» TT-Spielberichte_2022/2023
Abteilungen




RKV Neckarweihingen
Hermann-Hesse-Straße 30
71642 Ludwigsburg



img_271
Abteilung Tischtennis

Spielberichte Saison 2022/2023

Menü:
> Abteilung Tischtennis (Hauptseite)
> Kontakt
> Trainingszeiten
> Mannschaftsaufstellung laufende Saison
> Berichte vergangener Jahre
> Vorschau und Berichte Saison 2022/2023
> Geschichte
> Zurück
Wo ist das Bild?

Weitere Termine, Vorschauen und Ergebnisse mit Beteiligung des RKV Neckarweihingen finden sich auf der Website des Tischtennisverband Württemberg-Hohenzollern e.V.


Spiele am 28. und 29. Januar 2023:

Ditzingen U19/1 Sa. 12:45 Uhr
Hoheneck U19/2 Sa. 13:00 Uhr
U19/4 Hofen Sa. 10:00 Uhr
M'-Rielingshausen Herren 1 Sa. 18:00 Uhr
Herren 2 M'-Rielingshausen 3 So. 9:00 Uhr

Am Samstag sind bei der Jugend die U19/1, U19/2 und U19/4 im Einsatz, die U19/3 und die beiden U13-Teams sind spielfrei. Die U19/1 spielen um 12.45 Uhr in Ditzingen. Die U19/2 haben ihr erstes Spiel in der Rückrunde. Um 13 Uhr trifft man auswärts auf den Lokalrivalen Hoheneck. Die U19/4 spielen schon morgens um 10 Uhr im Heimspiel gegen Hofen.

Die Herren 1 wollen am Samstagabend beim Auswärtsspiel in Rielingshausen ihre tolle Ausgangsposition in der Tabelle der Bezirksklasse untermauern, die Herren 2 am Sonntagmorgen im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Marbach wichtige Punkte gegen den Abstieg sammeln.

Viel Erfolg. Zuschauer sind herzlich willkommen.



Ergebnisse vom 21. und 22. Januar 2023:

U13/1 Erdmannhausen 6:4 
U13/2 Erdmannhausen 2:8
U19/1 Sindelfingen 1:6
Hoheneck U19/3 6:0
Großbottwar U19/4 6:0
Herren 1 Mundelsheim 9:5
Herren 3 Mundelsheim 3 8:8
Walheim Herren 2 9:7

Bis auf die U19/2 waren alle Jugend-Teams im Einsatz. Erstmals überhaupt spielten die für die Rückrunde nachgemeldeten U13/2 in der Liga mit: Emilian David und Mikail Ekici hatten so ihren allerersten Einsatz für den RKV – Emilian gewann dabei gleich einen Satz und war danach so motiviert, dass er kurzentschlossen am Sonntag auch bei der Rangliste der U13 in Mönsheim teilnahm und mit weiteren Sätzen und sogar einem Spielgewinn belohnt wurde. Auch Zameer Hashmi war dabei, und auch er hatte bei den U15 viele geglückte Ballwechsel, gekrönt mit einem Sieg über einen höherdotierten Gegner.

U13-1 vs. Erdmannhausen 4 - 2023

Bei den U13/1 fehlte der erkrankte Julius Janz, Lenn Nowozimski war verhindert. Dafür sprangen Emil Scheytt und Pierre Metzger in die Bresche. Zusammen mit Jakob Kestin gelang ihnen ein schöner 6:4-Erfolg gegen den Verfolger Erdmannhausen. In der Vorrunde hatte man da noch 5:5 gespielt.

=> U13/1 Team siehe Bild rechts
.


Bei den U19/1 holten Dominik Fischer und Jan Mindner im Doppel den Ehrenpunkt zum 1:6 gegen Sindelfingen.

Die U19/3 waren beim Spitzenreiter Hoheneck im Prinzip chancenlos, Tristan Kopp verpasste den Ehrenpunkt knapp im 5. Satz.

Zu deutlich war die 0:6-Niederlage der U19/4 in Großbottwar. 3 unglückliche Niederlagen im 5. Satz standen am Ende zu Buche, eine gleich zu Beginn im Doppel mit 16:18.

Spannende und umkämpfte Matches dann am Samstagabend in den Heimspielen bei den Herren, jeweils gegen Mundelsheim.

Im Spitzenspiel der Herren 1 sprang Christian Kopp für den erkrankten Marc Friedrich ein. Tobias Kohler und Nils Pelz sowie Kai Friedrich und Dominik Metz brachten den RKV schnell mit 2:0 in Führung. Nach dem 2:1 dominierten Tobias und Kai die Spitzeneinzel zum 4:1, Nils hielt den Abstand in der Mitte zum 5:2, Moritz Sturm punktete hinten souverän zum 6:3 nach dem ersten Einzeldurchgang. Im zweiten Durchgang gelang durch Tobias und Kai dann die Vorentscheidung zum 8:3. Der Tabellenführer aus Mundelsheim verkürzte dann zwar nochmals auf 8:5, aber Moritz war an diesem Abend in bestechlicher Form und beendete mit seinem zweiten Einzelerfolg das hochklassige Match zum 9:5.

Parallel dazu hatten es die Herren 3 als Tabellenzweiter mit der dritten Mannschaft aus Mundelsheim zu tun und wollten den Verfolger zumindest auf Abstand halten – und fast hätten sie sich weiter absetzen können. Michael Weber und Konstantin Kerner brachten den RKV zwar mit 1:0 in Führung, nach dem 1:1 mussten sich Maurus Reismüller und Jürgen Kloiber ihrem Gegner aber im 5. Satz mit 8:11 und so stand es nach den Eingangsdoppeln 1:2. In den Einzeln glich Michael zunächst aus zum 2:2, aber Mundelsheim konterte zum 2:4. Jürgen schaffte das 3:4 und nach dem 3:5 schaffte Konstantin mit mutigem Spiel nervenstark mit einem 11:8 im 5. Satz den Anschluss zum 4:5. Michael behielt auch im seinem zweiten Spitzeneinzel die Oberhand zum 5:5, Marion Forte gelang mit einem 13:11 in der Verlängerung des 5. Satzes das 6:5. In der Mitte hielt Jürgen den Vorsprung zum 7:6, zum Abschluss der Einzel war es erneut Konstantin der mit einem 12:10 im 5. Satz zumindest das Unentschieden sicherte. Im anschließenden Schlussdoppel kam es dann zum finalen 8:8-Ausgleich.

Eine äußerst knappe und bittere Niederlage mussten die Herren 2 am Sonntagmorgen in Walheim hinnehmen. Bis in den zweiten Einzeldurchgang lag man in Führung: Nach den Eingangsdoppeln durch Erfolge von Steffen von Linck und Marc Feederle sowie Thomas Friedrich und Walter Langjahr mit 2:1, nach dem 1. Einzeldurchgang durch Siege von Steffen, Marc und Walter mit 5:4. Anfangs des zweiten Durchgangs erhöhte Steffen gar zum 6:4, aber dann hatten die Walheimer einen Lauf und konterten zum 6:8. Michael Weber schaffte dann zwar nochmals den Anschluss zum 7:8, aber im Schlussdoppel machten die Gastgeber den Sack vollends zu zum finalen 7:9. Trotzdem: Kopf hoch, mit Zuversicht in die nächsten Spiele!



Ergebnisse vom 13. bis 15. Januar 2023:

Böblingen U19/1 6:1 

Zum Rückrundenstart mussten die U19/1 gleich zum Spitzenreiter der Landesliga – und hatten dort den befürchtet schweren Stand. Immerhin holte Jan Mindner den Ehrenpunkt.

Ergebnisse der TT-Vereinsmeisterschaften 2023:

Erstmals nach der Pandemie-Pause konnten wieder die TT-Vereinsmeisterschaften ausgespielt werden. Mit jeweils 16 Teilnehmern beim Doppel am Freitagabend und beim Einzel am Sonntag war es ein gelungener Re-Start.

Vereinsmeister 2023 - Doppel, alle Teilnehmer

Beim Doppel wurden die Partner traditionell auslost: Jedem TTR-gemäß schwächeren Spieler wurde ein besserer Partner zugelost – und die Auslosung versprach dann auch Spannung. Einen absoluten Favoriten gab es da nicht. Nach der Gruppenphase setzten sich in den Halbfinals Jan Mindner und Rudi Evers knapp in 5 Sätzen gegen Susanne Jäckle und Marion Forte sowie Jürgen Kloiber und Thomas Friedrich in 4 Sätzen gegen Maurus Reismüller und Harald Hermann durch. Im Endspiel hatten dann Jan und Rudi nach 4 Sätzen die Nase vorn gegen Jürgen und Thomas, das kleine Finale entschieden Maurus und Harald in 3 Sätzen gegen Susanne und Harald für sich. Das „Trostrunden-Finale“ um den 5. Platz gewannen Konstantin Kerner und Nils Pelz gegen Uwe Rüdig und Michael Weber, den 7. Platz sicherten sich Friedrich Nickel und Klaus Rößle gegen Kai Mindner und Christian Kopp.

