» Spielberichte 2017/2018
Abteilungen




RKV Neckarweihingen
Hermann-Hesse-Straße 30
71642 Ludwigsburg



img_271
Abteilung Tischtennis

Spielberichte Saison 2017/2018

Menü:
> Abteilung Tischtennis (Hauptseite)
> Kontakt
> Trainingszeiten
> Mannschaften
> Vorschau und Berichte vergangener Jahre
> Vorschau und Berichte Saison 2017/2018
> Geschichte
> Zurück
Wo ist das Bild?

Weitere Termine, Vorschauen und Ergebnisse mit Beteiligung des RKV Neckarweihingen finden sich auf der Website des Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern e.V.


Ergebnisse aus dem Pokal-Final4 
in Asperg am 28. April 2018
Halbfinals:
U13 Aldingen 1:4
U18/2 Aurich 4:2
Herren 1 BiBi-Untermberg 2:4
Spiel um Platz 3:
Herren 1 Erdmannhausen 4:1
Finale:
U18/2 Gündelbach 1:4

Zum Saisonabschluss hatten sich im Pokalwettbewerb des Bezirks LB drei Teams des RKV für das „Final4-Turnier“ qualifiziert - da darf man durchaus stolz sein!

Die U13 trafen im Halbfinale auf das spielstarke Team aus Aldingen. Zunächst mussten sich Felix Keppler und Dominik Fischer in den Spitzeneinzeln geschlagen geben, aber Nathanel Pilch schaffte dann den Anschluss zum 1:2. Knackpunkt war dann das Doppel: Felix und Dominik versuchten alles - und mussten sich nach einer 2:1-Satzführung doch noch im 5. Satz geschlagen geben. So stand es 1:3 vor dem zweiten Einzel-Durchgang. Felix versuchte der überragenden Nummer 1 der Aldinger Paroli zu bieten, hatte im 1. Satz gar Satzball, aber der Gegner war zu ausgebufft und entschied das Match zum Siegpunkt für Aldingen.


Die U18/2 musste auf Tobias Kölle verzichten, Tobias Tuchel sprang für ihn ein. Im Halbfinale gegen Aurich konnte man sich nach spannenden Spielen mit 4:2 durchsetzen. Nils Schimmelpfeng schnell mit 1:0 in Führung. Tobias Tuchel hielt sich wacker gegen den gegnerischen „Einser“, stand letztlich aber auf verlorenem Posten und es stand 1:1. Elias Buess kämpfte sich nach einem 0:2-Satz-Rückstand bravourös in den 5. Satz, zog aber dort dann doch den Kürzeren und man ging mit einem 1:2-Rückstand ins Doppel. Hier hatten Nils und Elias das bessere Ende für sich: Wieder lag man nach Sätzen mit 0:2 zurück, aber man kämpfte sich mit toller Moral in den Entscheidungssatz - gewann diesen und glich aus zum 2:2. Der Knackpunkt! Nils brachte den RKV dann mit 3:2 in Führung, Elias setzte den Siegpunkt zum 4:2.

Im Finale traf man in Gündelbach auf den souveränen Meister der anderen Kreisliga-Staffel. Im ersten Einzeldurchgang hielt Nils den RKV nach tollem Spiel mit einem 5-Satz-Erfolg im Spiel und es stand wiederum 1:2 vor dem Doppel. Und wieder geriet man gegen schier übermächtige Gegner mit 0:2 Sätzen in Rückstand - und wieder schaffte man den 2:2-Satz-Ausgleich, führte 9:5 im 5. Satz, konnte aber den Sack nicht zumachen. Die Vorentscheidung für Gündelbach war gefallen. In den anschließenden Einzeln ließ sich der Gegner nicht mehr irritieren und wurde verdient Pokalsieger. Aber unsere U18/2 hat mit dem 2. Platz ein großartiges Ergebnis erzielt!

Die Herren 1 strebten nach Meisterschaft und Aufstieg in der Punktrunde das „Double“ an. Im Halbfinale trafen sie auf BiBi-Untermberg - das auf ein nahezu unerschöpfliches Reservoir an teilweise noch jugendlichen Topspielern zurückgreifen kann. Der Untermberger Einser war an diesem Tag nicht zu bezwingen, weder im Einzel noch im Doppel - und so ist die 2:4-Niederlage schnell erklärt.

Aber im Spiel um Platz 3 gegen Erdmannhausen hielt man sich schadlos: Im ersten Einzeldurchgang brachten Christian Kopp und Marc Feederle den RKV mit 2:1 in Führung. Im Doppel erhöhten Nils Pelz und Thomas Jahnke zum 3:1, Nils setzte den Schlusspunkt zum 4:1. Die Bronze-Medaille und der Platz auf dem „Stockerl“ waren gesichert.

Glückwunsch zu einer tollen Saison! Damit fanden die Teamwettbewerbe der Saison 2017/18 einen feinen Abschluss. Die Saison 2018/19 beginnt im September. Auf dem Programm bis dahin stehen noch das eine oder andere Einzelturnier.



Ergebnisse vom 21. April 2018:
Erdmannhausen Jungen U18/2 2:6
Löchgau Jungen U18/1 1:6

Beide U18-Teams beendeten die Punkterunde mit einem Auswärtserfolg.

Die Jungen U18/1 überholten damit auf den letzten Drücker den punktgleichen Nachbarn Hoheneck - und haben als 5ter mit 12:16 Punkten beste Optionen auf den Klassenerhalt, Hoheneck muss dagegen mit dem Abstieg rechnen. Bestärkt durch die Erfolge in den letzten Spielen behielt man in Löchgau in vielen engen Situationen die Nerven: Fabio Pellegrino und David Klotz gewannen das „Einser-Doppel“ im 5. Satz, Jakob Handwerk und Felix Speichert brauchten nur 4 Sätze zur 2:0-Führung für den RKV. In den Spitzeneinzeln konnte Fabio trotz 1:2-Satz-Rückstand den Vorsprung zum 3:1 halten, Jakob und Felix erhöhten in jeweils 4 Sätzen auf 5:1. Fabio setzte dann in 3 Sätzen mit jeweils 11:9 den Schlusspunkt zum 6:1.

Die Jungen U18/2 mussten zwei Stammkräfte ersetzen - Nathanel Pilch und der erst 9jährige Jan Mindner sprangen bravourös in die Bresche und so gelang zum Abschluss der Runde ein schöner Auswärtserfolg. Dabei wurden beide Eingangsdoppel erst im 5. Satz entschieden: Nils Schimmelpfeng und Nathanel Pilch gewannen, Marvin Mangold und Jan Mindner zogen den Kürzeren. Erst in den Einzeln konnte man sich absetzen. Nathanel und Nils gewannen die Spitzeneinzel zum 3:1 für den RKV, Jan gelang das 4:1, und nach dem 4:2 erhöhte Nils zum 5:2 und Nathanel gelang der Schlusspunkt zum 6:2.



Ergebnisse vom 13. und 14. April 2018:
U13 BiBi-Untermberg 2:6
U18/1 Asperg 6:0
U18/2 Hoheneck 1:6
Asperg Damen 6:8
Herren 1 Möglingen 9:1
Pokal, Viertelfinale:
Herren 1 Pleidelsheim 4:2

Im letzten Punktspiel der Saison hielten die U13 gegen den bisher verlustpunkt-freien Tabellenführer Untermberg lange Zeit gut mit, es kam zu tollen Ballwechseln, aber am Ende setzten sich die Gäste dann doch deutlich durch. Dominik Fischer und Nathanel Pilch holten die Punkte für den RKV. Trotz der Niederlage liegt man auf dem 2. Platz der Abschlusstabelle. Und am 28. April gibt es ja noch das „Final-4-Turnier“ im Pokal!

Die Jungen U18/1 kamen zu einem Kantersieg gegen Asperg und wahrten sich damit die Chance, mit einem Sieg im letzten Spiel beim Tabellenletzten noch auf den wichtigen 5. Platz vorzurücken und dem noch bei Halbzeit drohenden Abstieg zu entgehen. Insgesamt gaben Fabio Pellegrino, David Klotz, Jakob Handwerk und Felix Speichert gegen die ersatzgeschwächten Asperger ganze 3 Sätze ab.

Die Jungen U18/2 mussten 2 Stammkräfte ersetzen und hatten gegen den Tabellenzweiten Hoheneck nicht wirklich eine Chance. Nils Schimmelpfeng holte den Ehrenpunkt.

Einen knappen und äußerst wichtigen Erfolg erzielten die Damen in ihrem letzten Saisonspiel - so konnte man sich auf den letzten Drücker den Abstieg vermeiden. Bei einer Niederlage hätte man in der nächsten Saison eine Klasse tiefer antreten müssen. Asperg trat in Bestbestzung an, mit einer Nummer 1, die in der ganze Runde ungeschlagen blieb und fast alle Spiele mit 3:0 gewann. Und auch die Asperger Nummer 2 hat mit 17:3 eine eindrucksvolle Bilanz vorzuweisen. Aber der RKV konnte dagegenhalten. Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:1. Nach dem erwarteten 1:2 knackte Daniela von Linck in 5 Sätzen die bisher so erfolgreiche Asperger Nummer 2, Carmen Retter setzte sich nach einem 1:2-Satz-Rückstand ebenfalls in 5 Sätzen doch noch durch und Corinna Trautwein gelang in 4 Sätzen die Führung zum 4:2 nach dem ersten Einzeldurchgang. Im zweiten Durchgang glich das vordere Paarkreuz der Asperger dann zunächst aus zum 4:4, aber Carmen und Corinna sorgten mit 2 Erfolgen wieder für den alten Vorsprung. Im 3. Durchgang gelang Daniela mit dem Punkt zum 7:4 der entscheidende Punkt in der Abstiegsfrage, eine Niederlage war nun nicht mehr möglich. Asperg konnte dann noch zum 7:6 verkürzen, der Schlusspunkt zum 8:6 gelang dann Marion Forte.

