Ballwechsel, Tristan Kopp und Kai Mindner schnupperten im Doppel nach Satzgewinn am möglichen Erfolg – aber letztlich war der Gegner (noch) zu stark.

Die Damen kamen in Zaisersweiher nach spannendem Spielverlauf endlich zu ihrem ersten Saisonerfolg. In den Doppeln gewannen zunächst Marion Forte und Corinna Trautwein in 4 Sätzen, Nadine Schröder und Carmen Retter mussten sich in 4 Sätzen geschlagen geben . Nach dem ersten Einzeldurchgang stand es 3:3. Dann geriet man zwar nochmals mit 3:4 in Rückstand, aber postwendend legten gelang durch Corinna, Nadine, Carmen das 6:4 nach dem 2. Durchgang. Marion erhöhte zum 7:4 – und nach dem Anschluss zum 7:6 behielt Corinna in einem 5-Satz-Match klaren Kopf und vollendete zum verdienten 8:6.

Die Herren 1 mussten gleich 3 Stammspieler ersetzen – und standen dennoch ganz kurz vor einem Erfolg gegen Erdmannhausen. Nach den Doppeln führte man durch Erfolge von Christian Kopp und Marc Feederle sowie Harald Hermann und Klaus Rössle mit 2:1. Steffen von Linck erhöhte zum 3:1, Christian knackte den gegnerischen Einser zum 4:1 und Marc gelang gar das 5:1, später Klaus das 6:2. Und auch im zweiten Einzeldurchgang hielt man den Abstand: Steffen zum 7:3, Marc zum 8:4. Aber in den letzten Einzeln fehlte das nötige Quäntchen Glück. Zunächst musste sich Harald in 4 Sätzen beugen zum 8:5, danach Klaus in 5 Sätzen zum 8:6 – und der als Ersatz ein gesprungene Walter Weng hatte eben falls im 5. Satz das Nachsehen zum 8:7. Da wundert es nicht, dass auch das Schlussdoppel im 5. Satz an Erdmannhausen ging.

Auch die Herren 2 mussten 2 Stammspieler ersetzen – und lagen vor den letzten Einzeln mit 4:8 zurück. Tobias Beck verkürzte zum 5:8, die als Ersatz eingesprungenen Edgar Tyborski und Günter Rennstich schafften mit knappen 5-Satz-Erfolgen den Anschluss zum 7:8. Aber es sollte nicht sein, nach knapp 4stündigem Spiel ging der finale 5. Satz im Schlussdoppel an Hochberg. Aber Kopf hoch, das war ein toller fight.

Die Herren 3 konnten das Spiel gegen die favorisierten Nachbarn aus Pattonville lange offen halten: Rudi Evers und Uwe Rüdig brachten den RKV mit 1:0 in Führung, Susanne Jäckle und Konstantin Kerner unterlagen äußerst knapp in 5 Sätzen zum 1:1. Nach dem 1:3 hielt Konstantin den RKV mit seinem Punkt zum 2:3 weiter im Spiel, nach dem 2:4 schaffte Rudi den Anschluss zum 3:4. Aber der Gegner ließ sich nicht beirren und gewann die nächsten Einzel zum 3:6.



Ergebnisse vom 11. bis 13. Oktober 2019:

Senioren 40 Pleidelsheim ???
Damen Heimsheim verlegt auf
15.11.2019
Korntal Herren 3 5:5
Herren 2 Asperg 2:9
Damen Steinheim 6:8
Aldingen Senioren 60 3:6
Pokal:
Asperg
Herren 1 0:4
Jugend: Bezirksmeisterschaften in Besigheim???