Jan als jüngster Teilnehmer „verteidigte“ damit seinen bei der letzten Austragung 2020 errungenen Titel als „Vereinsmeister im Doppel“, Rudis Name steht nun das erste Mal auf dem Wanderpokal. Herzlichen Glückwunsch!

Vereinsmeister 2023 - Einzel, alle Teilnehmer

Spannung bis zuletzt dann auch beim Einzel am Sonntag. In vier Gruppen wurde um den Einzug in die Finalrunde gekämpft. Diese wurde ebenso wie die „Trostrunde“ im Doppel-ko-Modus ausgetragen, so dass jeder Teilnehmer am Ende mindestens 6 Spiele zu bestreiten hatte. Mit Tobias Kohler, Kai Friedrich, Nils Pelz, Moritz Sturm und Marc Friedrich schafften alle 5 Spieler aus den Herren 1 den Sprung in die Finalrunde, daneben auch Thomas Friedrich und Michael Weber von den Herren 2 sowie Konstantin Kerner von den Herren 3 – manch hoch gehandelter „Außenseiter“ fand sich in der „Trostrunde“. In den Viertelfinals wurden die Spieler aus den Herren 1 denn auch ihrer Favoritenrolle gerecht – aber in welcher Reihenfolge würde das am Schluss enden? Gleich mehrere 5-Satz-Spiele zeugen von der Spannung, letztendlich setzte sich im Finale Tobias Kohler gegen Moritz Sturm durch, den 3. Platz ergatterte sich Nils Pelz vor dem „Titelverteidiger“ Kai Friedrich. Thomas Friedrich gewann das Spiel um Platz 5 in 5 Sätzen gegen Michael Weber, Marc Friedrich das Spiel um Platz 7 gegen Konstantin Kerner. Im Finale der Trostrunde sicherte sich Christian Kopp den 9. Platz vor Klaus Rößle.

Vereinsmeister 2023 - Einzel, Podium

Glückwunsch dem neuen Vereinsmeister Tobias Kohler, großes Lob den Platzierten für die gezeigten Leistungen!


Die Platzierungen im Überblick:

Vereinsmeisterschaft im Doppel
1. Jan Mindner / Rudi Evers
2. Jürgen Kloiber / Thomas Friedrich
3. Maurus Reismüller / Harald Hermann
4. Susanne Jäckle / Marion Forte
5. Konstantin Kerner / Nils Pelz
6. Uwe Rüdig / Michael Weber
7. Friedrich Nickel / Klaus Rößle
8. Kai Mindner / Christian Kopp
Vereinsmeisterschaft im Einzel
1. Tobias Kohler
2. Moritz Sturm
3. Nils Pelz
4. Kai Friedrich
5. Thomas Friedrich
6. Michael Weber
7. Marc Friedrich
8. Konstantin Kerner
9. Christian Kopp
10. Klaus Rößle
11. Maurus Reismüller
12. Jürgen Kloiber
13. Marion Forte
14. Jan Mindner
15. Harald Hermann
16. Susanne Jäckle



Bericht vom 17. Dezember 2022:

Pokal-Achtelfinale: ErdmannhausenU13 1:4

Hochmotiviert traten Jakob Kestin, Emil Scheytt und Lenn Nowozimski am vergangenen Samstag zum Pokalspiel in Erdmannhausen an. Jakob Kestin brachte den RKV schnell mit 1:0 in Führung, Emil Scheytt legte nach nach zum 2:0, und auch durch eine äußerst knappe und unglückliche Niederlage von Lenn Nowozimski ließ man sich nicht beirren: Lenn und Jakob ließen im Doppel den Gegnern keine Chance und schafften vorentscheidend das 3:1. Jakob vollendete zum finalen 4:1. Damit steht man im Viertelfinale mit besten Aussichten fürs „Final-4-Turnier“, bei dem im kommenden Mai der Pokalsieger bei den U13 des Bezirks ermittelt wird.

Mit diesem schönen Erfolg endete das Kalenderjahr 2022 für die TT-Teams des RKV.

Die TT-Abteilung wünscht "Frohe Weihnachten" und allen einen "Guten Start ins neue Jahr"!



Bericht vom 7. bis 10. Dezember 2022:

Senioren 60 Aldingen 6:4
Besigheim Senioren 40 0:6
Herren 1 Pleidelsheim 9:5
Pokal: Markgröningen U19/2 4:0

Die U19/2 hatten im Achtelfinale des Bezirksklassen-Pokals in Markgröningen letztendlich keine Chance gegen die punktemäßig allesamt deutlich besser gestellten Gastgeber. Lospech! Schön, dass man sich zum Ende der Vorrunde in der Punkterunde der Bezirksklasse stabilisieren konnte und einen gesicherten Mittelplatz belegt.

Einen erfolgreichen Abschluss der Vorrunde konnten die Senioren 60 gegen den alten Rivalen Aldingen, die Senioren 40 in Besigheim sowie die Herren 1 gegen Pleidelsheim verbuchen:

Die Senioren 60 mit Klaus Rössle, Thomas Friedrich, Walter Langjahr und Harald Hermann mussten dabei nach dem 1:1 aus den Eingangsdoppeln sogar einen 1:3-Rückstand wegstecken, erst die beiden letzten Spiele wendeten durch Erfolge von Walter und Harald das Blatt zugunsten des RKV.

Die Senioren 40 sicherten sich mit dem klaren 6:0 die „Herbstmeisterschaft“, Gratulation an Steffen von Linck, Christian Kopp, Marc Feederle, Michael Weber und Maurus Reismüller.

Die Herren 1 schüttelten mit Pleidelsheim einen weiteren Konkurrenten ab und belegen nun mit deutlichem Vorsprung den aufstiegsberechtigten 2. Platz in der Bezirksklasse A. Dabei wurde Tobias Kohler, Kai Friedrich, Valentin Frey, Nils Pelz, Dominik Fischer und Marc Friedrich nichts geschenkt, Pleidelsheim konnte immer wieder empfindliche Nadelstiche setzen: Nach dem 2:1 aus den Eingangsdoppeln konnte Tobias zwar auf 3:1 erhöhen, aber Pleidelsheim kam immer wieder heran und war mit einem 5:4 nach dem ersten Einzeldurchgang immer noch in Schlagdistanz. Erst im zweiten Durchgang konnte man sich deutlich absetzen: Tobias und Kai entschieden die Spitzeneinzel zum 7:4, Valentin legte nach zum 8:4 und nach dem 8:5 lies Dominik nichts mehr anbrennen und vollendete mit seinem zweiten Einzelerfolg souverän zum 9:5.



Ergebnisse vom 2. bis 4. Dezember 2022:

U19/1 Ditzingen 0:6
U19/1 Birkenfeld 3:6
U19/2 Großbottwar 6:2
M'-RielingshausenU19/31:6
Hofen U19/4 5:5
Kornwestheim 3 Herren 1 2:9
Bietigheim Herren 2 8:8
Herren 4 Markgröningen  3:9

Am vergangenen Samstag hatten alle 4 U19-Teams ihr letztes Punktspiel in der Vorrunde. Viele, meist krankheitsbedingte Ausfälle waren zu meistern: Dafür war Valentin Knorr nach seiner Verletzung erstmals wieder dabei und musste wie Adrian Knorr, Julius Knorr und Tristan Kopp gleich doppelt ran, Jakob Kestin und Pierre Metzger von den U13 halfen bei den „Großen“ aus. Großes Lob an ihre spontane Bereitschaft.

Die U19/1 hatten gleich 2 Spiele: Am Freitag trafen sie im Nachholspiel gegen Ditzingen auf einen bärenstarken Gegner. Immer wieder konnten Nathanel Pilch, Nils Schimmelpfeng , Dominik Fischer und Jan Mindner mit blitzsauberem Spiel dagegen halten, aber der Gegner hatte zu oft eine noch bessere Antwort!

