» RollkunstBerichte2019
Abteilungen




RKV Neckarweihingen
Hermann-Hesse-Straße 30
71642 Ludwigsburg



Logo
Abteilung
Rollkunstlauf

Berichte 2019

Menü:
> Abteilung Rollkunstlauf (Hauptseite)
> Kontakt
> Breiten-/Leistungssport
> Aktivitäten
> Sportausrüstung
> Trainingszeiten
> Beiträge
> Termine
> Berichte vergangener Jahre
> Berichte 2019
> Zurück



Erfolgreiches RKVN-Team bei den württ. Nachwuchsmeisterschaften

(12. und 13. Oktober 2019 in Winnenden)

Am 12. + 13. Oktober 2019 fanden in Winnenden die württembergischen Nachwuchsmeisterschaften statt. Über 100 Nachwuchs-RollkunstläuferInnen kamen, um sich der Konkurrenz aus ganz Württemberg zu stellen. Der RKV Neckarweihingen war in diesem Jahr mit 6 Sportlerinnen am Start. Die Starterfelder waren zum Teil so groß, dass in mehrere Altersgruppen eingeteilt werden musste. Für die Anfänger war es der erste Start auf württembergischer Ebene. In der Gruppe Anfänger Jahrgang 2012 und jünger war das RKVN-Nesthäkchen am Start: Die 6-jährige Awin Weidlich meisterte ihre Premiere hervorragend und belegte mit einer schwungvoll vorgetragenen Kür einen guten 6. Platz. Gleich 4 Freiläufer schickte der RKVN ins Rennen, die sich alle gut präsentierten. Emma Beyer konnte sich bei den Freiläufern Jahrgang 09/10 über eine Bronzemedaille freuen. Ebenfalls Bronze konnte Helena Mäule bei den Freiläufern Jahrgang 2006 und älter erringen. Mit nur wenigen Zehnteln Punktabstand folgten ganz dicht auf Platz 4 und 5 Carina Scherer und Lisa Hochwimmer. Parallel zu den Breitensportwettbewerben fand für die Leistungsläufer noch eine Kadersichtung statt. Hier lief Laura Jäckle bei den Schülern A eine gute Kür und gewann – mit nur wenigen Zehnteln Abstand zu Platz 1 – die Silbermedaille. Alle Läuferinnen hatten sich in den letzten Wochen intensiv auf diesen Wettbewerb vorbereitet und gaben ihr Bestes. RKVN-Trainerin Barbara Schulz war mit den Leistungen ihrer Schützlinge zufrieden. 



Top-Ten-Platz für RKVN-Rollkunstläuferin beim süddeutschen Breitensportpokal

(3. bis 10. Oktober 2019 in Hanau)

Zum ersten Mal wurde der süddeutsche Breitensportpokal im Rollkunstlaufen ausgetragen. Knapp 200 SportlerInnen aus ganz Süddeutschland reisten vom 3. bis zum 6. Oktober 2019 ins hessische Hanau um an dieser Premiere teilzunehmen. Vom RKV Neckarweihingen hatte sich, dank ihrer guten Leistungen an der württembergischen Meisterschaft, eine Rollkunstläuferin zu dieser nationalen Nachwuchsmeisterschaft qualifiziert. Für Claudia Chirico war es der erste Start an einem so großen Wettbewerb. Claudia überzeugte mit einem schönen Laufstil und belegte im Cup einen guten 7. Platz. Mit einer Top-Ten-Platzierung war im Vorfeld nicht zu rechnen. Für den nationalen Einstand ist das ein sehr gutes Ergebnis, mit dem RKVN-Trainerin Barbara Schulz und ihre Sportlerin zufrieden sein können.