Bei den Bezirksmeisterschaften der Jugend war der RKV am Samstag mit 9 Jugendlichen am Start: Jonas Westrich, Julius und Valentin Knorr sowie Diego-Alexander Knorr waren erstmals bei einem solch großen Turnier dabei und sammelten wertvolle Wettkampferfahrungen, Jan Mindner, Lauris Grinvalds, Nils Schimmelpfeng und Nathanel Pilch setzten sich ihrer jeweiligen Gruppe durch und durften sich in den an schließenden ko-Runden mit den großen Favoriten ihrer Altersgruppe messen. Nils und Lauris erreichten das Viertelfinale, ebenso Nathanel zusammen mit Nils im Doppel. Wir sind stolz auf euch. Pech bei der Auslosung hatte Dominik Fischer, der in seiner Gruppe auf den übermächtigen späteren Bezirksmeister traf. 

Nachdem die Herren 1 zum Wochenbeginn mit Nils Peltz, Marc Feederle und Klaus Rößle im Pokal in Asperg souverän die 1. Runde meisterten und die Senioren 60 mit Harald Hermann, Klaus Rössle, Thomas Friedrich und Bernd Hermann tags darauf in Aldingen einen erfolgreichen Saisonauftakt feierten, konnten am Wochenende nur die Herren 3 einen Teilerfolg verbuchen: Zwar mussten sich Stefan Knorr und Lisa Langjahr zum Auftakt nach knappen Ausgängen in den ersten Sätzen im 4. Satz geschlagen geben, aber Rudi Evers und Uwe Rüdig glichen mit einem 5-Satz-Erfolg aus zum 1:1. Mit drei Erfolgen in den ersten Einzeln setzte sich Korntal zunächst ab zum 1:4, aber Uwe hielt den RKV mit dem Anschluss zum 2:4 im Rennen. Im zweiten Durchgang revanchierten sich Stefan und Rudi für die Niederlagen im ersten Durchgang und glichen aus zum 4:4. Erneut ging Korntal zum 5:4 in Führung, aber Uwe konnte nervenstark mit einem 5-Satz-Erfolg zum letztendlich verdienten 5:5-Unentschieden ausgleichen. 

Die Herren 2 waren gegen Asperg nicht vom Glück verfolgt. 5 Spiele wurden erst im 5. Satz entschieden – und gingen allesamt an Asperg. Schnell brachten Jürgen Kloiber und Thomas Friedrich den RKV mit 1:0 in Führung, der Ausgleich zum 1:1 gelang Asperg mit einem 12:14 gegen Michael Weber und Tobias Beck! Maurus Reismüller und Günter Rennstich wechselten im 5. Satz mit 5:4 die Seiten, und mussten sich am Ende doch noch mit 9:11 beugen. Ebenso knapp waren die Spitzeneinzel: Thomas verlor mit 11:13 im 4. Satz, Michael nach einer 2:1-Satzführung im 5. Satz zum 1:4. Etwas Hoffnung schöpfte man nach dem Anschluss zum 2:4 durch Jürgen – aber die folgenden drei Einzel gingen erneut jeweils im 5. Satz an den Gegner. Das 2:7 nach dem ersten Einzeldurchgang war dann nicht mehr aufzuholen. 

Die Damen hielten ihr Spiel bis zum Schluss spannend: Corinna Trautwein und Nadine Schröder zogen gegen das Steinheimer Spitzendoppel zwar wie befürchtet den Kürzeren, aber Marion Forte und Carmen Retter kamen nach einem 0:2-Satzrückstand immer besser ins Rollen und glichen aus zum 1:1. Nach dem 2:2 brachte Nadine den RKV mit 3:2 sogar in Führung, aber Steinheim konterte und setzte sich erstmals mit 3:5 ab. Nadine verkürzte zunächst zum 4:5, und nach dem 4:6 mit ihrem dritten Einzelerfolg zum 5:6. Der Ausgleich zum 6:6 durch Marion weckte Hoffnungen zumindest zu einem Teilerfolg gegen den Favoriten, aber es sollte nicht sein.