Am Samstag gegen das hochfavorisierte Team aus Birkenfeld war man dann bis zum Schluss auch zahlenmäßig auf Augenhöhe: Nathi und Nils gewannen ihr Doppel in 5 Sätzen, Dominik und Jan verloren knapp mit 1:3. Unglücklich dann Nathi, der in seinem ersten Spitzeneinzel die beiden ersten Sätze in der Verlängerung abgeben musste. Auch Nils war mit 9:11 im dritten Satz knapp dran. Dominik und Jan besorgten dann mit 2 feinen Erfolgen den Ausgleich zum 3:3. Und hätten nach dem 3:5 fast noch das Unentschieden erzwungen. Jan war schon souverän durch, Dominik lag leider mit 16:18 und 13:15 nach den beiden ersten Sätzen zurück, und wieder stand es 8:8 im dritten Satz – und wieder war er nicht vom Glück verfolgt. Schade, aber dieses Spiel sollte Auftrieb für die Rückrunde geben!

Die U19/2 musste den Ausfall von gleich 3 Stammspielern verkraften. Tatkräftig sprangen Adrian Knorr, der wiedergenesene Valentin Knorr sowie Jakob Kestin von den U13 in die Bresche – und wie! Beide Eingangsdoppel wurden gewonnen, Felix Keppler erhöhte zum 3:0 und nach dem 3:1 punkteten Valentin und Jakob zum 5:1. Nach dem 5:2 beendete Adrian das Match zum 6:2.

Endlich konnten die U19/3 wieder komplett antreten, nach langer Verletzungspause gab Valentin Knorr in Rielingshausen ein erfolgreiches comeback. Zusammen mit seinem Bruder Julius gewann er das Doppel zum 2:0 für den RKV, nachdem Adrian Knorr und Tristan Kopp souverän das Spitzendoppel für sich entschieden hatten. Und Valentin legte gleich nach: Klar in 3 Sätzen ließ er der gegnerischen „1“ keine Chance zum 3:0 für den RKV, Adrian gelang weiter souverän das 4:0, Julius das 5:0. Tristan musste sich dann zwar im 5. Satz mit 11:13 beugen, aber Adrian ließ sich davon nicht beirren und vollendete zum 6:1. So hat man zum Abschluss der Vorrunde etwas Luft auf die Abstiegsplätze.

Und am Nachmittag waren die 4 dann nochmals im Einsatz. Adrian und Valentin erfolgreich bei den U19/2, Tristan und Julius zusammen mit Zameer Hashmi und Pierre Metzger bei den U19/4. Auch da waren gleich 3 Spieler krankheitsbedingt ausgefallen. Beim 5:5 in Hofen trumpfte dabei Tristan mit 2 Erfolgen in seinen Spitzeneinzeln auf.

Die Herren 1 zeigten in Kornwestheim eine überragende Leistung: Nach dem schnellen 1:0 durch Tobias Kohler und Nils Pelz mussten sich Kai und Marc Friedrich zwar in 5 Sätzen dem gegnerischen Spitzendoppel beugen, aber Dominik Metz und Moritz Sturm brachten den RKV die 2:1-Führung nach den Eingangsdoppeln. Kai und Tobias entschieden die ersten Spitzeneinzel zum 4:1, Dominik legte nach zum 5:1. Nach dem 5:2 gelangen Marc und Moritz mit zwei feinen Erfolgen zum 7:2 die Vorentscheidung. Tobias und Kai beendeten das Match jeweils im 5.Satz zum finalen 9:2. Es steht zwar noch ein Spiel aus, aber vom 2. Platz kann man in der Vorrunde nicht mehr verdrängt werden – und der würde am Ende zum Aufstieg in die Bezirksliga berechtigen.

Eine Aufholjagd gelang den Herren 2 in Bietigheim. 0:3 stand es nach den Eingangsdoppeln, 3:6 nach dem ersten Einzeldurchgang. Im zweiten Durchgang gelang durch Klaus Rößle, Steffen von Linck und Marc Feederle mit ihren zweiten Tageserfolgen der erstmalige Ausgleich zum 6:6. Nach dem 6:7 konnte Michael Weber ausgleichen zum 7:7 und nach dem 7:8 gelang Steffen und Marc im Schlussdoppel der finale Ausgleich zum 8:8.

Bei den Herren 4 spielte erstmals Julius Knorr von den U19/3 mit. Zwar brachten Harald und Bernd Hermann den RKV mit 1:0 in Führung, aber danach war der Gegner aus Markgröningen kaum mehr aufzuhalten. Bernd im ersten Einzeldurchgang und Harald im zweiten gelangen die weiteren Punkte.



Ergebnisse vom 26. und 27. November 2022:

Aldingen U13 1:9
Gärtringen U19/1 6:4
BiBi-Untermberg U19/2 6:2
Pleidelsheim U19/3 4:6
Hochberg U19/4 4:6
M-Rielingshausen Herren 2 9:6
Pleidelsheim Herren 3 4:9

am vergangenen Samstag waren alle 5 Jugendteams im Einsatz, am Sonntag haben Konstantin von Linck und Jan Mindner den RKV zudem noch würdig bei den Regionalmeisterschaften der Bezirke HN, Hohenlohe und LB in Ellhofen vertreten, insbesondere konnte Jan mit seinem Hohenecker Partner im Doppel die Bronzemedaille erringen. Herzlichen Glückwunsch.

Die U19/1 musste in Gärtringen krankheitsbedingt kurzfristig Nathanel Pilch ersetzen – Adrian Knorr sprang für ihn ein. Zusammen mit Nils Schimmelpfeng brachte er im Doppel das gegnerische Einserdoppel zum Wackeln. Dominik Fischer und Jan Mindner drehten zum wiederholten Mal einen 0:2-Satzrückstand zum 1:1. Mit einem schönen 4-Satz-Erfolg knackte Dominik im ersten Spitzeneinzel den gegnerischen Einser und brachte den RKV sogar mit 2:1 in Führung. Nach dem 2:3 gelang Jan der Ausgleich zum 3:3. Im zweiten Durchgang setzte sich dann Nils in seinem zweiten Spitzeneinzel durch zum 4:3 – der erste Erfolg in der Landesliga schien möglich. Nach dem Ausgleich zum 4:4 versuchten Jan und Adrian alles, aber mehr als je ein weiterer Satzgewinn war dann doch nicht drin, die Punkte blieben in Gärtringen. Ihr habt euch trotzdem gut geschlagen.

Die U19/2 mussten in Bietigheim Konstantin von Linck ersetzen, Julius Knorr half aus. Zusammen mit Lauris Grinvalds sorgte er im Doppel für den Ausgleich zum 1:1. Leider gelang dann nur noch Kai Mindner ein weiterer Punkt.

Bei den U19/3 ersetzte Lars Trautner den noch verletzten Valentin Knorr. Nach den Doppeln stand es 1:1. In den ersten Spitzeneinzeln gelang Adrian Knorr und Tristan Kopp der entscheidende Vorsprung zum 3:1, Julius Knorr hielt ihn zum 4:2. Im zweiten Durchgang erhöhte Adrian auf 5:2, und als Pleidelsheim auf 5:4 herangekommen war, blieb Lars der finale Punkt zum 6:4 vorbehalten. Ein tolles Mannschaftsergebnis!

Bei den U19/4 sprang kurzfristig Tristan Kopp als Fahrer und Betreuer ein – und dies im Ergebnis sehr erfolgreich: Auch hier stand es nach den Doppeln 1:1, und auch hier gelang allen Spielern – Christian Schiwek, Lars Trautner, Simon Denschlag und Zameer Hashmi - zunächst ein Sieg im Einzel, Zameer setzte im letzten Spiel mit seinem zweiten Einzelerfolg den Schlusspunkt zum 6:4.

Die U13 spielten in Aldingen mit Jakob Kestin, Lenn Nowozimski und Pierre Metzger, Julius Janz musste krankheitsbedingt passen. In ihrem letzten Spiel der Vorrunde katapultierten sie sich mit einem nie gefährdeten 9:1 noch auf den 3. Platz in der Tabelle. Sauber!

Der Höhenflug der Herren 2 endete mit einer knappen 6:9-Niederlage in Pleidelsheim. Der 0:3-Rückstand aus den Eingangsdoppeln war vorentscheidend und hielt sich bis zum Schluss, auch wenn man immer wieder herankam und Hoffnung auf mehr schöpfen konnte. Zunächst verkürzten Klaus Rößle und Steffen von Linck in den Spitzeneinzeln auf 2:3, nach dem 2:4 gelangen Marc Feederle und Michael Weber gar der Ausgleich zum 4:4. Aber Marbach konterte zum 4:5. Nach dem 4:6 schaffte Steffen das 5:6, nach dem 5:8 gelang Walter Langjahr noch das 6:8, aber das war es dann. Schade!