Die Herren 1 bestätigten mit dem 9:1 gegen Möglingen ihre schon zuvor feststehende Meisterschaft in der Kreislige A. Nächstes Jahr darf man in der Bezirksklasse antreten. Herzlichen Gückwunsch an Steffen von Linck, Patrick Löffel, Nils Pelz, Christian Kopp, Marc Feederle, Thomas Jahnke, Klaus Rößle und Harald Hermann sowie Daniela von Linck, Michael Weber, Thomas Busch und Tobias Beck, die verlässlich einsprangen, wenn Stammspieler passen mussten.

Und dann haben die Herren 1 auch das „Final-4-Turnier“ im Pokal erreicht. Im Viertelfinale wurde tags zuvor Pleidelsheim mit 4:2 bezwungen. Nils Pelz, Christian Kopp und Marc Feederle brachten den RKV schnell mit 3:0 in Führung, aber Pleidelsheim konnte auf 3:2 verkürzen und es wurde noch einmal spannend. Marc behielt in einem 5-Satz-Match die Nerven und holte den siegbringenden Punkt zum 4:2. Nach der Meisterschaft kann man damit auch noch Pokalsieger werden - das „Double“ ist möglich.



Spiele am 7. April 2018:
Damen Marbach 8:1
Herren 1 BiBi-Untermberg 9:7

Mit dem hohen Sieg über Marbach haben die Damen die Abstiegsränge verlassen und können mit einem Unentschieden im letzten Spiel in Asperg auf Nummer sicher gehen! Nach den Eingangsdoppeln stand es 1:1, in den anschließenden Einzeln war unser Team aber nicht mehr zu stoppen: Daniela von Linck, Marion Forte, Corinna Trautwein und Nadine Schröder dominierten ihre Gegnerinnen und ließen lediglich noch 3 Satzgewinne zu.

Die Herren 1 sicherten sich mit dem knappen Erfolg über Untermberg vorzeitig die Meisterschaft in der Kreisliga A. Herzlichen Glückwunsch! Ohne 2 Stammspieler stand der Sieg bis zum Schluss auf Messers Schneide. In den Eingangsdoppeln konnten zunächst nur Klaus Rößle und Michael Weber punkten und so ging man mit einem 1:2-Rückstand in die Einzel. Aber auf das vordere Paarkreuz mit Steffen von Linck und Nils Pelz war Verlass: Zunächst schafften sie im ersten Durchgang die erstmalige Führung zum 3:2, und nach dem 4:5-Rückstand dann im 2. Durchgang die erneute Führung zum 6:5. Der Gast konterte zum 6:7, Michael Weber glich in einem 5-Satz-Krimi aus zum 7:7, Tobias Beck brachte den RKV mit einem klaren 3-Satz-Erfolg in eine gute Position fürs Schlussdoppel. Hier behielten Nils Pelz und Thomas Jahnke auch nach einem 1:2-Satz-Rückstand die Nerven, gewannen den 4. Satz in der Verlängerung mit 14:12 und machten im entscheidenden 5. Satz den (Meisterschafts-) Deckel drauf.



Ergebnisse vom 20. bis 24. März 2018:
Damen Heimsheim 8:4
Senioren 40 Hochberg 6:1
Gerlingen Senioren 60 6:0
Pokal, Viertelfinale:
Erdmannhausen Jungen U18/2 2:4

Nach den U13 haben sich auch die Jungen U18/2 im Pokal für das „Final-4-Turnier“ qualifiziert. Tobias Kölle, Nils Schimmelpfeng und Elias Buess gewannen dabei am Ende deutlich in Erdmannhausen. Nach der 1:0-Führung durch Nils geriet man zwar kurz ins Straucheln und lag plötzlich mit 1:2 zurück. Aber im vorentscheidenden Doppel behielten Tobias und Nils die Nerven und konnten zum 2:2 ausgleichen. Nils punktete dann souverän zum 3:2, Tobias setzte den Schlusspunkt zum 4:2.

Einen wichtigen Sieg errangen die Damen gegen den Tabellen-Zweiten Heimsheim - und hat damit alles in der eigenen Hand, um die Abstiegsplätze sicher zu verlassen. In bestmöglicher Besetzung und hoch motiviert konnten dabei beide Eingangsdoppel durch Daniela von Linck und Marion Forte sowie Corinna Trautwein und Carmen Retter gewonnen werden, jeweils nervenstark im 5. Satz. Daniela erhöhte zum 3:0, danach Corinna zum 4:1. Nach dem 4:2 erhöhte man im 2. Einzeldurchgang durch Daniela, Marion und Corinna vorentscheidend zum 7:2. Heimsheim kam dann zwar durch zwei 5-Satz-Erfolge zum 7:4, aber Daniela setzte kompromisslos den umjubelten Siegpunkt zum 8:4.

Die Senioren 40 gingen gegen Hochberg durch die Doppel Steffen von Linck und Marc Feederle sowie Christian Kopp und Michael Weber schnell mit 2:0 in Führung. Nach dem ersten Einzeldurchgang stand es 5:1. Mit seinem zweiten Erfolg im Einzel gelang Steffen der Schlusspunkt zum 6:1.

Die Senioren 60 mussten in Gerlingen gleich zwei Stammkräfte ersetzen und waren letztlich chancenlos - zum Abschluss saß man aber trotzdem gemütlich zusammen.



Ergebnisse vom 16. bis 18. März 2018:
Markgröningen 2 U13 2:6
Hoheneck U18/1 4:6
Hochberg U18/26:0
Damen Löchgau7:7
Herren 2 Steinheim 7:9
Senioren 40 Steinheim 6:2

Die U13 gewannen souverän in Markgröningen. In den Eingangsdoppeln punkteten Dominik Fischer und Pascal Wünsche, Nathanel Pilch und Jan Mindner verloren knapp. In der ersten Einzelrunde gewannen Dominik, Nathanel und Jan zum 4:2, danach machten Dominik und Nathanel den Sieg perfekt.

Eine erfolgreiche Aufholjagd gelang den Jungen U18/1 in Hoheneck. Nach den Eingangsdoppeln lag man mit 0:2 zurück, nach den ersten Einzeln gar 1:4. Am Ende des ersten Einzeldurchgangs verkürzte Jakob Handwerk auf 2:4. Und im zweiten Durchgang gab es kein Halten mehr: Mit seinem zweiten Erfolg im Einzel schaffte Fabio Pellegrino den Anschluss zum 3:4, anschließend David Klotz in einem wahren Krimi mit einem 18:16 im 4. Satz den Ausgleich zum 4:4. Nervenstark bog Jakob einen 1:2-Satzrückstand noch um zur erstmaligen Führung für den RKV, Felix Speichert machte in 3 Sätzen alles klar zum umjubelten 6:4.

Nichts zu holen gab es für die ersatzgeschwächten Jungen U18/2 in Hochberg. Tim Tetzlaff musste ins vordere Paarkreuz aufrücken - immerhin gelang ihm gegen den gegnerischen Einser ein Satzerfolg. Knapp am Ehrenpunkt vorbei schrammte Tobias Kölle mit einem 10:12 im 5. Satz.

Erneut mussten die Damen mit Nadine Schröder krankheitsbedingt auf eine Stammkraft verzichten - Janna Emerson stellte sich als Ersatz zur Verfügung. Zusammen mit Marion Forte unterlag sie im Doppel knapp dem gegnerischen Einserdoppel. Und da Corinna Trautwein und Carmen Retter im zweiten Doppel sicher punkteten, stand es vor den ersten Einzeln ausgeglichen 1:1. Die Führungen durch Marion zum 2:1 und Carmen zum 3:2 glichen die Gäste aus zum 3:3 nach dem ersten Einzeldurchgang. Durch Erfolge von Marion und Corinna konnte man sich danach erstmals absetzen zum 5:3, aber Löchgau konterte zum 5:6. Marion und Corinna brachten den RKV dann erneut mit 7:6 in Führung, aber im letzten Spiel des Tages konnte Janna den finalen Ausgleich zum 7:7 nicht verhindern. Schade, ein Sieg hätte im Kampf gegen den Abstieg gut getan - aber noch kann man den Abstieg aus eigener Kraft verhindern.

Einen großen Kampf lieferten die Herren 2 dem Tabellenführer aus Steinheim - und fast hätte es zur Überraschung gereicht. Nach den Eingangsdoppeln führte man durch Erfolge von Thomas Busch und Jürgen Kloiber sowie Walter Langjahr und Thomas Friedrich mit 2:1. In den Einzeln erhöhte zunächst Michael Weber auf 3:1, später Jürgen Kloiber auf 4:2 und Thomas Friedrich auf 5:3. Aber der Gast konterte zum 5:7. Walter Langjahr und Thomas Friedrich gelang dann zwar nochmals der Ausgleich zum 7:7, aber im letzten Einzel des Tages war das Glück nicht auf der Seite von Maurus Reismüller: Nach 2:1-Satzführung gab es ein 10:12 im vierten und 9:11 im 5. Satz. Im Schlussdoppel machten die Steinheimer dann den Sack vollends zu.