Heimspiel zum Auftakt der Herbstsaison

4x Gold, 4x Silber und 2x Bronze für die 12 RKVN-Rollkunstläuferinnen
(Kürpokal 28. September 2019 beim RKV in Neckarweihingen)

In diesem Jahr war der RKV Neckarweihingen Ausrichter des Kürpokals im Rollkunstlaufen, der am 28.9.19 stattfand. Aufgrund der unsicheren Wetterlage musste der Wettbewerb in die Halle in der Schwarzwaldstraße verlegt werden. Teilnehmende Vereine waren der RKV Denkendorf, der RSV Schwaikheim, der SV Winnenden und der RKV Neckarweihingen. Knapp 70 Rollkunstläuferinnen im Alter von 5-18 Jahren traten in den verschiedenen Alters- und Leistungsklassen an, um sich der Konkurrenz nach Sommerpause zu stellen. Für die Anfänger ist es der erste Wettbewerb überhaupt, für die Nachwuchsläufer der letzte Test vor den württembergischen Nachwuchsmeisterschaften und für die Leistungssportler der letzte Wettbewerb der Saison. Der RKVN stellte mit 12 Sportlerinnen das zweitgrößte Team. 

Bei den Anfängern 1 (7 Jahre und jünger) gewann Awin Weidlich mit einer sauber vorgetragenen Kür vor Sima Abdel Aziz. Saja Abdel Aziz schaffte mit Platz 3 bei den Anfängern 3 (10 Jahre und älter) ebenfalls den Sprung auf das Podest. Insgesamt 4 Freiläufer hatte der RKVN am Start. Emma Beyer konnte sich bei den Freiläufern 2 (9 + 10 Jahre) über eine Silbermedaille freuen. Lisa Hochwimmer und Carina Scherer sicherten sich bei den Freiläufern 1 (11 Jahre und älter) mit Platz 2 und 3 ebenfalls einen Platz auf dem Treppchen. Helena Mäule hatte nur wenig Punktrückstand und belegte hier einen guten 5. Platz. Einzige RKVN-Vertreterin bei den Figurenläufern war Valentina Paletta, die schöne Sprünge zeigte, was mit Platz 6 belohnt wurde. Die restlichen Gruppen, in denen RKVN-Läuferinnen am Start waren, waren fest in RKVN-Hand: Emma Beckmann gewann in der Nachwuchsklasse. Im Cup gab es für Claudia Chirico und Sezen Karci einen Doppelsieg und Laura Jäckle gewann bei den Schülern A.

In einer Sporthalle einen Wettbewerb zu laufen ist für Rollkunstläufer immer eine Herausforderung, da der Hallenboden für diese Sportart nicht optimal ist. Alle RKVN-Läuferinnen meisterten diese Herausforderung jedoch hervorragend. Zu verdanken ist das zum einen dem Trainingsfleiß der Mädchen aber auch dem unermüdlichen Einsatz ihrer Trainerin Barbara Schulz, die alle Läuferinnen stets darin unterstützt, auf ihrem Weg voranzukommen und die persönlichen Ziele zu erreichen. 

Dank der fleißigen Helfer der Abteilung Rollkunstlauf des RKV Neckarweihingen, die den ganzen Tag über für einen reibungslosen Ablauf und die Verpflegung aller Sportler und deren Angehörige sorgten, wurde es für alle ein gelungener Wettbewerb.



Deutsche Meisterschaft mit einer Premiere

(30. Juli bis 3. August 2019 in Ober-Ramstadt)

Die deutschen Meisterschaften im Rollkunstlaufen (in der Teildisziplin Kür) fanden vom 30.7. - 3.8.19 im hessischen Ober-Ramstadt statt. Über 300 Aktive nahmen an den nationalen Titelkämpfen statt. In diesem Jahr gab es an der DM eine Premiere: Das neue Wertungssystem, das dem des Eiskunstlaufens sehr ähnlich ist, kam erstmals an einer deutschen Meisterschaft zum Einsatz. Über einen Livestream konnten alle, die nicht vor Ort sein konnten, den Wettbewerb mitverfolgen. Auch das ist gibt es im Rollkunstlaufen erst seit Kurzem. So kann diese schöne Sportart einem breiteren Publikum zugänglich gemacht werden. 