Die Herren 3 verteidigten in Pleidelsheim ihren Spitzenplatz souverän. Zwar mussten zu Beginn Marion Forte und Rudi Evers eine knappe 5-Satz-Niedderlage hinnehmen, aber Jürgen Kloiber und Maurus Reismüller sowie Konstantin Kerner und Carmen Retter machten das postwendend wett zur 2:1-Führung nach den Eingangsdoppeln. Rudi Evers legte nach zum 3:1, später vergrößerten Maurus, Jürgen und Konstantin die Führung zum 6:3 nach dem ersten Einzeldurchgang. Nach dem 6:4 schafften Rudi und Jürgen das vorentscheidende 8:4, Maurus gelang der Schlusspunkt zum 9:4.



Ergebnisse vom 18. bis 23. November 2022:

Kornwestheim 1 U13 9:1
Sindelfingen U19/1 6:1
U19/2 Markgröningen 5:5
U19/3 Aldingen 2:6
U19/4 Freiberg 0:6
U19/4 Mundelsheim (Mo. 18:30 Uhr)
Hofen Herren 2 6:9
Herren 3 Hofen 2 0:9
Senioren 60 Gerlingen 1:6
Senioren 60 Steinheim 0:6

Am Wochenende waren alle 5 Jugendteams im Einsatz, bei den U19 musste aufgrund von Krankheiten kurzfristig mächtig improvisiert werden – manche der Jungs waren gleich mehrfach im Einsatz, letztendlich konnten alle Teams vollzählig antreten.

Die U19/1 mussten beim Tabellennachbarn Sindelfingen krankheitsbedingt auf Dominik Fischer verzichten, Lauris Grinvalds von den U19/2 sprang in die Bresche. Leider stand das Glück bei diesem Spiel wahrlich nicht auf der Seite des RKV: Zunächst mussten sich Jan Mindner und Lauris Grinvalds in ihrem Doppel mit 9:11 im 5. Satz geschlagen geben, danach gingen in den anschließenden Spitzeneinzeln sowohl Nathianel Pilch als auch Nils Schimmelpfeng zwar nach Sätzen mit 2:1 in Führung, standen aber am Ende erneut leer da. Immerhin gelang Jan Mindner mit einem 12:10 im 5. Satz der Ehrenpunkt für den RKV.

Bei den U19/2 war Konstantin von Linck verhindert und Lauris Grinvalds bei den U19/1 im Einsatz. Adrian Knorr und Lars Trautner sprangen ein – und der Gegner konnte nur 3 Spieler stellen, so dass am Ende 3 Punkte kampflos an den RKV gingen. Kai Mindner und Adrian Knorr gewannen ein Einzel und sicherten das 5:5-Unentschieden.

Bei den U19/3 fielen mit Valentin Knorr (verletzt), Tristan Kopp(krank) und Julius Knorr (verhindert) gleich 3 Spieler aus. Christian Schiwek, Lars Trautner und Simon Denschlag sprangen in die Bresche. Adrian Knorr holte die Ehrenpunkte.

Die U19/4 hatten gleich zwei Spiele. Im auf Freitag vorgezogenen Spiel gegen den Tabellenführer Freiberg waren sie am Ende chancenlos. Christian Schiwek und Lars Trautner verloren ihr Doppel nach engen Sätzen mit 1:3, Lars hatte in seinem Einzel im 4. Satz sogar Matchball, aber für Emil Scheytt, Simon Denschlag und Zameer Hashm waren die Gäste dann doch zu gut – einige schöne Ballwechsel und vor allem Matchpraxis standen für sie auf der Habenseite.

Im Nachholspielspiel am Montagabend gegen Mundelsheim lief es von Beginn an besser. Julius Knorr spielte für den erkrankten Christian Schiwek, Jakob Kestin von den U13 ersetzte den verhinderten Zameer Hashmi – und Jakob trumpfte dabei groß auf. Mit Simon Denschlag gewann er das Eingangsdoppel glatt in 3 Sätzen, und da sich auch Julius zusammen mit Lars Trautner durchsetzte, ging man mit einer 2:0-Führung in die Einzel. Julius erhöhte da gleich auf 3:0, nach dem 3:1 schaffte Simon das 4:1 und Jakob – für seine Erfahrung und sein Alter äußerst souverän – das 5:1. Nach dem 5:2 wurde Lars endlich mal für sein mutiges offenes Spiel belohnt, verdient setzte er nach einem weiteren 5-Satz-Krimi den Schlusspunkt zum 6:2.

Die U13 hatten in Kornwestheim mit dem unumstrittenen Tabellenführer einen eigentlich übermächtigen Gegner. Für Julius Janz , Emil Scheytt, Jakob Kestin und Pierre Metzger ein Spiel zum Lernen – und viele Spiele waren äußerst spannend: Julius trotzte der gegnerischen Nr. 1 mit mutigem Spiel einen Satz ab, Jakob hatte zwei 5-Satz-Matches und holte den Ehrenpunkt für den RKV. Kopf hoch, die Kornwestheimer sind die Überflieger der Liga und haben bisher alle Spiele haushoch gewonnen.

Die Herren 2 haben Lunte gerochen und feierten in Hofen ihren nächsten Erfolg. Zwar lag man nach den Doppeln mit 1:2 zurück, aber in den Einzeln drehte man auf: Klaus Rößle, Marc Feederle, Christian Kopp, Walter Langjahr und Michael Weber brachten den RKV mit 6:3 nach dem ersten Einzeldurchgang in Führung, im zweiten hielt Steffen von Linck den Vorsprung zum 7:4, nach dem 7:5 gelang Marc Feederle das 8:5, und nach dem 8:6 markierte Michael Weber in einem engen 5-Satz-Match den finalen Punkt zum 9:6. Weiter so!

Dagegen wurden die Herren 3 nach vier deutlich gewonnenen Spielen vom bisher ebenso noch verlustpunktfreien Team aus Hofen förmlich überrollt. Am Ende standen lediglich 5 gewonnene Sätze auf der Habenseite – ein hoffentlich ein maliger Ausrutscher, nach wie vor liegt man auf Aufstiegskurs!



Ergebnisse vom 11. bis 13. November 2022:

U13 Kornwestheim 6:4
U19/1 Böblingen 2:6
U19/2 Hoheneck 5:5
U19/4 Mundelsheim verlegt
Großbottwar Herren 1 2:9
Herren 2 Walheim 9:3
Herren 3 Hoheneck 9:1
Heimsheim Herren 4 9:4
Pokal: Herren 3 Hoheneck 4:0

Am vergangenen Samstag standen eigentlich 4 Jugendspiele auf dem Programm, das Spiel der U19/4 gegen Mundelsheim wurde von Mundelsheim kurzfristig abgesagt und soll nun am kommenden Montag ab 18.30 Uhr während unseres Trainings nachgeholt werden. Am Samstag hatten sich Christian Schiwek, Lars Trautner, Simon Denschlag und Zameer Hashmi schon eingespielt – statt des Spiels gegen Mundelsheim legten sie eine Trainingsschicht ein.

U13

Schon am Morgen gewannen die U13 mit Julius Janz, Jakob Kestin , Lenn Nowozimski und Pierre Metzger ihr Spiel gegen Kornwestheim 2 mit 6:4. Glückwunsch zum ersten Sieg in der neuen Saison!

 



 

U19/2

Danach hatten auch die U19/2 mit Felix Keppler, Lauris Grinvalds, Kai Mindner und Adrian Knorr mit dem 5:5-Unentschieden gegen die favorisierten Jungs aus Hoheneck ein weiteres Erfolgserlebnis. Wichtig dabei war, dass beide Eingangsdoppel gewonnen wurden!

 

 



U19/1

Zum Abschluss dieses Jugendspieltages hatten die U19/1 mit Nathanel Pilch, Nils Schimmelpfeng, Dominik Fischer und Jan Mindner in der Landesliga den Tabellenführer aus Böblingen zu Gast – und starteten recht erfolgversprechend in die Partie: Beide Eingangsdoppel führten mit 2:0 nach Sätzen, Dominik und Jan gewannen mit blitzsauberem Spiel auch den dritten Satz, aber Nathi und Nils mussten sich dann doch den hochdotierten Spitzenspielern aus Böblingen beugen. Da war auch anschließend in den Spitzeneinzeln wenig zu machen, aber Dominik und Jan wollten dagegenhalten. Dominik gewann auf sehenswerte Art und Weise einen weiteren Punkt für den RKV, Jan musste sich leider knapp geschlagen geben. Kopf hoch, das war insgesamt eine gute Vorstellung!

Schöne Erfolge gibt es von den Herren zu melden: Die Herren 1 stürmten mit dem souveränen 9:2 in Großbottwar auf den aufstiegsberechtigten 2. Platz in der Bezirksklasse A. Nach dem 1:2 aus den Eingangsdoppeln zeigten sie in den Einzeln ihre ganze Klasse: Tobias Kohler und Kai Friedrich gewannen die Spitzeneinzel zum 3:2, Nils Pelz und Dominik Metz legten in der Mitte nach zum 5:2, Moritz Sturm und Marc Friedrich ließen sich nicht lumpen und punkteten zum vorentscheidenden 7:2 nach dem ersten Einzeldurchgang. Im zweiten Durchgang setzten Tobias und Kai konzentriert die Schlusspunkte zum 9:2.