 


Ergebnisse vom 8. bis 11. März 2018:
Jungen U18/1 Großbottwar 6:0*
Markgröningen Jungen U18/1 6:2
U13 Markgröningen 6:1
Korntal Herren 1 5:9
Pleidelsheim Herren 2 9:6
Pokal-Viertelfinale:
Hochdorf/Enz U13 2:4

Gleich zwei Erfolgserlebnisse gibt es von den U13 zu vermelden: Im Pokal-Viertelfinale setzten sie sich unter der Woche spätabends in Eberdingen gegen Hochdorf durch - und haben sich damit für das „Pokal-Final-4“-Turnier qualifiziert, dem Saisonhöhepunkt des Bezirks im Mannschaftssport. In den ersten Einzeln holten Felix Keppler und Nathanel Pilch souverän die Punkte zur 2:1-Führung. Nach dem zwischenzeitlichen 2:2war der Sieg im Doppel durch Felix und Dominik Fischer vorentscheidend. Mit taktischer Meisterleistung und nervenstark konnten sie einen 0:2-Satz-Rückstand noch umbiegen zur umjubelten 3:2-Führung. Den Schlusspunkt zum 4:2 holte Dominik. 

Bild der Sieger... Sie haben Großes geschafft!





Einen klaren Erfolg gab es dann am Samstag gegen Markgröningen. Felix Keppler und Tobias Tuchel legten im Eingangsdoppel vor zum 1:0, Jan Mindner setzte sich erstaunlich nervenstark in 5 Sätzen durch zum 2:0 - und später nochmals im 5. Satz zum finalen 6:1. Dabei war dies erst sein drittes Spiel für den RKV. Die Aufregung zuvor war groß, umso größer war die Freude nach den Erfolgen.

Die Jungen U18/1 kamen gegen Großbottwar kampflos zu den Punkten und hatten auch in Markgröningen durchaus die Chance zu punkten, aber in wichtigen Situationen fehlte einfach das nötige Quäntchen Glück. So verloren David Klotz und Jakob Handwerk in ihrem Doppel mit 1:3, und dabei 2 Sätze nach Satzbällen in der Verlängerung. Immerhin konnten Fabio Pellegrino und Felix Speichert mit gutem Spiel ausgleichen zum 1:1. Fabio und David waren dann in den ersten Spitzeneinzeln gut unterwegs, hatten Möglichkeiten zur 2:1-Satzführung, aber es sollte nicht sein. Felix schaffte dann den Anschluss zum 2:3, Jakob hatte mehrere Satzbälle, verlor aber mit 13:15 im letzten Satz und es stand 2:4. Im zweiten Einzekdurchgang das gleiche Bild: Fabio musste sich im 4. Satz mit 11:13 geschlagen geben zum 2:5, im Anschluss verpasste David die letzte Hoffnung auf zumindest ein Unentschieden.

Mit dem Erfolg in Korntal machten die Herren 1 den vorzeitigen Aufstieg in die Bezirksklasse perfekt - und dieser Erfolg fiel ihnen nicht in den Schoß: Nachdem in den Eingangsdoppeln nur Steffen von Linck und Marc Feederle punkten konnten, ging man mit einem 1:2-Rückstand in die Einzel. Nach dem 1:3 hielt Steffen den Anschluss zum 2:3, Marc punktete in der Mitte zum 3:4. Erst das hintere Paarkreuz mit Thomas Jahnke und Michael Weber - der den Rekonvaleszenten Harald Hermann vertrat - konnte erstmals die Führung für den RKV erzwingen. Zwar musste man dann im zweiten Einzeldurchgang zunächst den 5:5-Ausgleich hinnehmen, aber nach Erfolgen von Nils Pelz und Christian Kopp setzte man sich ab auf 7:5, Marc setzte sich in 5 Sätzen durch zum 8:5, Thomas setzte mit seinem zweiten Erfolg im Einzel den Schlusspunkt zum 9:5. Bei noch ausstehende 2 Spielen und 5 Punkten Vorsprung auf den Tabellen-Dritten ist der Aufstieg gesichert - und schon im nächsten Spiel könnte auch die Meisterschaft eingetütet werden!

Eine knappe Niederlage beim Tabellennachbarn Pleidelsheim müssen die Herren 2 verdauen: In den Eingangsdoppeln konnten nur Thomas Busch und Michael Weber punkten. In den ersten Einzeln gelang zunächst Michael der Ausgleich zum 2:2, Daniela von Linck verpasste nach 2:0-Satzführung dann das 3:2. Nach dem 2:4 schaffte Thomas Busch das 3:4, später Thomas Friedrich das 4:5. Nach dem Ausgleich zum 5:5 durch Daniela war man dann wieder gut im Rennen. Aber Pustekuchen: Pleidelsheim konterte zum 5:8. Der Anschluss zum 6:8 durch Thomas Friedrich erweckte Hoffnung, aber leider musste sich Rudi Evers nach 2:1-Satzführung doch noch geschlagen geben. Das war der Schlusspunkt für Pleidelsheim in einer überaus spannenden Begegnung.



Spiele am 3. und 4. März 2018:
U13 Hoheneck (Sa, 14.00)
U18/1 Mundelsheim (Sa, 14.00)
U18/2 Steinheim (Sa, 12.00)
Damen Steinheim (Sa, 18.00)
Herren 1 Münchingen (Sa, 18.00)
Mundelsheim Herren 2 (So, 9.00)

Jede Menge Heimspiele:

Den Auftakt machen die Jungen U18/2 am Samstagmittag gegen Steinheim. Danach treffen die Jungen U18/1 auf den noch verlustpunktfreien Tabellenführer aus Mundelsheim und parallel dazu spielt das Perspektivteam der U13 gegen die punktgleichen Rivalen aus Hoheneck - der Sieger etabliert sich auf dem 2. Platz! Auch am Samstagabend gibt es gleichzeitig zwei Heimspiele: Die Damen wollen gegen Steinheim unbedingt punkten aus der Gefahrenzone der Landesklasse zu kommen, die Herren 1 wollen gegen Münchingen einen weiteren Schritt machen in Richtung Meisterschaft in der Kreisliga.

Lediglich die Herren 2 müssen auswärts ran: Am Sonntagmorgen spielen sie in Mundelsheim - und von dort sollte im Kampf gegen den Abstieg möglichst Zählbares mit nach Hause gebracht werden.

Viel Erfolg. Zuschauer sind herzlich willkommen.



Ergebnisse vom 24. Februar 2018:
Pleidelsheim U13 6:3
U18/1 Großbottwar 1 (Sa, 14.00)
U18/2 Großbottwar 2 2:6
Damen Zaisersweiher 6:8
VfB Tamm Herren 1 3:9
Senioren 40 Hochberg (Fr, 20.00)

Auch wenn die Ergebnisse teilweise einen deutlichen Ausgang aufzeigen, so waren die Spiele allesamt spannend: Viele fünfte Sätze gab es bei der Jugend, leider meist ohne happy-end.

Bei den U13 in Pleidelsheim brachten Felix Keppler und Tobias Tuchel den RKV zunächst in Führung, Jan Mildner und Pascal Wünsche in ihrem ersten Doppeleinsatz für den RKV schlugen sich wacker, mussten aber am Ende doch der mangelnden Erfahrung Tribut zollen. In den Einzeln gewann dann Felix deutlich, Tobias und Pascal hatten im ihren fünften Sätzen jeweils das Nachsehen. Jan Mindner war es als einzigem vorbehalten, ein 5-Satz-Match für den RKV zu entscheiden und den zwischenzeitlichen 3:3-Ausgleich zu erzielen. Aber danach war Pleidelsheim nicht mehr zu halten.

Die U18/2 gingen 5 Mal in den 5. Satz, und zogen jeweils doch den Kürzeren, Nils Schimmelpfeng und Tim Tetzlaff holten die Ehrenpunkte.

Nils hatte sich zudem für die zweite Runde der Bezirksrangliste qualifiziert. Am Sonntag schlug er sich in Steinheim bravourös, steigerte sich kontinuierlich und schaffte mit einem deutlichen Sieg im letzten Spiel des Tages noch die Qualifikation für die 3. Runde am 18. März in Heimsheim. Dort wird die Endrangliste für den Bezirk Ludwigsburg ausgespielt, die Besten qualifizieren sich für die überregionalen Ranglistenturniere. Herzlichen Glückwunsch an Nils!

Die Damen mussten auf Marion Forte verzichten und gingen mit einem 1:1 - erzielt durch Corinna Trautwein und Carmen Retter - in die Einzel. Im ersten Einzeldurchgang konnte lediglich Nadine Schröder punkten und es stand 2:4. Im zweiten Durchgang punkteten Corinna und Carmen zum 4:6, im dritten Durchgang schafften Corinna und Carmen den Anschluss zum 6:7, aber im letzten Spiel des Tages konnte Lisa Langjahr den erhofften Ausgleich dann doch nicht erzwingen.

Scheinbar unbeirrbar sind die Herren 1. 7 Mal ging man in einen 5. Satz, 6 Mal hatte man dabei am Ende die Nase vorn. Und wieder einmal legte man den Grundstein für den Gesamterfolg in den Eingangsdoppeln: Nils Pelz und Marc Feederle, Patrick Löffel und Christian Kopp sowie Klaus Rößle und Michael Weber brachten den RKV mit 3:0 in Führung, nach dem ersten Einzeldurchgang stand es 7:2, die noch fehlenden Punkte besorgten Nils und Christian im zweiten Einzeldurchgang - nervenstark im jeweils entscheidenden 5. Satz. Der Aufstieg in die Bezirksklasse rückt näher!