Ergebnisse vom 4. und 5. Oktober 2019:

Schwieberdingen U18/2 1:6
Gerlingen Damen 8:3
Herren 1 Winzerhausen 9:2
Pokal: Herren 3 Nussdorf 2:4

Die Jungen U18/2 kamen in Schwieberdingen zu ihrem ersten Saisonerfolg. Gleich in den Eingangsdoppeln stellten Felix Keppler und Tobias Tuchel sowie Niklas Janz und Konrad Kies jeweils mit 3:1-Erfolgen die Weichen auf Sieg. Felix, Tobias und Niklas punkteten zum 5:1 nach dem ersten Einzeldurchgang, Felix setzte den Schlusspunkt zum verdienten 6:1. Das sollte weiter Auftrieb geben. 

Die Damen trafen in Gerlingen mit dem Absteiger aus der Landesliga auf die erwartet harte Nuss, schlugen sich aber äußerst achtbar: Zwar mussten sich wie befürchtet Marion Forte und Nadine Schröder dem Gerlinger Spitzendoppel klar beugen, doch im zweiten Eingangsdoppel gelang durch Corinna Trautwein und Carmen Retter ein erster Satzgewinn. Im ersten Einzeldurchgang dann ein erstes Ausrufezeichen: Mit 12:10 im 5. Satz entschied Marion ihr Spitzeneinzel zum 1:3, nach dem 1:4 hielt Nadine den RKV mit einem 12:10 im 4. Satz zum 2:4 in Schlagdistanz, und nach dem 2:5 war es Corinna, die in ihrem zweiten Spitzeneinzel einen 1:2-Satzrückstand noch drehte und den Anschluss zum 3:5 herstellte. Schade, dass Nadine im Anschluss daran mit einem 15:17 im 4. Satz den Kürzeren ziehen musste – der Widerstand war gebrochen und Gerlingen zog unwiderstehlich zum endgültigen 3:8 davon. Kopf hoch, ihr habt dem Aufstiegsfavoriten einen tollen fight geliefert. 

Die Herren 1 zeigten gegen Winzerhausen eine gute und erfolgreiche Reaktion auf die knappe Niederlage der Vorwoche. Nach Erfolgen von Peter Friedrich und Steffen von Linck sowie Harald Hermann und Klaus Rössle in den Eingangsdoppeln ging man mit 2:1 in den ersten Einzeldurchgang. Peter erhöhte auf 3:1, Nils Pelz zum 4:1, Steffen zum 5:1 und Marc Feederle zum 6:1. Nervenstark drehte Klaus einen 1:2-Satzrückstand zum 7:2 für den RKV. Im zweiten Einzeldurchgang sorgten Peter und Nils mit zwei 4-Satz-Erfolgen in den Spitzeneinzeln für den deutlichen 9:2-Erfolg – man hat sich eindrucksvoll zurückgemeldet! 

Die Herren 3 hatten im Pokal das klassenhöhere Team aus Nussdorf zu Gast. In den ersten Einzeln mussten Stefan Knorr, Rudi Evers und Günter Rennstich den Gästen den Vortritt lassen, im Doppel aber schafften es Stefan und Rudi, den Sieges-Rhythmus zu unterbrechen. Stefan brachte den RKV danach sogar auf 2:3 heran, aber der Gast punktete dann doch nervenstark zum finalen 2:4.



Ergebnisse vom 28. und 29. September 2019:

Großbottwar Jungen 1 1:6
Steinheim U13 4:6
Jungen U18/2 Hoheneck 1:6
Hofen Damen 8:5
Gemmrigheim Herren 1 9:6

Die Jungen 1 gewannen auch ihr zweites Punktspiel recht deutlich. In Großbottwar brachten Nils Schimmelpfeng und Natanel Pilch den RKV schnell in 3 Sätzen in Führung, Dominik Fischer und Jan Mindner mussten sich mit 12:14 im 5. Satz denkbar knapp geschlagen geben. In den anschließenden Einzeln zog der RKV dann aber auf 5:1 davon. Nils setzte den Schlusspunkt zum 6:1. 