Die Herren 2 gelang mit dem klaren 9:3 gegen die Gäste aus Walheim endlich der erste Saisonerfolg. Endlich lag man nach den Eingangsdoppeln nicht hinten, sondern konnte mit einem 3:0-Vorsprung gestärkt in die Einzel gehen. Steffen von Linck und Marc Feederle, Klaus Rößle und Michael Weber sowie Thomas Friedrich und Walter Langjahr ließen sich diesmal auch von Satzrückständen nicht beirren – und der Schwung konnte in die Einzel mitgenommen werden. In den Spitzeneinzeln hielt Steffen den Vorsprung zum 4:1, in der Mitte sorgte Marc für das 5:2 und hinten schafften Walter und Michael die Vorentscheidung zum 7:2. Im zweiten Durchgang musste Klaus zwar auch sein zweites Spitzeneinzel unglücklich im 5. Satz abgeben, aber Steffen zum 8:3 und Marc zum finalen 9:3 beendeten souverän die Partie. So könnte es weitergehen!

Die Herren 3 waren gleich 2mal erfolgreich im Einsatz: Im Pokal qualifizierten sie sich mit einem klaren 4:0 gegen Hoheneck 4 fürs Viertelfinale, und in der Punkterunde gab es im Spitzenspiel gegen Hoheneck 3 einen ebenso deutlichen 9:1-Erfolg. Damit ist man Tabellenführer! Nils Schimmelpfeng von den U19/1 ersetzte den erkrankten Maurus Reismüller – zusammen mit Jürgen Kloiber brachte er den RKV mit 1:0 in Führung. Marion Forte und Carmen Retter drehten einen 1:2-Satzrückstand gegen das Hohenecker Spitzendoppel zum 2:0, ebenso Rudi Evers und Konstantin Kerner im dritten Doppel zum beruhigenden 3:0. Marion und Rudi erhöhten in den ersten Spitzeneinzeln zum 5:0, Jürgen und Nils in der Mitte zum 7:0, anschließend Konstantin im hinteren Paarkreuz zum 8:0. Da konnte man den Ehrenpunkt der Hohenecker zum 8:1 locker hinnehmen, war zwischenzeitlich doch der zweite Einzeldurchgang angelaufen und durch den schnellen zweiten von Erfolg von Rudi der gewinnbringende 9. Punkt schon gesichert. Geschenkt, dass dieser Punkt dann spielberichtstechnisch Marion zugesprochen wurde.

Die Herren 4 mussten bei ihrem Gastspiel in Herrenberg zwar eine 4:9-Niederlage hinnehmen, und dennoch gab es viele erfreuliche Momente, die zuversichtlich stimmen. Adrian Knorr und Tristan Kopp von den U19/3 waren erneut mit Eifer und Freude dabei, Friedrich Nickel von den „Hobbyspielern“ hatte kurzfristig seinen ersten Einsatz bei den „Aktiven“. Adrian und Tristan verloren zunächst ihr Doppel nach einem 1:1-Satz-Zwischenstand unglücklich nach 2 Sätzen in der Verlängerung, Adrian gewann bei seinen beiden Einzeln einzelne Sätze, aber Tristan durfte bei seinem zweiten Einsatz verdient seinen ersten Erfolg bei den Herren feiern. Die weiteren Punkte gelangen Harald Hermann, Uwe Rüdig und Bernd Hermann.



Ergebnisse vom 5. und 6. November 2022:

Herren 1  Steinheim 9:1
Herren 2 Mundelsheim 7:9
Herren 3 Großbottwar 9:2

Zum Ferienende hatte die Jugend spielfrei, nicht aber die Herren.

Die Herren 1 kamen gegen Steinheim zu einem klaren Erfolg. In den 3 Eingangsdoppeln gaben Tobias Kohler / Nils Pelz, Kai Friedrich / Marc Friedrich sowie Dominik Metz / Patrick Löffel zusammen nur 3 Sätze ab, und auch in den Einzeln war man dominant. Tobias durfte als einziger zweimal ran und setzte den Schlusspunkt. So kann es weitergehen!

Auch die Herren 3 gingen gegen Großbottwar schnell auf Siegeskurs. Nach schnellen Erfolgen von Marion Forte und Jürgen Kloiber sowie Rudi Evers und Konstantin Kerner ging man mit einer 2:1-Führung in den ersten Einzeldurchgang. Marion und Rudi erhöhten in den Spitzeneinzeln auf 4:1, Jürgen und der erstmals bei den Herren eingesetzte Nils Schimmelpfeng von den U19/1 bauten die Führung aus auf 6:1, Konstantin schaffte schnell das 7:1 und Susanne Jäckle setzte sich nervenstark im 5. Satz durch zum 8:1. Rudi markierte in einem weiteren 5-Satz-Match den Endstand zum 9:2.

Die Herren 2 kamen am Sonntagmorgen gegen Mundelsheim denkbar schlecht aus den Startlöchern. Alle drei Eingangsdoppel gingen an den Gegner, aber nach den ersten Einzeln schien ein positives Ergebnis doch noch möglich: Klaus Rössle und Steffen von Linck gewannen die ersten Spitzeneinzel zum 2:3, im mittleren Paarkreuz glich Marc Feederle aus zum 3:3, und nach dem 3:4 erzielten Walter Langjahr und Michael Weber sogar die Führung zum 5:4. Im zweiten Einzeldurchgang konterte der Gast in den Spitzeneinzeln zum 5:6, Marc glich aus zum 6:6 und nach dem 6:7 gelang Walter nochmals der Ausgleich zum 7:7. Im letzten Einzel konnte Michael leider eine 2:1-Satzführung dann nicht mehr ins Ziel bringen, mit 9:11 ging der 4. Satz flöten und ebenso knapp auch der 5. Satz – das Schlussdoppel war da schon abgegeben, und damit auch das ganze Spiel mit dem knappsten aller möglichen Ergebnisse verloren. Schade drum.



Ergebnisse vom 28. bis 30. Oktober 2022:

Pokal: Hoheneck 4 U19/3 4:3
Pokal: Herren 4 Illingen 4:0
U19/4 Großbottwar 2 6:2
Herren 1 M‘-Rielingshausen 9:3
Herren 4 Hoheneck 3 3:9

Die U19/3 hatten im Pokalspiel in Hoheneck knapp das Nachsehen. Lars Trautner ersetzte den bänderverletzten Valentin Knorr. Nach dem ersten Einzeldurchgang lag man 1:2 hinten. Adrian Knorr und Tristan Kopp drehten im Doppel im 5. Satz einen 0:2-Rückstand noch zum 2:2, und nachdem Adrian zu Beginn des zweiten Durchgangs auch in seinem zweiten Einzel im 5. Satz erfolgreich war, führte man sogar mit 3:2. Aber der Gegner war dann doch zu ausgebufft und verhinderte die Überraschung.

Bei den U19/4 waren zu Ferienbeginn gleich mehrere Stammspieler verhindert – und trotzdem reichte es im Nachholspiel gegen Großbottwar zum Sieg. Julius Janz und Jakob Kestin von den U13 konnten ihre ersten Erfolge bei den „Großen“ feiern, Zameer Hashmi war überglücklich, in seinem 3. Spiel erstmals die Platte als Sieger verlassen zu können, und da Tristan Kopp neben dem Eingangsdoppel zusammen mit Jakob auch noch ein Spitzeneinzel gewann, war dem RKV der Gesamterfolg nicht mehr zu nehmen.

Die Herren 1 mussten gegen Marbach-Rielingshausen krankheitsbedingt auf ihren Spitzenspieler Kai Friedrich verzichten, hatten aber mit Klaus Rässle von den Herren 2 einen zuverlässigen Ersatz. Zu Beginn mussten Dominik Metz und Patrick Löffel dem gegnerischen Einserdoppel zwar den Vortritt lassen, aber umgekehrt schafften Tobias Kohler und Nils Pelz mit einem Kraftakt den Ausgleich zum 1:1. Marc Friedrich und Klaus Rößle brachten den RKV dann erstmals mit 2:1 in Führung. Diese konnte im ersten Einzeldurchgang durch Tobias, Dominik, Marc, Patrick und Klaus ausgebaut werden zum 7:2 – und im zweiten Durchgang demonstrierte Tobias im Duell der Einser sein ganzes Können und erhöhte nach teilweise spektakulären Ballwechseln zum 8:2. Den Schlusspunkt setzte souverän Dominik zum 9:3.