Ergebnis vom 17. und 18. Februar 2018:
Oberriexingen Damen 8:2
Kleinsachsenheim Herren 1 3:9 
Herren 1 Pattonville 9:5
Herren 2 Marbach 5:9

Die Damen waren beim Tabellenführer in Oberriexingen schnell auf der Verliererstraße. Marion Forte und Corinna Trautwein im Doppel sowie Nadine Schröder im Einzel holten die Punkte.

Die Herren 1 sind weiter stramm auf Aufstiegskurs. Nach dem klaren Erfolg zu Beginn der Faschingsferien gegen Gemmrigheim musste man am Ende der Ferien gleich 2 Mal ran: In Kleinsachsenheim brachten Steffen von Linck und Marc Feederle, Patrick Löffel und Nils Pelz sowie Klaus Rößle und Daniela von Linck den RKV beruhigend mit 3:0 in Führung, nach dem ersten Einzeldurchgang stand es 8:1, und am Ende setzte Nils Pelz mit seinem zweiten Punkt im Einzel den Siegtreffer zum 9:3.

Spannender ging es tags darauf gegen die punktgleichen Verfolger aus Pattonville zu. Dort hatte man in der Vorrunde die bisher einzige Niederlage hinnehmen müssen. Man ging zwar schnell durch Steffen von Linck und Marc Feederle mit 1:0 in Führung, ging dann aber doch mit einem 1:2-Rückstand in die Einzel. Und auch nach dem ersten Durchgang stand es 4:5. Dann aber rollte der RKV-Express: Das vordere Paarkreuz mit Steffen von Linck und Patrick Löffel schaffte die Führung zum 6:5, der Mitte mit Christian Kopp und Nils Pelz gelang die Vorentscheidung zum 8:5, Marc Feederle vollendete zum 9:5.

Die Herren 2 mussten krankheitsbedingt auf Thomas Busch verzichten. Nach den Doppeln lag man durch Erfolge von Jürgen Kloiber und Thomas Friedrich sowie Walter Langjahr und Rudi Evers mit 2.1 in Führung, aber im ersten Einzeldurchgang konnte dann nur noch Walter punkten und so ging man mit einem 3:6-Rückstand in den zweiten Durchgang. Michael Weber und Jürgen Kloiber verkürzten da zwar zunächst zum 5:6, aber weitere Punkte wollten nicht mehr gelingen. . . . . . .



Ergebnis vom 10. Februar 2018:
Herren 1 Gemmrigheim 9:0

Bericht siehe 17. und 18. Februar.



Bericht und Ergebnisse vom 3. und 4. Februar 2018:
U13 Markgröningen 6:3
Jungen U18/2 Freiberg 6:1
Untermberg Jungen U18 6:1
Bietigheim Herren 1 4:9
Großbottwar Herren 2 8:8
Herren 2 Hofen 9:7

Mit dem Erfolg über den Verfolger Markgröningen festigten die U13 ihren 2. Platz in der Tabelle. Felix Keppler und Dominik Fischer brachten den RKV gleich mit 1:0 in Führung. In den ersten Einzeln erhöhten Felix und Dominik zum 3:0. Tobias Tuchel musste sich dann zwar unglücklich mit 13:15 im 5. Satz gegen die in der Rückrunde noch unbesiegte Nummer 1 der Markgröninger geschlagen geben, aber Santiago Gräßel ließ sich nicht irritieren und punktete zunächst zum 4:1, kurz danach zum 5:2. Felix setzte den Schlusspunkt zum 6:3.

Parallel dazu gaben die Jungen U18/2 dem Gast aus Freiberg deutlich das Nachsehen. In den Doppeln brachten Tobias Kölle und Nils Schimmelpfeng sowie Nathanel Pilch und Marvin Mangold den RKV schnell mit 2:0 in Führung. In den Einzeln erhöhten Tobias, Nils und  Nathanel zum 5:0, und nach dem gegnerischen Ehrenpunkt zum 5:1 beendete Tobias mit dem Punkt zum 6:1 das doch recht einseitige Match.

Die Jungen U18/1 verloren beim Tabellenzweiten in Untermberg zwar deutlich mit 1:6, hatten aber viele spannende Spiele. Den Ehrenpunkt holte Fabio Pellegrino, nachdem er zuvor im Doppel zusammen mit Jakob Handwerk knapp im 5. Satz verloren hatte.

Die Herren 1 verteidigten in Bietigheim ihre Spitzenposition gegen einen ihrer Verfolger: Nils Pelz und Thomas Jahnke entzauberten das gegnerische Einser-Doppel, ebenso erfolgreich waren Steffen von Linck und Marc Feederle in ihrem Doppel und so ging man mit einer 2:1-Führung in die Einzel. Diese Führung hielten Steffen zum 3:2, Marc zum 4:3 und Klaus Rössle zum 5:4. Im zweiten Einzeldurchgang behaupteten sich Steffen von Linck und Christian Kopp Marc klar, Nils Pelz und Marc Feederle behielten in ihren 5. Sätzen die Nerven, der Gesamtsieg war in trockenen Tüchern.

Gleich zwei Mal mussten die Herren 2 ran: Musste man sich am Samstagabend nach einer 8:7-Führung noch mit einem 8:8-Unentschieden begnügen, machte man es am Sonntagmorgen besser: In den Eingangsdoppeln konnten zunächst nur Thomas Friedrich und Walter Langjahr punkten, aber in den Einzeln konterten Michael Weber, Thomas Busch, Jürgen Kloiber, Walter Langjahr und Thomas Friedrich zunächst zum 6:2. Nun gelang dem Gast aus Hofen der Konter: Er glich aus zum 6:6. Walter Langjahr zum 7:6 und Maurus Reismüller 8:7 hielten die Option auf Sieg, Thomas Busch und Jürgen Kloiber drehten im Schlussdoppel einen 0:1-Satz-Rückstand zum 3:1 und beendeten damit das spannende Match zum 9:7 für den RKV. Mit den 3 Punkten vom Wochenende rückt man noch näher ans dicht gedrängte Mittelfeld. Weiter so!



Bericht und Ergebnisse zum 26. bis 28. Januar 2018:
Pokal: U13 Untermberg 4:2
Herren 2 Löchgau 7:9
Senioren 40 Besigheim 3:6

Mit dem Erfolg über Untermberg haben sich die U13 für das Viertelfinale im Pokal qualifiziert. Es gab durchweg spannende Spiele, tolle Ballwechsel und den RKV als verdienten Sieger. Zunächst musste sich Tobias Tuchel im 5. Satz unglücklich mit 13:15 geschlagen geben, doch im Gegenzug erzielte Dominik Fischer im 5. Satz den Ausgleich zum 1:1. Zum Ende des ersten Einzeldurchgangs brachte Nathanel Pilch den RKV erstmals in Führung. Im Doppel ging es wieder in den 5. Satz. Dominik und Nathanel hatten das bessere Ende, die Vorentscheidung war gefallen. Nach dem 3:2 setzte Nathanel den Schlusspunkt zum entscheidenden 4:2.

Beim Jugend-Ranglistenturnier am Sonntag in Pleidelsheim warteten Dominik und Nathanel erneut mit tollen Spielen und mit respektablen 4:3-Bilanzen auf. Nils Schimmelpfeng von den Jungen U18 qualifizierte sich mit 6:2 Siegen für die 2. Runde.

Die abstiegsbedrohten Herren 2 lieferten dem Tabellenzweiten aus Löchgau bis zum Schluss harte Gegenwehr. Nach dem 0:2 aus den ersten Eingangsdoppeln schafften Walter Langjahr und Rudi Evers den Anschluss zum 1:2. Im ersten Spitzeneinzel gelang Michael Weber der Ausgleich zum 2:2. Nach dem 2:4 gelang durch Thomas Friedrich und Tobias Beck erneut der Ausgleich zum 4:4 - und nach dem 4:6 schafften Jürgen Kloiber und Walter Langjahr das 6:6. Und erneut zogen die Gäste auf 6:8 davon. Rudi Evers verkürzte auf 7:8, aber dann waren die Gäste im entscheidenden Schlussdoppel doch nicht mehr zu halten. Schade, ein Punktgewinn hätte gut getan, aber nach dieser Leistung sollte man zuversichtlich in die nächsten Begegnungen gehen.



Bericht und Erste Ergebnisse im neuen Jahr 2018:
Pokal Knittlingen Jungen U18/1 4:2
Pokal Jungen U18/2 Oberderdingen 4:3
Ingersheim U13 5:5
Eglosheim Jungen U18/2 6:0
Höpfigheim Herren 2 6:9

Im Pokalspiel der Jungen U18/1 im fernen Knittlingen wurde man unter Wert geschlagen. Fabio Pellegrino holte beide Punkte.

Dagegen sind die Jungen U18/2 im Pokal weiter im Rennen. Im Spiel gegen Knittlingen erzielte Nils Schimmelpfeng den entscheidenden Punkt zum 4:3. Da hatte er schon zuvor im Doppel zusammen mit Tobias Kölle für die Vorentscheidung gesorgt, nachdem beide den RKV in den Eingangseinzeln mit 2:0 in Führung gebracht hatten. Im Punktspiel der U18/2 in Eglosheim mussten Tobias und Nils krankheitshalber aber passen. So war man gegen den Tabellen-Dritten machtlos.

Bei den U13 war Jan Mildner erstmals für den RKV am Ball - und verfehlte im letzten Spiel des Tages ganz knapp den Siegpunkt. Unser Jüngster hat sich dabei bravourös geschlagen! Die Punkte zum Unentschieden holten Felix Keppler und Dominik Fischer im Doppel und je zwei Erfolgen im Einzel.