Und tags darauf vertrat Nils den RKV blendend bei der hochkarätig besetzten Qualifikation für den „Schwerpunkt“: Nach tollen Spielen erzielte er eine 4:3-Bilanz, der 7. Platz unter den im Januar ursprünglich 300 gestarteten U15-Nachwuchsspielern des Bezirks Ludwigsburg ist aller Ehren wert. Gratulation! 

Ebenfalls zum zweiten Mal erfolgreich waren die U13. Erstmals war Christian Schiweg für den RKV dabei, gewann gleich seinen ersten Satz und zeigte im weiteren Spielverlauf erfolgversprechende Ansätze. Valentin Knorr und Diego Knorr als die „schon erfahrenen“ Spieler des Teams brachten den RKV im Eingangsdoppel nervenstark im 5. Satz in Führung, und zeigten auch in ihren Einzeln Durchsetzungsvermögen und Nervenstärke bei erfrischend offensivem Spiel. Mit einem 13:11 im letzten Satz holte Valentin den umjubelten Siegpunkt zum 6:4. Weiter so! 

Die U18/2 mussten gegen Hoheneck erneut verletzungsbedingt auf Tim Tetzlaff verzichten. Niklas Janz und Konrad Kies sammelten dafür weitere Erfahrungen im Punktspielbetrieb und mussten sich in ihrem Eingangsdoppel dem routinierten Gegner beugen. Felix Keppler und Tobias Tuchel brachten eine 2:1-Satzführung nicht über die Ziellinie, sie unterlagen denkbar knapp mit 9:11 im 5. Satz. Im Gegenzug verkürzte Felix im ersten Spitzeneinzel mit einem 5-Satz-Erfolg zum 1:2, aber mehr Zählbares war an diesem Tag nicht zu holen. Der Gast vom anderen Ufer des Neckars war zu stark, entführte beide Punkte und sonnt sich nach dieser Leistung zu Recht an der Tabellenspitze. Am Samstag beim Tabellenletzten in Schwieberdingen sind die Erfolgsaussichten deutlich höher. 

Die Damen reisten zu ihrem ersten Punktspiel in Unterzahl nach Hofen. Da Marion Forte und Nadine Schröder ihr Eingangsdoppel knapp verlorfen und das zweite Eingangsdoppel kampflos an Hofwen ging, ging man mit 0:2 in die Einzel. Corinna Trautwein verkürzte schnell zum 1:2, Marion glich aus zum 2:2. Nach dem kampflos zu ertragenden 2:3 glich Nadine erneut aus zum 3:3. Im zweiten Einzeldurchgang gelang erstmals die Führung zum 4:3. Nach dem 4:4 hatte Nadine die Chance zum 5:4, unterlag aber dann doch im 5. Satz denkbar knapp mit 11:13. Nach dem erneut kampflos zu vergebenden Punkt zum 4:6 verkürzte Marion nochmals zum 5:6, aber nach dem 5:7 besiegelte der 4. kampflos abgegebene Punkt die unter diesen Umständen leicht zu erklärende Niederlage. 

Einen ersten Dämpfer mussten die aufstiegs-ambitionierten Herren 1 am Sonntagmorgen in Gemmrigheim hinnehmen. Vorentscheidend war die fehlende Ausbeute aus den Eingangsdoppeln: Steffen von Linck und Marc Feederle sowie Nils Peltz und Thomas Jahnke verloren jeweils knapp in 5 Sätzen, Harald Hermann und Michael Weber mussten sich nach einer Aufholjagd im 3. Satz mit 12:14 geschlagen geben. Zwar gelang dann durch Steffen und Nils in den ersten Spitzeneinzeln der Anschluss zum 2:3, nach dem 2:4 gelang Marc das 3:4, Thomas glich aus zum 4:4 und mit Michaels Erfolg zum Ende des ersten Einzeldurchgangs führte man nach 5 Einzelerfolgen mit 5:4. Nils sorgte zu Beginn des zweiten Durchgangs gar für das 6:4 – aber wie gewonnen, so zerronnen: die nächsten 5 Einzel gingen allesamt an den Gegner, bezeichnend ein 11:13 im 5. Satz im letzten Einzel des Tages. Schade!