Bei den Herren 4 kamen Adrian Knorr und Tristan Kopp von den U19/3 zum Einsatz, Tristan erstmals bei den Erwachsenen. Im Doppel gewannen sie auch gleich den ersten Satz, mussten im zweiten in der Verlängerung mit 11:13 den Satzausgleich hinnehmen und nachdem auch der dritte Satz knapp mit 9:11 verloren ging, hatte der Gegner Oberwasser und vollendete zum 1:2 – für die anfängliche 1:0-Führung hatten die routinierten „Hermann-brothers“, Harald und Bernd Hermann, gesorgt, Uwe Rüdig und Susanne Jäckle hatten gegen das Einserdoppel der Hohenecker den Ausgleich zum 1:1 nicht verhindern können. In den anschließenden Einzeln konnte dann leider nur noch Harald punkten, zunächst zum 2:2 und im zweiten Einzeldurchgang nochmals zum 3:7. Schade, dass anschließend Susanne einen 2:0-Satzvorsprung nicht ins Ziel bringen konnte – da hätte es sonst nochmals spannend werden können.



Ergebnisse vom 21. bis 23. Oktober 2022:

Pokal: Großbottwar U19/4 4:0
Pokal: Möglingen Herren 3 0:4
Besigheim Senioren 40 verschoben
U13 Steinheim 1:9
U19/2 Erdmannhausen6:0
Steinheim U19/3 6:2
Hoheneck U19/4 6:1
Pleidelsheim Herren 3 3:9
Herren 2 Hoheneck 2:9

Bei der Jugend waren bis auf die U19/1 am Wochenende alle Teams im Einsatz:

Die U19/2 mit Felix Keppler, Lauris Grinvalds, Kai Mindner und Adrian Knorr kamen gegen Erdmannhausen zu einem schnellen 6:0-Erfolg.

Bei den U19/3 sprang in Steinheim Lars Trautner für den bänderverletzten Valentin Knorr ein. Adrian Knorr und Tristan Kopp gewannen ihr Doppel nervenstark im entscheidenden 5. Satz, Julius Knorr und Lars Trautner unterlagen in 3 Sätzen. Nach dem 1:2 konnte Adrian ausgleichen zum 2:2, später verpasste Julius knapp im 5. Satz den Ausgleich zum 3:3 und der Gegner zog unaufhaltsam auf 2:6 davon. Gute Besserung an Valentin!

Bei den U19/4 in Hoheneck konnte Simon Denschlag den Ehrenpunkt erzielen – und damit in seinem 2. Spiel den ersten Erfolg verbuchen.

Die U13 mit Julius Janz, Jakob Kestin, Lenn Nowozimski und Pierre Metzger hatten im Heimspiel mit Steinheim einen bärenstarken Gegner – und zu selten das Glück auf ihrer Seite. Zwar konnte jeder Satzgewinne erzielen. Insgesamt wurden 10 Sätze gewonnen aber einen Sieg konnte nur Jakob verbuchen. Kopf hoch, ihr habt eigentlich gut gespielt! Alle 3 Eingangsdoppel gingen verloren, sie Ehrenpunkte holten Steffen von Linck und Thomas Friedrich.

Die Herren 2 mussten gegen Hoheneck eine weitere bittere Niederlage hinnehmen. Alle 3 Eingangsdoppel gingen verloren, Steffen von Linck und Thomas Friedrich holten die Ehrenpunkte.

Dagegen waren die Herren 3 gleich 2fach erfolgreich: Zunächst am Freitagabend im Pokal in Möglingen, und dann am Samstagabend in Pleidelsheim. Hier endeten alle 3 Eingangsdoppel zugunsten des RKV: Jürgen Kloiber und Maurus Reismüller brachten den RKV schnell mit 1:0 in Führung, Marion Forte und Carmen Retter entzauberten das Pleidelsheimer 1er-Doppel und Rudi Evers und Konstantin Kerner ließen dem 3er-Doppel keine Chance. Rudi und Marion erhöhten in den Spitzeneinzeln zum 5:0, im mittleren Paarkreuz hielt Jürgen den Vorsprung zum 6:1, im hinteren Paarkreuz beendete Konstantin den ersten Einzeldurchgang zum 7:2. Im zweiten Durchgang gelang Rudi das 8:3, und Jürgen vollendete zum 9:3.



Spielbetrieb am 14. bis 16. Oktober 2022:

Senioren 40 Hochberg 6:0
Hoheneck U19/1 6:1
Kornwestheim U19/2 6:2
U19/3 Besigheim 5:5
U19/4 Aldingen 0:6
Erdmannhausen U13 5:5
Mundelsheim 1 Herren 1 9:5
Mundelsheim 3 Herren 3 5:9
Herren 2 Erdmannhausen 1:9
Herren 4 Möglingen 4:9

Am vergangenen Samstag waren alle Jugendteams im Einsatz, lediglich die U13 und die U19/3 erreichten mit ihren Unentschieden punktemäßig Zählbares.

Die U19/1 mit Nathanel Pilch, Nils Schimmelpfeng, Dominik Fischer und Jan Mindner hatten in Hoheneck durchaus ihre Chancen, aber bereits im 2er-Doppel war das Glück auf Hohenecker Seite. Dominik und Jan mussten sich nach einer 2:1-Satzführung doch noch geschlagen geben, nach zuvor 3 Erfolgen in den ersten 3 Spielen in der Landesliga. Und auch in seinem Einzel lag Jan mit 2:1 in Führung, ehe er nach 5 Sätzen den Kürzeren zog. Wenigstens gelang Dominik anschließend der Ehrenpunkt – und auch da ging es über 5 Sätze. 

Auch die U19/2 waren in Kornwestheim nicht chancenlos, aber am Ende hieß es 2:6 für die durchweg viel höher bepunkteten Kornwestheimer. Immerhin bäumte man sich nach dem 0:5-Zwischenstand nochmals auf: Lauris Grinvalds schaffte das 1:5, anschließend Felix Keppler in seinem zweiten Spitzeneinzel das 2:5, ehe dann Kornwestheim den finalen Punkt zum 2:6 erzielte.

Die U19/3 kamen in einem bis zum Schluss spannenden Spiel zu einem 5:5-Unentschieden gegen Besigheim. Adrian Knorr war der große Punktegarant: Im Doppel punktete er zusammen mit Tristan Kopp zum 1:1, in seinen Spitzeneinzeln brachte er den RKV zunächst mit 2:1 und später mit 4:3 in Führung. Die weiteren Punkte holten Tristan sowie Julius Knorr. 

Bei den U19/4 spielten Simon Denschlag und Zameer Hashmi erstmals für den RKV. In ihrem Doppel konnten sie auch gleich einen Satz gewinnen, aber letzten Endes waren ihre Gegner zu erfahren. Da auch Julius Knorr und Lars Trautner trotz guter Ansätze zu unkonstant spielten, war der Erfolg der Aldinger Gäste nicht unverdient.

Bei den U13 hatten mit Jakob Kestin und Lenn Nowozimski gleich 2 Spieler ihr Punktspieldebut für den RKV – die Aufregung war groß. Umso schöner, dass beide gleich das Eingangsdoppel nervenstark in 5 Sätzen gewannen. Und auch in den Einzeln zeigten die beiden ihr großes Potenzial: Jakob steuerte souverän 3 weitere Punkte bei, Lenn liefete zunächst der gegnerischen Nummer 1 einen spannenden, am Ende aber glücklosen Kampf, zeigte sich aber in seinem 2. Einzel erholt und konnte dann doch seinen ersten Einzelerfolg in einem Punktspiel feiern. Pierre Metzger wehrte sich in seinen Einzeln tapfer und wurde mit einem Satzgewinn belohnt. So durften sich die drei am Ende über ihren ersten gemeinsamen Punktgewinn freuen – und auch Kai Mindner, der erstmals als Coach der „Kleinen“ mitfieberte. Da werden sicher noch weitere Erfolge gefeiert! 

Die Herren 1 mussten in Mundelsheim ihren Spitzenspieler Tobias Kohler ersetzen – und prompt gab es eine weitere Niederlage. Nach den Doppeln stand es 2:1 - Nils Pelz und Moritz Sturm unterlagen dem 1er-Doppel der Mundelsheimer, Kai und Marc Friedrich glichen aus, Dominik Metz und Patrick Löffel brachten den RKV in Führung – aber in den Einzeln konnten dann nur noch Kai (2) und Dominik (1) punkten. Schade!

Auch die Herren 2 blieben gegen Erdmannhausen weit unter ihren Möglichkeiten. Wenigstens gelang Walter Langjahr der Ehrenpunkt.