Einen wichtigen Erfolg verbuchten die Herren 2 in Höpfigheim. Durch die Doppel Thomas Busch und Jürgen Kloiber sowie Daniela von Linck und Walter Langjahr ging man mit einer 2:1-Führung in die Einzel. In den Spitzeneinzeln erhöhten Oli Schugt und Daniela von Linck zum 4:1, nach dem 4:3 stellten Walter und Jürgen zum 6:3 wieder den alten Abstand her. Und erneut gelang Höpfigheim der Anschluss zum 6:5, danach sogar der Punkt zum 6:6. Aber danach war der RKV nicht mehr zu halten: Thomas, Jürgen und Walter behielten die Nerven und punkteten zum finalen 9:6. Damit hat man Anschluss zum hinteren Mittelfeld der Tabelle gefunden.



Bericht und Ergebnisse von den Vereinsmeisterschaften 2018:

Endstand im Doppel:
1. Tobias Beck/Patrick Löffel
2. Rudi Evers/Daniela von Linck
3, Corinna Trautwein/Christian Kopp
4. David Klotz/Klaus Rößle
5. Thomas Friedrich/Nils Pelz
6. Maurus Reismüller/Marion Forte
7. Kadir Isik/Kalle Rennstich
8. Jakob Handwerk/Marc Feederle
9. Konstantin Kerner/Jürgen Kloiber
10. Haschim Al-Bayati/Steffen von Linck
Endstand im Einzel:
1. Kalle Rennstich
2. Peter Friedrich
3, Nils Pelz
4. Christian Kopp
5. Patrick Löffel
6. Klaus Rößle
7. Daniela von Linck
8. Marc Feederle
9. Thomas Friedrich
10. Jürgen Kloiber
11. Marion Forte
12. Rudi Evers
13. Corinna Trautwein
14. Michael Weber
15. Maurus Reismüller
16. Steffen von Linck
17. David Klotz
18. Tobias Beck
19. Jakob Handwerk
20. Haschim Al-Bayati
21. Konstantin Kerner
22. Gianfranco di Luca
23. Kadir Isik

Die Vereinsmeisterschaften 2018 fanden ein großes Echo: 10 Paare spielten im Doppel, 23 Spielerinnen und Spieler machten beim anschließenden Einzel mit - und daneben interessierten sich auch allerhand Zuschauer für das Geschehen in der Halle.

Im Doppel bekommen die schwächer eingestuften Teilnehmer schon traditionell einen spielstarken Partner zugelost - jeder hat so eine realistische Chance zu gewinnen. Nach der Vorrunde in 2 Gruppen zu je 5 Paaren setzten sich in den Halbfinals Rudi Evers und Daniela von Linck gegen Corinna Trautwein und Christian Kopp sowie Tobias Beck und Patrick Löffel gegen David Klotz und Klaus Rössle durch. Im spannenden Finale hatten dann Tobias und Patrick die Nase vorn und verwiesen Rudi und Daniela auf den 2. Platz.

Im Einzel spielte man zunächst in 4 Gruppen. Die jeweiligen beiden Gruppen-Ersten ermittelten dann im Doppel-Ko-Modus den Vereinsmeister, und ebenso spielten die Nächstplatzierten die Plätze 9 bis 16 sowie 17 bis 23 aus. Am Ende eines langen Tages kam es wie schon so oft zum Endspiel zwischen Peter Friedrich und Kalle Rennstich. Nach vielen schönen Ballwechseln behielt Kalle die Oberhand, Peter durfte sich als „Vize“ freuen, Dritter wurde Nils Pelz, Vierter Christian Kopp. Im kleinen Finale um Platz 9 siegte Thomas Friedrich, das Trostrundenfinale um Platz 17 gewann David Klotz von den Jungen U18.

Glückwunsch den Siegern und allen Platzierten!



Bericht und Ergebnisse zum 8. bis 10. Dezember 2017:
Jungen U13 Ingersheim 6:3
Jungen U18/1 Löchgau 6:3
Jungen U18/2 Eglosheim 3:6
Herren 1 Kleinsachsenheim 9:0
Hofen Herren 2 9:3
Senioren 40 Kirchheim 6:2

Mit dem Erfolg gegen Ingersheim sicherten sich die U13 den 2. Platz zum Abschluss der Vorrunde. Gratulation! Im Doppel gewannen Santiago Gräßel und Lauris Grinvalds zwar den ersten Satz, mussten sich aber nach dem erst in der Verlängerung verlorenen 3. Satz dann doch ihrem Gegner beugen. In den Einzeln konnte der RKV den 0:1-Rückstand durch Dominik Fischer und Hannes Tuchscherer drehen zum 2:1. Nach dem Ausgleich zum 2:2 gelang Tobias Tuchel zunächst das 3:2, später dann das 4:3. Santiago und Hannes vollendeten mit zwei schönen Erfolgen zum 6:3.

Die Jungen U18/1 schafften mit dem Sieg gegen Löchgau den Anschluss an das Mittelfeld der Tabelle. Nils Schimmelpfeng ersetzte den verhinderten Felix Speichert - und hatte mit dem Erfolg im Doppel zusammen mit Fabio Pellegrino zum 1:1-Ausgleich gleich einen guten Einstand. In den Einzeln brachte Fabio den RKV erstmals mit 2:1 in Führung, später dann schaffte David Klotz das 3:2 und nach dem Ausgleich 3:3 gelang Fabio im Spitzeneinzel nach einem 1:2-Satz-Rückstand das vorentscheidende 4:3. Jakob Handwerk markierte mit einem 4-Satz-Erfolg das 5:3 - und David gelang mit seinem zweiten Erfolg der Schlusspunkt zum 6:3.

Den Jungen U18/2 mussten sich gegen Eglosheim nach gutem Start doch deutlich geschlagen geben. Zunächst drehten Tobias Kölle und Nils Schimmelpfeng ihr Doppel nach einem 1:2-Rückstand zum 1:0 für den RKV. Marvin Mangold und Nathanel Pilch verloren in 4 Sätzen und es stand 1:1. In den Einzeln schafften Tobias und Nils das 3:1 - aber danach wollte nichts mehr so richtig gelingen. Eglosheim holte sich mit dem 3:6 beide Punkte und bleibt im Rennen um die Aufstiegsplätze.

Die Herren 1 sicherten mit dem Kantersieg gegen Kleinsachsenheim den 1. Platz zum Abschluss der Vorrunde. Gratulation! Im gesamten Match gaben Steffen von Linck, Nils Pelz, Marc Feederle, Thomas Jahnke, Klaus Rössle und Harald Hermann lediglich 8 Sätze ab - eine souveräne Vorstellung!

Eine deutliche Niederlage mussten die Herren 2 in Hofen hinnehmen. Zwar konnten der erstmals wieder eingesetzte Oli Schugt zusammen mit Michael Weber das gegnerische 1er-doppel knacken und auch seine beiden Spitzeneinzel für sich entscheiden, aber das war es dann auch schon für den RKV. Es bleibt die hoffnung auf eine erfolgreichere Rückrunde!

Die Senioren 40 brachtem dem bisher verlustpunktfreien Tabellenführer Kirchheim die erste Niederlage bei. Schon nach den Doppeln führte man durch Steffen von Linck und Marc Feederle sowie Christian Kopp und Michael Weber mit 2:0. Nach dem ersten Einzeldurchgang stand es 4:2. Steffen schaffte mit seinem zweiten Einzelerfolg das 5:2 und Christian setzte den Schlusspunkt zum 6:2. Mit 9:3 Punkten ist man unmittelbarer Verfolger des Tabellenführers.



Bericht und Ergebnisse zum 2. und 3. Dezember 2017:
U13 Pleidelsheim 6:1
Großbottwar Jungen U18/1 5:5
Zaisersweiher Damen 8:1
Herren 2 Großbottwar 3:9

Die U13 landete gegen Pleidelsheim einen überzeugenden Erfolg: Durch die Doppel Hannes Tuchscherer und Dominik Fischer sowie Santiago Gräßel und Nathanel Pilch ging man gleich mit 2:0 in Führung. Felix Keppler erhöhte in einem spannenden 5-Satz-Match zum 3:0, und nachdem auch Hannes im 5. Satz die Oberhand hatte, stand es 4:0. Dominik erhöhte nach 4 Sätzen zum 5:0. Zwar musste sich danach Lauris Grinvalds knapp in 4 Sätzen geschlagen geben, aber Felix machte dann in 3 Sätzen alles klar und setzte den Schlusspunkt zum 6:1.

Die Jungen U18/1 mussten in Großbottwar kurzfristig gleich 3 Stammkräfte ersetzen und kamen dennoch zu einem Punktgewinn: Die als Ersatz eingesprungenen Tobias Kölle und Nils Schimmelpfeng gewannen ihr Doppel in spannenden 5 Sätzen zum 1:1. In den Einzeln glich zunächst Fabio Pellegrino aus zum 2:2, danach Nils zum 3:3. Im zweiten Durchgang gelang dann durch Fabio erstmals die Führung zum 4:3. Nach dem Ausgleich schaffte Nils das 5:4, aber Tim Unger musst sich im letzten Spiel des Tages dann doch geschlagen geben. Das 5:5 war am Ende ein gerechtes Ergebnis.

Die Damen kamen in Zaisersweiher böse unter die Räder. Zwar ging man durch Corinna Trautwein und Carmen Retter mit 1:0 in Führung, aber das war es dann schon: Das zweite Doppel ging kampflos an den Gegner, in den Einzeln konnte man zwar Sätze gewinnen, aber eben keine weiteren Punkte.