Laura Jäckle (14 Jahre) vertrat den RKK Neckarweihingen bei diesem großen Wettbewerb. Für Laura waren es die 5 deutschen Meisterschaften. Intensiv hatte sie sich mit ihrer Trainerin Barbara Schulz auf diese große Meisterschaft vorbereitet und konnte den Wettbewerb mit einem guten 14. Platz abschließen. Bis Ende September haben die Rollkunstläuferinnen des RKVN nun erst einmal ihre verdiente Sommerpause, bevor ab Ende September die Herbstsaison beginnt.







Hervorragende Ergebnisse für den RKVN beim Städtevergleichskampf

(14. Juli 2019 in Winnenden)

Knapp 100 Rollkunstläuferinnen im Alter von 5-18 Jahren aus dem Großraum Stuttgart traten beim dem Städtevergleichskampf am 14.7.19 in Winnenden an, um sich ein letztes Mal vor den Sommerferien zu messen. Teilnehmende Vereine waren der Denkendorf, Neckarweihingen, Nordheim, Schwaikheim und Winnenden. Der RKV Neckarweihingen war mit 12 Läuferinnen am Start. 

Das Nesthäkchen des RKVN-Teams, die 6-jährige Awin Weidlich legte bei den Anfängern 1 gut vor und gewann den Wettbewerb souverän. Sima Abdel Aziz sorgte mit Platz 2 für einen Doppelsieg in dieser Gruppe. Auf bei den Anfängern 3 gab es erneut Gold für den RKVN: Saja Abdel Aziz gewann mit einer sauberen Kür ebenfalls mit Abstand. Bei den Freiläufern 2 konnte sich Emma Beyer seit dem letzten Wettbewerb stark verbessern und schließlich über Silber freuen. In der Gruppe Freiläufer 3 waren gleich 3 RKVN-Läuferinnen vertreten: Helena Mäule überzeugte mit schönen Sprüngen und belegte einen sehr guten 2. Platz, gefolgt von Lisa Hochwimmer auf Platz 3 und Carina Scherer auf Platz 6. Valentina Paletta war die einzige RKVN-Vertreterin bei den Figurenläufern. Sie beendete den Wettbewerb mit einen guten 8. Platz. Nur ganz knapp verpasste Emma Beckmann mit Platz 4 bei den Kunstläufern das Podest. Sezen Karci lief eine ansprechende Kür und gewann in der Nachwuchsklasse. Die Gewinnerin im Cup kam ebenfalls vom RKVN: Claudia Chirico, die vor allem durch einen schönen Laufstil überzeugte. Laura Jäckle gewann mit der höchsten Wertung des gesamten Wettbewerbs bei den Schülern A souverän.

Das fleißige Training der Läuferinnen und der unermüdliche Einsatz ihrer Trainerin Barbara Schulz wurden mit vielen guten Leistungen und zahlreichen Medaillen belohnt!



RKVN bei den süddeutschen Meisterschaften erfolgreich

(Süddeutsche Meisterschaften, 4. bis 7. Juli 2019 in Diez)

Die süddeutschen Meisterschaften im Rollkunstlaufen fanden vom 4.-7.7.19 in Diez (Rheinland-Pfalz) statt. Über 300 SportlerInnen aus Baden-Nord, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Südbaden und Württemberg waren am Start – mit dabei auch 2 Rollkunstläuferinnen vom RKV Neckarweihingen, die aufgrund ihrer guten Leistungen an den württembergischen Meisterschaften vom württ. Rollsport- und Inline Verband (WRIV) nominiert wurden. Beide Sportlerinnen waren bereits mehrfach bei nationalen Meisterschaften am Start und konnten von ihren Erfahrungen profitieren. Laura Jäckle trat bei den Schülern A an und belegte im Pflichtwettbewerb Platz 8. In der Kür konnte sie sich noch etwas steigern und beendete diesen Wettbewerb mit einem guten 5. Platz. In der Meisterklasse zeigte Vanessa Zeidler saubere Pflichtfiguren und verpasste mit Platz 4 nur ganz knapp eine Medaille. In der Kür belegte sie Platz 7. Ein sehr gutes Ergebnis für die beiden RKVN-Läuferinnen und ihre Trainerin Barbara Schulz. Laura wird aufgrund ihrer guten Kürplatzierung Ende Juli / Anfang August bei den dt. Kürmeisterschaften in Ober-Ramstadt am Start sein.