Besser machten es die Herren 3 in Mundelsheim. Jürgen Kloiber und Maurus Reismüller glichen die Auftaktniederlage von Marion Forte und Carmen Retter aus zum 1:1, Rudi Evers und Konstantin Kerner brachten den RKV mit 2:1 in Führung. Im ersten Einzeldurchgang konnte man die Führung durch Erfolge von Rudi, Jürgen, Maurus und Konstantin 6:3 ausbauen. Nach dem 6:4 zu Beginn des zweiten Durchgangs gewann Rudi auch sein zweites Spitzeneinzel zum 7:4, nach dem 7:5 gelang Maurus das 8:5 und Konstantin war es vorbehalten, den finalen Schlusspunkt zum 9:5 zu setzen. So kann es weitergehen. 

Die Herren 4 mussten gegen Möglingen ihre erste Niederlage hinnehmen. Zwar ging man durch Harald Hermann und Bernd Hermann in Führung, aber Uwe Rüdig und Walter Wenig sowie Susanne Jäckle und Adrian Knorr konnten ihre Gegner nicht aufhalten und so lag man bereits nach den Doppeln mit 1:2 im Rückstand. In den Einzeln glich Harald dann zwar aus zum 2:2, aber Möglingen ließ sich nicht beirren und zog auf 2:5 davon. Bernd verkürzte auf 3:5, nach dem 3:6 konterte Harald zum 4:6, aber das war es dann auch schon. Nach 3 weiteren Erfolgen zum 4:9 konnte man dem Gegner nur noch zum Gesamterfolg gratulieren.



Ergebnisse vom 7. bis 9. Oktober 2022:

U19/1 Kleinglattbach 3:6
Senioren 60 Aldingen verlegt
Herren 1 BiBi-Untermberg 9:4
Aldingen Herren 4 8:8

Jugend-BM in Bietigheim, Podestplätze:

2. Platz für Lenn Nowozimski im Doppel U11
3. Platz für Konstantin von Linck im Einzel U13
3. Platz für Jan Mindner im Einzel U14


Die U19/1 mit Nathanel Pilch, Nils Schimmelpfeng, Dominik Fischer und Jan Mindner spielten schon am Freitag während des Trainings im Nachholspiel gegen den Mitaufsteiger aus Kleinglattbach und verloren etwas unglücklich mit 3:6. Klar, die gegnerische Nummer 1 spielt mit 400 TTR-Punkten mehr als unsere Nummer 1 in einer anderen Liga, aber die drei anderen Gegner waren in Reichweite. Dies zeigte sich in den Doppeln, und da trumpfen Dominik und Jan wie schon bisher makellos auf. Immerhin gewannen auch Nathi und Nils im Einser-Doppel einen Satz. Und Im ersten Einzeldurchgang ging man auch immer in Führung: Nathi setzte sich souverän gegen die Nummer 2 durch zum 2:1, und nach dem 2:2 brachte Dominik mit feinem Spiel gegen die Nummer 4 den RKV erneut mit 3:2 in Führung. Kurz sah es sogar so aus, dass Jan das 4:2 schaffen könnte, aber letzten Endes musste man den Ausgleich zum 3:3 hinnehmen. Im zweiten Durchgang zog man im Duell der Einser wie erwartet den Kürzeren zum 3:4, anschließend war Nils drauf und dran zum 4:4 auszugleichen. Aber nach erfolgreichem 1. Satz gingen 2 Sätze in der Verlängerung verloren und Kleinglattbach zog auf 3:5 davon. Dominik spielte in seinem zweiten Einzel dann zwar erneut sehenswert auf, aber konnte das finale 3:6 nicht mehr verhindern. Ihr habt gut und couragiert gespielt – irgendwann werdet ihr wieder mit Punkten belohnt!

Am Samstag vertraten Lenn Nowozimski, Pierre Metzger, Julius Janz, Konstantin von Linck, Jan Mindner und Lauris Grinvalds den RKV bei den Jugend-Bezirksmeisterschaften der U11 bis U15 in Bietigheim. Lenn schied im Einzel der U11 zwar im Achtelfinale knapp in 5 Sätzen aus, aber im Doppel konnte er seine Stärken immer wieder erfolgreich ausspielen – und nach 3 Siegen stand er mit seinem zugelosten Partner aus Kornwestheim überraschend im Finale. Dass sie da dann doch nicht mehr mithalten konnten, geschenkt. Stolz durften sie auf dem Siegerpodest die Silbermedaille samt Urkunde und einem kleinen Sachpreis entgegennehmen. Konstantin kämpfte sich nach souveräner Gruppenphase mit zwei knappen 5-Satzerfolgen bis ins Halbfinale der U13, musste da aber passen. Auf die Bronzemedaille samt Urkunde und Sachpreis darf er aber sehr stolz sein – zudem reichte es im Doppel zusammen mit Julius zu einem ehrenhaften 5. Platz.

Am Samstagnachmittag waren dann Jan und Lauris bei den U14 und U15 an der Reihe. Jan hatte schon am Morgen bei den „Kleinen“ durch motivierendes Coachen zu den Erfolgen beigetragen, nun stand er selbst am Tisch. Souverän marschierte er durch die Gruppenphase und das anschließende Achtelfinale – aber im Viertelfinale wartete ein Gegner, gegen den er in der Vergangenheit immer wieder verloren hatte. Diesmal konnte er durch mutiges und konzentriertes Spiel den Spieß umdrehen und ins Halbfinale der U14 einziehen. Da traf er allerdings auf einen übermächtigen Gegner, aber die Bronzemedaille war Lohn für eine tolle Tagesleistung im Einzel – und zusammen mit Lauris hätte es im Doppel der U15 fast nochmals zu einer Medaille gereicht. Nach zwei knappen Erfolgen war da aber im Viertelfinale Schluss. Lauris hatte zuvor die Gruppenphase mit 2:1 erfolgreich überstanden, aber dann war im Achtelfinale die Hürde fürs Weiterkommen dann doch zu hoch.

Am Sonntagmorgen stellten sich Kai Mindner und Lars Trautner bei den U19 dem Wettbewerb – aber die angemeldete Konkurrenz war punktemäßig übermächtig. Für beide war da eigentlich nicht viel zu holen. Im Doppel überstanden sie die 1. Runde, und auch im Einzel konnte Kai immerhin ein erfolgreiches Match verbuchen.

Schön, dass ihr bei den Bezirksmeisterschaften mitgemacht habt. Ihr habt den RKV toll vertreten!

Am Samstagabend betrieben die Herren 1 nach der knappen Auftaktniederlage vom ersten Spiel tag diesmal in Bestbesetzung eine erste „Wiedergutmachung“: Gegen den Aufstiegsfavoriten aus BiBi-Untermberg gelang ein deutlicher 9:4-Erfolg. Zu Beginn entzauberten Kai und Marc Friedrich das gegnerische 1er-Doppel klar in 3 Sätzen, und da auch Tobias Kohler und Nils Pelz in einem umkämpften 5-Satz-Match die Oberhand behielten, startete man trotz der Niederlage von Dominik Metz und Moritz Sturm mit einem 2:1-Vorsprung in die Einzel. Im vorderen Paarkreuz bauten Tobias und Kai die Führung wie erhofft aus zum 4:1, Nils und Dominik legten im mittleren Paarkreuz nach zum 6:1. Untermberg versuchte zu kontern und kam zum Ende des ersten Einzel-Durchgangs auf 6:3 heran, aber im zweiten Durchgang war erneut auf Tobias und Kai Verlass, das 8:3 war die Vorentscheidung. Dominik war es vorbehalten, den finalen Punkt zum 9:4 zu markieren. So könnte es weitergehen!

Ebenfalls am Samstagabend starteten die neu formierten Herren 4 in die Saison. Angeführt von Harald Hermann gelang mit dem 8:8 in Aldingen gleich ein erster Achtungserfolg. Zum Auftakt verloren Uwe Rüdig und Walter Weng gegen das 1er-Doppel, und nur Harald Hermann und Bernd Hermann konnten punkten. Im ersten Einzeldurchgang schien dann das Spiel den „falschen Ausgang“ zu nehmen, da zunächst nur Harald überzeugend punktete und Aldingen auf 2:5 davonzog, aber Adrian Knorr zeigte in seinem allerersten Einsatz als „Jugendersatz“ bei den Herren sein Potenzial und verkürzte auf 3:5. Nach dem 3:6 war es im zweiten Durchgang zunächst Harald, der den Anschluss zum 4:6 herstellte – und auch nach dem 4:7 gab man sich noch nicht geschlagen: Susanne Jäckle drehte nerven- und kampfstark einen 1:2-Satzrückstand noch zum 5:7. Nach dem 5:8 gelang Bernd Hermann zunächst das 6:8, und zum Abschluss der Einzel war erneut Adrian zur Stelle und verkürzte zum 7:8. Im Schlussdoppel machten Harald und Bernd Hermann dann schnell alles klar und vollendeten zum umjubelten 8:8-Unentschieden. Da scheint sich ein Team gefunden zu haben!