Die Herren 2 verloren deutlich gegen Großbottwar. Jürgen Kloiber und Thomas Busch brachten den RKV zwar mit 1:0 in Führung, aber außer zwei weiteren Punkte durch Jürgen zum 2:6 sowie Michael Weber zum 3:7 wollte nichts mehr gelingen.



Bericht und Ergebnisse zum 24. und 25. November 2017:
Freiberg Jungen U18/2 5:5
Jungen U18/1 Untermberg 2:6
Heimsheim Damen 7:7
Untermberg Herren 1 3:9
Steinheim Senioren 40 5:5
Senioren 40 Pleidelsheim 6:4

Die Jungen U18/1 hatten gegen den Tabellenzweiten aus Untermberg einen ordentlichen Start: Fabio Pellegrino und Felix Speichert gewannen ihr Doppel zum 1:1, danach brachte Fabio den RKV sogar mit 2:1 in Führung. Aber danach dominierten die Gäste und gewannen überlegen.

Ein spannendes Spiel hatten die Jungen U18/2 in Freiberg. Zunächst gingen beide Eingangsdoppel knapp verloren, aber schon die Spitzeneinzel zeigten, dass man sich nicht vorzeitig geschlagen geben wollte. Nils Schimmelpfeng schaffte den Anschluss zum 1:2, Elias Buess kämpfte sich nach einem 0:2-Satzrückstand in den 5. Satz, hatte Matchbälle, und verlor unglücklich mit 11:13. Tim Tetzlaff gelang in seinem ersten Spiel für den RKV der erneute Anschluss zum 2:3, Marvin Mangold der Ausgleich zum 3:3 - und Nils danach sogar die Führung zum 4:3. Aber Freiberg konterte glücklich mit 2 Erfolgen im 5. Satz zum 4:5, wieder hatte der RKV Matchbälle. Im letzten Spiel des Tages gelang dann Tim mit seinem zweiten Erfolg der verdiente Ausgleich.

Die Damen kamen nach einer „Achterbahnfahrt“ beim Tabellenzweiten Heimsheim ebenfalls zu einem verdienten Unentschieden. Erstmals seit langem wurden beide Eingangsdoppel durch Marion Forte und Corinna Trautwein sowie Nadine Schröder und Carmen Retter gewonnen. In der ersten Einzelrunde verlor dann zwar marion knapp im 5. satz, aber Corinna, Nadine und Carmen erhöhten die Führung zum 5:1. Im zweiten Einzeldurchgang konterte Heimsheim zum 5:5. Und auch die erneute Führung durch Marion zum 6:5 wurde ausgehebelt zum 6:7. Im letzten Spiel gelang dann Corinna der Schlusspunkt zum verdienten 7:7.

Einen großartigen Kampf zeigten die Herren 1 beim Mitfavoriten aus Untermberg. In den Eingangsdoppeln spielten Klaus Rößle und Harald Hermann, Nils Pelz und Marc Feederle sowie Daniela von Linck und Tobias Beck gegen das junge Team aus Untermberg alle Routine aus und starteten optimal mit einer 3:0-Führung. Nils, Harald, Klaus und Daniela erhöhten diese zum 7:2 nach dem ersten Einzeldurchgang. Nach dem 7:3 behielt Marc in einem 5-Satz-Match die Nerven zum 8:3 -und nach einem schier aussichtslosen 0:2-Satz-Rückstand fand Klaus mit taktischer Meisterleistung den Schlüssel zum umjubelten 9:3. Die Tabellenführung ist untermauert, mit einem Erfolg im letzten Spiel der Vorrunde gegen Kleinsachsenheim wäre die „Herbstmeisterschaft“ in trockenen Tüchern.

Und auch die Senioren 40 befinden sich in der Erfolgsspur: Unter der Woche erkämpften sie in Steinheim nach einem 1:5-Rückstand noch ein 5:5, und mit dem 6:4 gegen Pleidelsheim rückten sie auf den 2. Platz in der Tabelle vor. Im letzten Spiel der Vorrunde geht es gegen den Tabellenführer aus Kirchheim!



Bericht und Ergebnisse zum 18. November 2017:
Markgröningen 1 U13 6:1
Jungen U18/2 Hochberg 5:5
Damen Asperg 8:2
Herren 1 Korntal 9:3

Die U13 hatten mit der Markgröningen den erwartet schweren Gegner und unterlagen deutlich, aber dem Spielverlauf nach etwas zu hoch. Nathanel Pilch holte in seinem ersten Spiel für den RKV den Ehrenpunkt.

Die Jungen U18/2 kamen in einem insgesamt ausgeglichenen Spiel zu einem Unentschieden gegen Hochberg. Tobias Kölle und Nils Schimmelpfeng gewannen ihr Doppel zum 1:1, Tobias brachte den RKV dann 2:1 in Führung, später schaffte Elias Buess das 3:2. Nach dem Ausgleich zum 3:3 ging man durch Tobias und Nils sogar mit 5:3 in Führung, musste am Ende aber doch mit dem 5:5-Unentschieden zufrieden sein.

Die Damen landeten einen überzeugenden Sieg über Asperg und verschafften sich damit etwas Platz im Kampf gegen den Abstieg. Für die verhinderte Carmen Retter spielte Daniela von Linck. - und sorgte im Doppel zusammen mit Nadine Schröder gleich für die schnelle 1:0-Führung. Und auch in ihren Einzeln waren die beiden nicht zu bezwingen. Da auch Marion Forte (1) und Corinna Trautwein (2) zuverlässig punkteten, war der Gesamterfolg frühzeitig in trockenen Tüchern.

Parallel dazu ließen sich die Herren 1 nicht lumpen und gewannen deutllich das Spitzenspiel gegen Korntal. Nach der 2:1-Führung aus den Eingangsdoppeln geriet man zwar mit 2:3 in Rückstand, aber Nils Pelz, und Klaus Rössle konterten zum 4:3, und Harald Hermann und Tobias Beck schafften ein beruhigendes 6:3 nach dem ersten Einzeldurchgang. Steffen von Linck erhöhte zum 7:3, Christian Kopp zum 8:3 und Nils setzte mit seinem zweiten Erfolg im Einzel den Siegpunkt zum 9:3.



Bericht und Ergebnisse zum 10. und 11. November 2017:
U13 Markgröningen 2 6:3
U18/1 Hoheneck 5:5
Senioren 40 Pleidelsheim 6:0

In einem bis zum Schluss spannenden Spiel setzten sich die U13 gegen Markgröningen durch. Gleich das Auftaktdoppel brachte durch Felix Keppler und Tobias Tuchel die Führung zum 1:0. Felix und Tobias erhöhten zunächst zum 3:0. Danach verkürzte der Gast auf 3:1. Den Matchball vor Augen, musste sich dann Lauris Grinvalds knapp mit 9:11 im 5. Satz geschlagen geben und es stand nur noch 3:2. Und auch nach dem 4:2 durch Felix gab sich der Gegner noch nicht geschlagen und kam erneut auf 4:3 heran. Hannes Tuchscherer gelang in einem weiteren 5-Satz-Match das 5:3 und im letzten Spiel sicherte Felix den Siegpunkt zum 6:3.

Große Moral zeigten die Jungen U18/1. Zunächst gingen beide Eingangsdoppel knapp im 5. Satz verloren. Nach einem unglücklichen 1:5-Zwischenstand gelang im 2. Einzeldurchgang durch Fabio Pellegrino, Jakob Handwerk und Felix Speichert der Anschluss zum 4:5. Der als Ersatz eingesprungene Nils Schimmelpfeng schaffte dann gegen einen schwierig zu spielenden „Materialspieler“ den Ausgleich zum 5:5 - und diesmal hatte Nils im 5. Satz die Nase vorn. Der erste, wohlverdiente Punktgewinn in der neuen Liga!



Ergebnisse und Bericht zum 3. bis 5. November 2017:
Steinheim Damen 8:5
Möglingen Herren 1 3:9
Herren 2 Pleidelsheim 6:9
Senioren 60 Gerlingen 6:4

Die Herren 1 konnten beim Auswärtsspiel in Möglingen den 2. Platz in der Tabelle der Kreisliga A untermauern. Die 2:1-Führung durch die Doppel Nils Pelz und Thomas Jahnke sowie Steffen von Linck und Marc Feederle wurde in den folgenden Einzeln durch Steffen, Nils und .Thomas schnell ausgebaut zum 5:1. Harald Hermann verteidigte diese Führung in einem engen 5-Satz-Match zum 6:2. Klaus Rössle musste sich dann zwar knapp in der Verlängerung geschlagen geben, aber im zweiten Einzeldurchgang punkteten Steffen, Nils und Marc kompromisslos zum 9:3-Erfolg.

Am Sonntagmorgen verpassten die Herren 2 nach anfänglicher Führung ganz knapp einen durchaus möglichen Erfolg. Den ersten Einzeldurchgang beendete man einer 5:4-Führung, nach den beiden Spitzeneinzeln des zweiten Durchgangs stand es 6:5, aber danach fehlte einige Male ein Quäntchen Glück und man musste sich am Ende mit 6:9 geschlagen geben.