RKVN erfolgreich beim Ramenstein-Cup 2019

Zum Auftakt der Pfingstferien fand in Nattheim der Ramenstein-Cup statt. Ca. 150 Sportlerinnen aus 3 Bundesländern (Bayern, Baden-Württemberg und Hessen) kamen zu dem bundesoffenen Kürwettbewerb auf die Ostalb. Der RKV Neckarweihingen war mit 9 Rollkunstläuferinnen am Start. Für die 3 RKVN-Nachwuchsläuferinnen war es der erste Wettbewerb außerhalb des Vereins. Alle 3 meisterten ihre Premieren sehr gut und konnten zeigen, was sie in der kurzen Zeit, in der sie auf Rollen stehen, schon alles gelernt haben. Die erst 6-jährige Awin Weidlich war eine der jüngsten Teilnehmerinnen des gesamten Wettbewerbs. Sie erreichte bei den Anfängern 3 einen guten 5. Platz. Saja Abdel Aziz konnte sich dank einer flott vorgetragenen Kür bei den Anfängern 1 über die Silbermedaille freuen. Ebenfalls Silber erlief sich Emma Beyer bei den Freiläufern. Die 6 Läuferinnen der RKVN-Leistungsgruppe zeigten sich alle deutlich verbessert seit dem letzten Wettbewerb vor 2 Wochen. Emma Beckmann errang bei den Kunstläufern Platz 3, Sezen Karci belegte in der Nachwuchsklasse einen guten 7. Platz. Claudia Chirico gewann in der höchsten Breitensportklasse (Cup). In der Leistungssportklasse gewann Laura Jäckle bei den Schülern A souverän. In der höchsten Startklasse im Rollkunstlaufen – der Meisterklasse - war der RKVN mit gleich 2 Läuferinnen vertreten: Vanessa Zeidler gewann und Lena Hampp konnte sich über Bronze freuen. Ein gutes Ergebnis für die Neckarweihinger Rollkunstläuferinnen. Für die Läuferinnen und ihre Trainerin Barbara Schulz heißt es jetzt fleißig weiter trainieren, um sich auf die nächsten Wettbewerb der Saison Anfang Juli vorzubereiten.




3 Mal Silber für die RKVN-Rollkunstläuferinnen bei den württembergischen Meisterschaften

(Württembergische Meisterschaften, 25. und 26. Mai 2019 in Heilbronn)

In diesem Jahr fanden die württembergischen Meisterschaften im Rollkunstlaufen am 25. + 26.5.19 in Heilbronn statt. Durch die direkte Nähe zum BUGA-Gelände war die Veranstaltung gut besucht und die über 150 RollkunstläuferInnen hatten reichlich Publikum bei ihren Wettbewerben. Besonders für die SportlerInnen der Leistungssportklasse ging es um eine Nominierung zu den nationalen Meisterschaften. 

Der RKV Neckarweihingen war mit 6 Sportlerinnen am Start, die in 5 verschiedenen Kategorien antraten. Emma Beckmann verpasste bei den Kunstläufern mit Platz 4 nur knapp das Treppchen. Sezen Karci konnte in der Nachwuchsklasse nicht ganz ihre Leistungen abrufen und musste sich mit Platz 6 zufrieden geben. Claudia Chirico erlief sich mit einer schönen Kür die Silbermedaille im Cup.