Wo ist das Bild?
Lenn mit Walter und Jan

Wo ist das Bild?
Jan auf dem Stockerl

Wo ist das Bild?
Jan und Lauris

Wo ist das Bild?
Lenn und Ermir auf dem Stockerl



Ergebnisse vom Sa. 1. Oktober 2022:

U19/1 Korntal 1:6
Korntal Herren 1 9:6

Die U19/1 hatten in ihrem ersten Heimspiel in der Landesliga das ambitionierte Team aus Korntal zu Gast. Dem klaren Endergebnis zum Trotz wurde den Zuschauern ein größtenteils sehr spannendes Spiel geboten: In den Eingangsdoppeln zeigten sich Nathanel Pilch und Nils Schimmelpfeng ihren Gegnern durchaus ebenbürtig, gewannen den 1. Satz, holten im 2. Satz eine großen Rückstand wieder auf, verpassten aber letztlich mit 9:11 eine mögliche Vorentscheidung und mussten nach dem Verlust des 3. und 4. Satzes dann doch dem Gegner gratulieren. Bis zum Schluss äußerst spannend das Doppel von Dominik Fischer und Jan Mindner: der 1. Satz ging verloren, der 2. wurde gewonnen, und nachdem der 3. Satz mit 10:12 abgegeben werden musste, schien das Spiel seinen fatalen Weg zu nehmen. Aber Pustekuchen: Im 4. Satz konnten mehrere Matchbälle des Gegners abgewehrt werden, mit 14:12 erzwang man den 5. Satz. Und dort gab es nochmals eine Steigerung was die Spannung anbelangt: Beide Teams schenkten sich nichts, spielten mit offenem Visier und hatten immer wieder abwechselnd Matchbälle – am Ende hatten Dominik und Jan mit 18:16 das bessere Ende und glichen aus zum 1:1. Und auch in den Einzeln ging es eigentlich spannend weiter. Leider musste sich Nathi im 5. Satz geschlagen geben und Nils fand gegen die Korntaler Nummer 1 keinen Zugriff , aber Dominik und Jan hatten im unteren Paarkreuz durchweg ihre Chancen. Dominik fehlte etwas das Glück, verlor die beiden ersten Sätze in der Verlängerung und konnte seinem Spiel nicht mehr die Wende geben. Jan gewann deutlich den ersten Satz, führte auch im zweiten, hatte aber trotzdem mit 8:11 das Nachsehen. Und da auch die Sätzue 3 und 4 knapp verloren gingen, war das Spiel entschieden da zuvor auch Nathi in seinem 2. Spitzeneinzel keine Mittel gefunden hatte, der gegnerischen Nummer 1 erfolgversprechend Paroli zu bieten. Kopf hoch, es werden noch andere Teams auflaufen, die die Chance zu einem möglichen Punktgewinn bieten .

Die Herren 1 hatten es in ihrem ersten Saisonspiel nach dem Aufstieg in die Bezirksklasse A im Auswärtsspiel ebenfalls mit Korntal zu tun. Der Auftakt verlief auch ganz erfolgsversprechend: Kai und Marc Friedrich ließen dem Einser-Doppel der Korntaler keine Chance, die Neuzugänge Tobias Kohler und Valentin Frey drehten einen 1:2-Satzrückstand noch zum 2:0 für den RKV, und auch Nils Pelz und Tobias Beck hielten ihr Spiel in jedem Satz bis zum jeweiligen Ende spannend, konnten aber den Korntaler Anschluss zum 2:1 nicht verhindern. Und auch nach den ersten Spitzeneinzeln schien der RKV auf der Siegerstraße: Tobias Kohler und Kai Friedrich erhöhten zum 4:1, aber danach wollte im 1. Einzeldurchgang nichts mehr gelingen und Korntal ging erstmals mit 4:5 in Führung. Auch im zweiten Durchgang wurden Tobias Kohler und Kai Friedrich ihrer Favoritenrolle gerecht und sorgten für das 6:5 für den RKV. Aber das war es dann auch. Die Spiele im mittleren Paarkreuz gingen jeweils im 4. Satz an Korntal zum 6:7, Marc Friedrich musste sich im 5. Satz dem Gegner beugen zum 6:8 - und auch Tobias Beck konnte das Ruder nicht mehr herumreißen. Schade!



Ergebnisse vom Fr. 23. und Sa. 24. September 2022:

Senioren 60 Aldingen ???
Herrenberg U19/1 5:5
Hofen U19/2 5:5
U19/3 Hoheneck 0:6
U19/4Großbottwarverlegt

Die U19/1 und die U19/3 hatten ihr erstes Punktspiel, die U19/2 bereits ihr zweites, das ursprünglich angesetzte Spiel der U19/4 wurde auf Wunsch des Gegners verschoben.

Die U19/1 mit Nathanel Pilch, Nils Schimmelpfeng, Dominik Fischer und Jan Mindner hatten nach ihrem Aufstieg in die Landesliga eine weite Reise nach Herrenberg und trafen dort auf einen gänzlich unbekannten Gegner. Mit einem 5:5 wurde gleich der erste Punkt im wohl anstehenden Kampf um den Klassenverbleib ergattert. Glückwunsch! Jan war der große Punktesammler: Zusammen mit Dominik gewann er das Doppel, und auch in beiden Einzeln behielt er die Oberhand.

Bei den U19/2 spielte Adrian Knorr für den verhinderten Felix Keppler – und trug mit 3 Erfolgen wesentlich zum verdienten 5:5-Unentschieden in Hofen bei: Zusammen mit Lauris Grinvalds gewann er das Doppel, und mit sauberer und konzentrierter Spielweise auch beide Einzel. Vorentscheidend war der Sieg von Lauris, der ins vordere Paarkreuz aufrücken musste und die gegnerische Nummer 2 in die Schranken verweisen konnte. Kai Mindner gewann sein erstes Einzel nach spannendem Spiel in 5 Sätzen, was den zwischenzeitlichen Ausgleich zum 3:3 bedeutete, und hätte in seinem zweiten Einzel fast den finalen Siegpunkt für den RKV ergattert. Auch da ging es in den 5. Satz, mit Zwischenstand 8:8, aber das notwendige Quäntchen Glück war auf Seiten des Gegners.

Kalt erwischt wurden am Nachmittag die U19/3 gegen den Nachbarn Hoheneck. Das 0:6 drückt allerdings nicht den Spielverlauf aus. Viele Sätze wurden erst in der Verlängerung entschieden, und da zog man meistens den Kürzeren. Kopf hoch! Hoheneck ist nicht unbedingt der Maßstab und gehört mit der am Samstag gezeigten Leistung zu den Aufstiegsfavoriten.



Ergebnisse vom Sa. 17. September 2022:

Aldingen U18/2      6:2

Das erste Punktspiel der neuen Saison bestritten die U19/2: Felix Keppler, Konstantin von Linck, Lauris Grinvalds und Tristan Kopp unterlagen mit 2:6 viel zu hoch in Aldingen. Leider gingen beide Eingangsdoppel nach gutem Spiel knapp mit 2:3 bzw 1:3 verloren, und da auch Konstantin mit 2:3 gegen die Aldinger Nr. 1 unglücklich den Kürzeren zog, stand es schnell 0:3. Nach dem 0:4 hatte Tristan durchaus die Chance zu einer Überraschung: nach dem verdienten Satzausgleich zum 1:1 hatte er im dritten Satz mehrere Satzbälle, aber am Ende doch nicht das nötige Quäntchen Glück. Gut, dass Lauris kühlen Kopf bewies und souverän zum 1:5 punktete. Im zweiten Durchgang gewann Felix mit gutem Spiel gegen die Aldinger Nr. 1 einen weiteren Punkt für den RKV, aber das Spiel war gelaufen! Schade, eine Punkteteilung wäre möglich gewesen! Auf ein Neues am kommenden Samstag.

Bei den Bezirksmeisterschaften der Aktiven in Erdmannhausen vertraten Maurus Reismüller und Rudi Evers die Farben des RKV. In den Einzeln kamen beide nicht über die Gruppenphase hinaus, dafür lief es im Doppel umso besser: Mit mutigem Spiel schaffte man es ins Endspiel der Herren D und musste sich nach einer 2:1-Satzführung nur knapp mit 2:3 Sätzen den neuen Bezirksmeistern geschlagen geben. Herzlichen Glückwunsch unseren Vize-Bezirksmeistern!