Am Sonntagnachmittag mussten die Damen in Steinheim ran. In den beiden Eingangsdoppeln gewann man zwar 3 Sätze, aber zu einem Sieg reichte es nicht. Mit einem 0:2 ging es in die Einzel. Im ersten Durchgang konnten dann Marion Forte und Nadine Schröder zum 2:4 punkten, aber den Rückstand eben nicht verkürzen. Und erneut das gleiche Spiel: Beide Spitzeneinzel gingen im 5. Satz verloren. Zwischenstand 2:6! Und wieder der Anschluss: Nadine zum 3:6, dann Carmen Retter zum 4:6 und Marion zum 5:6. Aber die Steinheimer Spitzenspielerinnen waren dann für Nadine und Carmen doch zu stark und beendeten das Spiel zum 5:8. Aber wie knapp alles wirklich war zeigen die 25:26 Sätze und 464:471 insgesamt gespielten Punkte.

Bereits am Freitag gelang den Senioren 60 ein geradezu historischer Erfolg gegen das erfolgsverwöhnte Team aus Gerlingen. Noch nie hatte man gegen die alten, teilweise Oberliga-erfahrenen Haudegen aus der vormaligen TT-Hochburg gewonnen. Aber schon in den Eingangsdoppeln deutete sich an, dass es diesmal vielleicht anders laufen könnte: Harald Hermann und Klaus Rößle sowie Walter Langjahr und Thomas Friedrich brachten den RKV mit 2:0 in Führung. Den Ausgleich zum 2:2 konterten Walter und Thomas nervenstark zum 4:2 nach dem ersten Einzeldurchgang. Harald hielt diesen Vorsprung dann zum 5:3 und Thomas machte mit dem Siegpunkt zum 6:4 die Sensation perfekt.



Ergebnisse und Bericht zum 28. Oktober 2017:
Herren 1 TSV Bietigheim 9:6

Mit einer eindrucksvollen Vorstellung brachten die Herren 1 dem Tabellenführer aus Bietigheim die erste Saisonniederlage bei und belegen nun punktgleich den 2. Platz!

Zunächst schien es, als könnte man den Gegner überrollen. Alle drei Eingangsdoppel gingen durch Nils Pelz und Thomas Jahnke, Marc Feederle und Patrick Löffel sowie Christian Kopp und Klaus Rößle an den RKV. Und diesen Vorsprung hielt man über das gesamte Spiel, wenngleich anfangs alle 5-Satz-Matches an den Gegner gingen. 6:3 stand es nach dem ersten Einzeldurchgang. Und im zweiten Durchgang konnten dann genau die Spieler punkten, die im ersten knapp verloren hatten. Eine erfolgreiche, geschlossene Teamleistung. So kann es weitergehen!



Ergebnisse und Bericht vom 20. und 21. Oktober 2017:
Hoheneck U13 3:6
Asperg Jungen U18/1 6:2
Großbottwar Jungen U18/2 6:3
Damen Löchgau 8:3
Pattonville Herren 1 9:7
Senioren 60 Kleinsachsenheim 1:6
Pokal:
Herren 1 Großglattbach 4:0

Einen schönen Erfolg feierten die U13 beim Nachbarn Hoheneck. Nach dem Eingangsdoppel führte man durch Felix Keppler und Dominik Fischer mit 1:0. Tobias Tuchel erhöhte souverän zum 2:0, Felix zum 3:0. Nach dem 3:1 kämpfte der erstmals eingesetzte Konstantin von Linck bravourös und schaffte das 4:1. Hoheneck kam dann zwar nochmals auf 4:3 heran, doch Felix und Dominik ließen sich nicht mehr beirren und setzten die Schlusspunkt zum 6:3. Weiter so!

Die U18/1 zeigten in Asperg ein beherztes Spiel. Nach den Eingangsdoppeln lag man mit 0:2 zurück. Fabio Pellegrino schaffte nach schönem Spiel den Anschluss zum 1:2, später Felix Speichert das 2:3 - und David Klotz stand kurz vor dem Ausgleich zum 3:3. Aber es sollte nicht sein. Nach weiteren spannenden Spielen hatte dann Asperg das bessere Ende für sich. Kopf hoch!

Die U18/2 mussten ohne Nils Schimmelpfeng auskommen und schlugen sich recht wacker. Tobias Kölle und Elias Buess gewannen ihr Eingangsdoppel und je ein Einzel, Marvin Mangold war in all seinen Sätzen zwar dran, musste aber ebenso wie Mohammed Isik „Lehrgeld bezahlen“.

Die Damen mussten kurzfristig das Heimrecht tauschen - hielten sich aber dann in Löchgau schadlos und kamen zu ihrem ersten Saisonerfolg. Zwar gingen beide Eingangsdoppel unglücklich verloren, aber in den Einzeln drehte man den Spieß um: Marion Forte und Daniela von Linck glichen in den Spitzeneinzeln aus zum 2:2, Corinna Trautwein und Carmen Retter schafften die Führung zum 4:2. Danach erhöhten Marion und Daniela zum 6:2, Carmen gelang das vorentscheidende 7:3 und Marion setzte den Schlusspunkt zum 8:3. Ein Anfang ist gemacht!

Etwas unglücklich mussten die Herren 1 ihre erste Niederlage hinnehmen. Die Eingangsdoppel waren allesamt eng, endeten aber mit einem 0:3-Rückstand. Und auch im ersten Einzeldurchgang war das Glück nicht auf RKV-Seite. So ging man mit einem 2:7 in den zweiten Einzeldurchgang. In einer wahren Aufholjagd kam man durch Steffen von Linck, Nils Pelz, Marc Feederle, Harald Hermann und Klaus Rössle bis auf 7:8 heran. Im Schlussdoppel musste man verletzungsbedingt improvisieren - leider ohne den finalen Erfolg. Den hatte man tags zuvor im Pokalspiel gegen Großglattbach: Christian Kopp, Nils Pelz und Thomas Jahnke brachten den RKV schnell mit 3:0 in Führung, das Doppel mit Nils und Thomas setzte den Schlusspunkt und man ist eine Runde weiter. Glückwunsch.



Ergebnisse und Bericht zum 14. und 15. Oktober 2017:
U13 Pleidelsheim verschoben
2.12.2017
U18/2 Erdmannhausen 5:5
Marbach Damen 8:5
Marbach Herren 2 9:2

Ein äußerst spannendes Spiel zeigten die Jungen U18/2 gegen Erdmannhausen. Zwar lag man gegen Erdmannhausen nach den Doppeln trotz großer Gegenwehr mit 0:2 zurück, aber in den Einzeln kämpfte man sich wieder heran. Tobias Kölle schaffte das 1:2, und nach dem 1:3 gelang durch Elias Buess und Felix Keppler der Ausgleich zum 3:3. Nach dem 3:4 glich Nils Schimmelpfeng aus zum 4:4 und nach dem 4:5 punktete Felix mit überzeugender Spielweise zum finalen 5:5. Weiter so!

Die Damen mussten in Marbach ohne Marion Forte auskommen. In den Eingangsdoppeln gewann man zwar 3 Sätze, startete aber am Ende doch mit 0:2 in die Einzel. Und auch hier war das Glück zunächst nicht auf Seiten des RKV und Marbach konnte auf 0:5 erhöhen. Carmen Retter und Corinna Trautwein verkürzten dann zunächst auf 2:5, nach dem 2:6 schaffte Carmen das 3:6. Und auch nach dem 3:7  kämpfte man sich durch Carmen und Corinna nochmals auf 5:7 heran. Aber die Hoffnung auf zumindest ein Unentschieden wurde postwendend mit dem Punkt zum 5:8 erstickt.

Auch die Herren 2 mussten in Marbach ran, kamen dabei aber lediglich zu 2 Erfolgen: einen durch das Doppel Thomas Friedrich und Tobias Beck, und im Einzel war noch Walter Langjahr erfolgreich.



 Ergebnisse vom 6. bis 8. Oktober 2017:
Damen Oberriexingen  4:8
Gemmrigheim Herren 1 3:9
Herren 2 Höpfigheim 9:6
Jugend: Bezirksmeisterschaften  siehe Bericht
Senioren 60 Bietigheim 0:6
Hochberg Senioren 40  5:5

Jugend-Bezirksmeisterschaften:
Insgesamt war man am vergangenen Wochenende mit 8 Spielern bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften vertreten. Fabio Pellegrino, Nils Schimmelpfeng, Tobias Kölle und Tobias Tuchel belegten in ihren altersgemäßen Vorrundengruppen jeweils den 2. Platz und kamen in die Endrunde, wurden dort allerdings gleich in der ersten KO-Runde gestoppt. Laurus Grinvalds kam im Doppel mit zugelostem Partner ins Halbfinale und durfte sich so über einen guten 3. Platz freuen.

Mit einer unglücklichen Niederlage starteten die Damen in die Saison. Marion Forte verletzte sich gleich im ersten Spiel und musste ihre Spiel praktisch kampflos abgeben. Trotzdem bleib es lange spannend. Carmen Retter und Nadine Schröder punkteten zum 1:1 nach den Eingangsdoppeln. Nach dem 1:4 punktete Carmen zum 2:4, danach Corinna Trautwein zum 3:5. Nadine verpasste knapp im 5. Satz den Anschluss, aber ein weiterer Punkt von Carmen zum 4:6 machte Hoffnung auf zumindest ein Unentschieden. Leider ließ sich der Gast dann aber nicht weiter irritieren, erhöhte auf 4:7 und kam kampflos zum 4:8.