Ergebnisse vom 20. und 21. September 2019:

U18/2 U18/3 4:6
U13 Großbottwar 7:3
U18/1 Aldingen 6:1
U18/3 Ingersheim 6:4
Damen Steinheim verlegt
Herren 1 Großbottwar 9:7
Hochdorf/Enz Herren 3 3:6

Ausschließlich Erfolge, wenn man davon absieht, dass es im hausinternen Vergleich am Freitagabend zwischen den U18/2 und den U18/3 einen Verlierer geben musste – und da spielten die U18/3 eben ihren Trainings- und Spielvorsprung aus.

Und die U18/3 setzten diesen Schwung auch am Folgetag gegen Ingersheim weiter um und kletterten mit ihrem 6:4-Erfolg auf den 2. Platz der Tabelle. Vorentscheidend waren dabei die beiden Eingangsdoppel: Tristan Kopp und Kai Mindner gewannen souverän in 3 Sätzen, Julius und Adrian Knorr bewiesen Nervenstärke und setzten sich im 5. Satz gegen das gegnerische Spitzendoppel durch. Zwar gingen dann beide Spitzeneinzel knapp verloren, aber Tristan und Kai setzten sich anschließend nach 1:2-Satzrückständen jeweils noch mit 11:9 im 5. Satz durch und hielten die beruhigende Führung zum 4:2 nach dem ersten Einzeldurchgang. Im zweiten Durchgang punktete Adrian zum 5:3, den Schlusspunkt setzte Kai zum umjubelten 6:4. Macht weiter so! 

Die U13 erklommen mit ihrem deutlichen Auftakterfolg gleich die Tabellenspitze! Diego Knorr und Petr Iakoblew punkteten schnell zum 1:0, Ferdinand von Linck und Valentin Knorr mussten sich im Spitzendoppel nach spannendem Spiel knapp mit 9:11 im 5. Satz geschlagen geben. In ihren Spitzeneinzeln konnten sie aber jeweils einmal punkten. Den entscheidenden Unterschied machten Diego und Petr, die nach ihrem Doppelerfolg auch jeweils beide Einzel gewannen.

Auch die U18/1 stürmten gleich am ersten Spieltag an die Tabellenspitze. Nach dem 1:1 aus den Eingangsdoppeln punkteten Nils Schimmelpfeng, Nathanel Pilch, Dominik Fischer und Jan Mindner nacheinander ohne jeglichen Satzverlust zum 5:1, den Schlusspunkt zum 6:1 besorgte Nils. 

Einen spannenden Krimi lieferten die Herren 1 am Samstagabend gegen Großbottwar. Zu nächst brachten Peter Friedrich und Steffen von Linck sowie Nils Peltz und Christian Kopp den RKV mit 2:0 in Führung; Harald Hermann und Michael Weber unterlagen knapp in vier Sätzen und es stand 2:1 zu Beginn der Einzel. Fortan teilten sich beide Teams in jedem Paarkreuz die Punkte bis zum 8:7. Im Schlussdoppel dominierten dann Peter und Steffen in drei Sätzen und vollendeten zum 9:7. Der Anfang zum erstrebten Wiederaufstieg ist gemacht! 