In der Leistungssportklasse reichte es für Laura Jäckle bei den Schülern A mit Platz 4 leider zu keiner Medaille. In der Meisterklasse – der höchsten Startklasse – hatte der RKVN gleich 2 Läuferinnen im Rennen: Vanessa Zeidler zeigte gute Leistungen, die mit Silber belohnt wurden. Lena Hampp verlor den Kampf um Bronze mit Platz 4 nur ganz knapp. 

Für die meisten RKVN-Läuferinnen war dies der Startschuss in die Saison 2019, die Anfang Juni mit überregionalen Wettbewerben fortgesetzt wird. Vanessa und Laura konnten sich zusätzlich für die süddeutschen Meisterschaften Anfang Juli qualifizieren. Trainingsreiche Wochen liegen vor RKVN-Trainerin Barbara Schulz und ihren Schützlingen.








Gelungener Einstand

(Deutsche Meisterschaften 2019 Pflicht, 12. - 14. April 2019 in Freiburg i.Br.)

Zu den Deutschen Pflicht-Meisterschaften (12. bis 14. April 2019) kamen knapp 150 Rollkunst-Läuferinnen und -Läufer ins badische Freiburg um die besten Pflicht-Läuferinnen und -Läufer Deutschlands zu ermitteln. Der württembergische Rollsport- und Inline Verband (WRIV) nominierte Vanessa Zeidler vom RKV Neckarweihingen nach einer erfolgreichen Sichtung zu den nationalen Titelkämpfen. Für Vanessa war es der erste Start in der Meisterklasse, der höchsten Startgruppe im Rollsport. Mit ihrer Trainerin Barbara Schulz bereitete sie sich intensiv auf diesen großen Wettkampf vor. Nicht nur für Vanessa war es der erste Start in der Meisterklasse. Sie meisterte ihre Premiere hervorragend, behielt die Nerven und konnte ihre Leistungen abrufen. Mit einem sehr guten 9. Platz beendete Vanessa den Wettbewerb. Damit war im Vorfeld nicht zu rechnen, denn in der Meisterklasse sind auch Läuferinnen am Start, die einige Jahre älter sind als Vanessa und die zum Teil bereits internationale Medaillen gewonnen haben. Umso größer war die Freude bei Vanessa und ihrer Trainerin über den Top-Ten-Einstand.



Gelungener Saisonauftakt der Neckarweihinger Rollkunstläuferinnen

(Vereinsmeisterschaften des RKV, 30. März 2019)

Am 30.3.19 starteten die Rollkunstläuferinnen vom RKV Neckarweihingen mit der Vereinsmeisterschaft in die Saison 2019. Ausgetragen wurde der Wettbewerb auf der Freibahn in der Au bei traumhaftem Frühlingswetter. Insgesamt 32 Läuferinnen im Alter von 5-19 Jahren traten in unterschiedlichen Leistungsklassen an. Am Start waren Anfänger, die zum Teil erst wenigen Wochen auf Rollschuhen stehen, ebenso wie Teilnehmerinnen der dt. Meisterschaft, die bereits mehr 10 Jahre das Rollkunstlaufen betreiben. Gewertet wurde in bunt gemischten Teams. Alle Mädchen hatten sich in den letzten Wochen fleißig auf ihren Auftritt vorbereitet und zeigten für den frühen Saisonzeitpunkt schon gute Leistungen. Vor der Siegehrung präsentierten die Läuferinnen der Leistungsgruppe noch eine ansprechende Shownummer. Ganz knapp ging die Teamentscheidung aus: Team 2 gewann vor Team 1 und Team 3. 

Abschließend gab es noch eine kleine Ehrung: Lotte Cadenbach-Ribeiro war von 1976-1998 Trainerin beim RKVN und ist der Abteilung bis heute verbunden. Anlässlich ihres 90. Geburtstages gab es Blumen und Glückwünsche der Abteilungsleitung und ihrer Nachfolgerin Barbara Schulz, die die Abteilung seit 1998 erfolgreich weiter führt.