Die Herren 1 setzten ihren Siegeszug fort und kamen in ihrem dritten Spiel zu einem weiteren überzeugenden Erfolg. Nils Pelz und Thomas Jahnke sowie Steffen von Linck und Marc Feederle brachten den RKV mit 2:0 in Führung. Harald Hermann und Daniela von Linck, die einmal mehr einen Stammspieler vertrat, verpassten dann zwar knapp im 5. Satz den Ausbau der Führung - aber den besorgten dann Nils, Steffen, Thomas und Marc zum 6:1. Harald schaffte das 7:2 zum Ende des 1. Einzeldurchgangs, danach Steffen das 8:2. Marc setzte den Schlusspunkt zum 9:3 - und man ist weiter Tabellenführer in der Kreisliga A.

Erstmals konnten auch die Herren 2 einen Erfolg vermelden. Zwar konnten in den Eingangsdoppeln nur Jürgen Kloiber und Thomas Busch punkten und man lag zunächst 1:2 zurück, doch man schaffte immer wieder den Ausgleich. Zunächst durch Michael Weber zum 2:2, dann durch Walter Langjahr zum 3:3 und Jürgen Kloiber zum 4:4. Thomas Friedrich sorgte dann für die erste Führung zum 5:4. Im zweiten Einzeldurchgang erhöhten Michael Weber und Thomas Busch zum 7:4 - und auch durch den zwischenzeitlichen Anschluss zum 7:6 ließ man sich nicht mehr vom Erfolgsweg abbringen. Jürgen Kloiber und Thomas Friedrich blieben erneut siegreich und beendeten das Match zum 9:6.



Ergebnisse und Bericht zum 30. September 2017:
U18/1 Markgröningen 2:6
Steinheim U18/2 6:2
Herren 1 VfB Tamm 9:3
Steinheim Herren 2 9:4
Senioren 40 Kirchheim ---

Bei den Jungen U18/1 fielen gleich 2 Stammspieler aus. Nach dem 0:2 aus den Eingangsdoppeln konnte David Klotz verkürzen auf 1:2, später der als Ersatz eingesprungene Nils Schimmelpfeng auf 2:3. Nach dem kampflos hinzunehmenden 2:4 schien der Ausgleich möglich, doch der Gast drehte beide Spitzeneinzel und sicherte sich den Sieg.

Auch die U18/2 mussten erneut improvisieren und erhielten Hilfestellung aus den U13. Zunächst gingen beide Eingangsdoppel und auch das erste Spitzeneinzel verloren. Hannes Tuchscherer verkürzte auf 1:3, später Dominik Fischer in seinem ersten Spiel für den RKV auf 2:4. Aber das war es dann auch.

Die neu formierten Herren 1 gewannen auch ihr zweites Spiel und setzten sich damit an die Spitze der Kreisliga A. Nach einem Blitzstart durch die Doppel Steffen von Linck und Marc Feederle, Nils Pelz und Thomas Jahnke sowie Klaus Rößle und Harald Hermann ging man mit einer 3:0-Führung in die Einzel. Und hier ging es zunächst ebenso erfolgreich weiter. Nach dem ersten Einzeldurchgang stand es 8:1 für den RKV, und nach dem 8:3 setzte Marc mit seinem zweiten Erfolg im Einzel den Schlusspunkt zum 9:3.

Die Herren 2 wehrten sich beim Tabellenführer aus Steinheim nach Kräften und führten durch das Doppel Thomas Busch und Jürgen Kloiber sogar mit 1:0. Nach dem 1:3 gelang Michael Weber der Anschluss zum 2:3, nach dem 2:6 schaffte Jürgen zum Abschluss des ersten Durchgangs das 3:6. Aber die Steinheimer ließen sich nicht mehr wirklich aufhalten. Lediglich Walter Langjahr konnte nochmals für den RKV punkten.



Ergebnisse vom 22. - 24. September:
Markgröningen U13 4:6
Mundelsheim U18/1 6:3
Hoheneck U18/2 6:1
Münchingen Herren 1 2:9
Löchgau Herren 2 9:4
Herren 2 Mundelsheim 6:9
Besigheim Senioren 40 5:5

In einem bis zum Schluss äußerst spannenden Spiel konnten unsere U13 erstmals gewinnen: Das 0:1 aus dem Eingangsdoppel konnte in den Einzeln durch tolle Leistungen aller noch umgebogen werden. Tobias Tuchel behielt auch nach Rückständen stets die Nerven und kam durch offensives Spiel zu drei verdienten Erfolgen. Und auch unser Youngster Lauris Grinvalds ließ sich in seinem erst zweiten Spiel für den RKV durch anfängliche Rückschläge nicht entmutigen und drehte nach knapper Niederlage im ersten Einzel im zweiten einen 0:2-Satzrückstand noch zum 3:2-Erfolg. Hannes Tuchscherer war es vorbehalten, den Punkt zum umjubelten 6:4 zu sichern. Weiter so!

Die Jungen U18/1 hatten in Mundelsheim durch das Doppel Fabio Pellegrino und Felix Speichert zwar einen ordentlichen Start, kamen aber im weiteren Verlauf des Spiels immer weniger gut zurecht und kassierten eine deutliche Niederlage.

Das Spiel der Jungen U18/2 verlief zunächst ausgeglichen: Nils Schimmelpfeng und Felix Keppler glichen in den Anfangsdoppeln aus zum 1:1, Nils in seinem ersten Einzel zum 2:2. Mohammed Isik und Tobias Tuchel wehrten sich nach Kräften, konnten aber das 2:4 nicht verhindern. Zwar konnte danach Nils in einem spannenden 5-Satz-Match nochmals auf 3:4 verkürzen, aber in den letzten Einzeln erwies sich der Gegner als zu erfahren und entschied das Spiel für sich.

Die neuformierten Herren 1 landeten gleich im ersten Punktspiel einen überzeugenden Erfolg. Dabei waren einige Stammkräfte verhindert, wurden aber blendend ersetzt. Steffen von Linck mit Thomas Jahnke sowie Christian Kopp und Daniela von Linck sorgten in den Eingangsdoppeln für eine 2:1-Führung, Patrick Löffel erhöhte auf 3:1, Steffen auf 4:1, Nils Pelz auf 5:1, Daniela von Linck und Thomas Jahnke zum Abschluss der ersten Einzel-Durchgangs auf 7:2. Nach dem 8:2 durch Steffen gelang Patrick in einem engen 5-Satz-Match der Schlusspunkt zum 9:2.

Auch die Herren 2 mussten in ihren ersten Punktspielen auf einige Stammkräfte verzichten, konnten dies aber nicht ganz so gut kompensieren. Im ersten Spiel in Löchgau geriet man nach dem Ausgleich zum 1:1 durch das Doppel Walter Langjahr und Thomas Friedrich schnell mit 1:5 in Rückstand. Thomas Friedrich und Lisa Langjahr verkürzten dann zwar zum 3:5, aber die Löchgauer ließen sich dadurch nicht beirren. Lediglich Thomas gelang noch ein weiterer Punkt zur Ergebniskorrektur. Tags darauf lag man gegen Mundelsheim nach den Doppeln gar mit 0:3 zurück, konnte sich in den Einzeln dann aber immer wieder herankämpfen. Zunächst durch Thomas Busch und Walter Langjahr zum 2:3, nach dem 2:4 nochmals durch Thomas Friedrich zum 3:4 und auch nach einem zwischenzeitlichen 3:7 gab man sich noch nicht geschlagen: Walter Langjahr, Tobias Beck und Thomas Friedrich schafften nochmals den Anschluss zum 6:7. Aber weitere Punkte wollten dann doch nicht mehr gelingen und die zweite Niederlage war besiegelt.



 Ergebnisse und Bericht zum Saisonstart am 16.09.2017:
Untermberg U13    6:0

Das „Perspektivteam“  U13 darf die neue Saison für den RKV eröffnen. Los geht es mit einem Auswärtsspiel beim Nachwuchsteam des Regionalisten Untermberg. Viel Erfolg!

Bericht vom 16. September:

Unser Perspektivteam U13 hatte gleich zum Saisonauftakt mit dem Nachwuchsteam des Regionalligisten Untermberg den wohl schwersten Brocken der gesamten Spielrunde vor der Brust. Da war man im Endeffekt chancenlos. Aber Kopf hoch! Immerhin konnten Felix Keppler und Santiago Gräßel im Doppel einen Satzgewinn verbuchen. Und auch Tobias Tuchel und Lauris Grinvalds konnten in ihrem ersten Punktspiel für den RKV den einen oder anderen schönen Ballwechsel für sich entscheiden.
Zum Gewinnen gibt es in den nächsten Spielen bessere Gelegenheiten!



Die Saison 2017/18 beginnt, am 16. September 2017


Der RKV hat für die neue Saison 3 Jugendteams, 2 Herrenmannschaften, ein Damen- und 2 Seniorenteams gemeldet.

Daneben treffen sich regelmäßig montagabends von 20 bis 22 Uhr Hobbyspielerinnen und -spieler zum schnellen Spiel mit dem kleinen Ball.

Nach der Auflösung der Herren 1 zum Ende der vergangenen Saison aus der Bezirksliga sind die Damen nach ihrem Aufstieg in die neu geschaffene Landesklasse das ranghöchste RKV-Team.

Die Jungen U18/1 müssen sich nach ihrem Aufstieg in der Bezirksklasse bewähren, die neu formierten Herren 1 spielen in der Kreisliga A, die Herren 2 in der Kreisliga B, ebenso wie das neu gemeldete Team der Jungen U18/2.

Die U13 spielt in der Nachwuchsrunde des Bezirks. Hier bietet sich auch für Neulinge eine gute Möglichkeit in den TT-Spielbetrieb hineinzuschnuppern und erste Erfahrungen zu sammeln.

Viel Erfolg! Zuschauer sind herzlich willkommen.