Auch die Herren 3 starteten mit einem verdienten Erfolg in die neue Saison: In den Eingangsdoppeln mussten sich Stephan Knorr und Susanne Jäckle zwar in 4 Sätzen geschlagen geben, aber im Gegenzug punkteten Rudi Evers und Uwe Rüdig zum 1:1. In den ersten Spitzeneinzeln stellten Stephan und Rudi dann die Weichen auf Sieg und brachten den RKV mit 3:1 in Führung. Uwe erhöhte zum 4:1. Hochdorf kam dann zwar nochmals auf 4:3 heran, aber Rudi behielt auch in seinem zweiten Spitzeneinzel die Oberhand zum 5:3. Susanne setzte den Schlusspunkt zum 6:3. Das sollte für die kommenden Spiele motivieren!



Ergebnis vom 14. September 2019:

Jungen U18/3 Pleidelsheim 3:6

Die neu formierten Jungen U18/3 eröffneten die Punktspielsaison 2019/20 für den RKV – und schlugen sich gegen den erfahrenen Gegner aus Pleidelsheim sehr achtbar: Valentin Knorr aus den U13 ersetzte den verhinderten Kai Mindner – und sorgte im Eingangsdoppel zusammen mit seinem Bruder Adrian Knorr mit einem glatten 3-Satz-Erfolg für die 1:0-Führung für den RKV. Im zweiten Eingangsdoppel führten Julius Knorr und Tristan Kopp schon mit 2:1 nach Sätzen, hatten aber in entscheidenden Phasen nicht das nötige Quäntchen Glück und so mussten sie sich dem gegnerischen Spitzendoppel doch noch im 5. Satz beugen. 

In den anschließenden Spitzeneinzeln setzten sich dann die Pleidelsheimer knapp gegen Julius und Adrian durch und es stand 1:3. Mit großem Herz schaffte Valentin den Anschluss zum 2:3, und mit einem 5-Satz-Erfolg punktete Tristan nervenstark zum 3:3-Ausgleich nach dem ersten Einzeldurchgang. 

Pleidelsheim ließ sich davon aber nicht beirren und zeigte im zweiten Durchgang seine Klasse und Erfahrung und punktete, wenn auch teilweise recht knapp, zum 3:6-Endstand. Kopf hoch, ihr habt wacker geschlagen! 

Vorschau zum 14. September 2019:

U18/3 Pleidelsheim  Sa, 15.00

Die neu formierten U18/3 eröffnen die Saison mit einem Heimspiel gegen Pleidelsheim. 

Viel Erfolg. Zuschauer sind herzlich willkommen.



Die Saison 2019/20 beginnt!

Der RKV hat für die neue Saison 4 Jugendteams, 3 Herrenmannschaften, ein Damen- und 2 Seniorenteams gemeldet. 

Daneben treffen sich regelmäßig montagabends von 20 bis 22 Uhr Hobbyspielerinnen und -spieler zum schnellen Spiel mit dem kleinen Ball. 

Die Damen spielen als ranghöchstes Team bereits im dritten Jahr wieder in der Landesklasse, 

die Senioren 60 in der Bezirksliga und die Senioren 40 in der Kreisliga. 

Die Herren 1 spielen nach ihrem Abstieg aus der Bezirksklasse nun in der Kreisliga A ebenso wie 
die Jungen U18/1

Die Herren 2 treten in der Kreisliga B an, ebenso wie die Jungen U18/2 und U18/3

Die Herren 3 starten in der Kreisklasse. 

Die U13 spielt in der Nachwuchsrunde des Bezirks. Hier bietet sich auch für Neulinge eine gute Möglichkeit in den TT-Spielbetrieb hineinzuschnuppern und erste Erfahrungen zu sammeln. 

Neu-Interessente sind herzlich willkommen und sollten einfach beim Training in der RKV-Halle in der Hermann-Hesse-Straße vorbeischauen. Zeiten und Kontaktadressen entnehmen Sie bitte der entsprechenden Rubrik. Zu unseren Heimspielen sind Zuschauer herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei. Auch bei den Auswärtsspielen freuen wir uns über Unterstützung! Die einzelnen Termine entnehmen Sie bitte der Rubrik „Vorschau und Berichte 2019/20“.