» RollkunstBerichte2018
Abteilungen




RKV Neckarweihingen
Hermann-Hesse-Straße 30
71642 Ludwigsburg



Logo
Abteilung
Rollkunstlauf

Berichte 2018

Menü:
> Abteilung Rollkunstlauf (Hauptseite)
> Kontakt
> Breiten-/Leistungssport
> Aktivitäten
> Sportausrüstung
> Trainingszeiten
> Beiträge
> Termine
> Berichte vergangener Jahre
> Berichte 2018
> Zurück



Rollkunstläufer zu Gast in der See-Stadt

(Bremerhaven, 18. bis 21. Juli 2018)

Vom 18.7.-21.7.18 fanden in der Seestadt Bremerhaven die deutschen Meisterschaften im Rollkunstlaufen statt. Über 350 Rollkunstläuferinnen aus ganz Deutschland traten an, um sich in insgesamt 5 verschiedenen Disziplinen zu messen. Vom RKV Neckarweihingen wurden, dank ihrer guten Leistungen an der württembergischen Meisterschaft, 2 Läuferinnen für den Kürwettbewerb nominiert. Für die Schwestern Tamara und Laura Jäckle war dies damit der 3. Einsatz bei nationalen Meisterschaften in diesem Jahr und auch dieses Mal hatten sie wieder mit starken Konkurrentinnen – vor allem aus Norddeutschland - zu kämpfen. Laura trat bei den Schülern A (14-15 Jahre) an und belegte Platz 14. Tamara errang in der Jugend (16-17 Jahre) Platz 13. Die beiden RKVN-Läuferinnen hatte sich in den letzten Wochen, zusammen mit ihrer Trainerin Barbara Schulz, intensiv auf diese große Meisterschaft vorbereitet und konnten, wenn auch nicht alle ihre Leistungen komplett abrufen konnten, insgesamt doch zufrieden sein, da sie sich mit jeder Meisterschaft persönlich verbessern konnten. Für die Rollkunstläuferinnen des RKVN geht es nun erst einmal in die wohlverdiente Sommerpause bevor ab Mitte September die Herbstsaison beginnt.





Top-Ten Plätze für den RKVN
bei den süddeutschen Meisterschaften

(Ober-Ramstadt, 28. Juni bis 1. Juli 2018)

Die süddeutschen Meisterschaften im Rollkunstlaufen fanden vom 28.6.-1.7.18 im hessischen Ober-Ramstadt statt. Über 300 SportlerInnen aus Baden-Nord, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Südbaden und Württemberg waren am Start – mit dabei auch 3 Rollkunstläuferinnen vom RKV Neckarweihingen, die aufgrund ihrer guten Leistungen an den württembergischen Meisterschaften vom württ. Rollsport- und Inline Verband (WRIV) nominiert wurden. Alle 3 Sportlerinnen waren bereits mehrfach bei nationalen Meisterschaften am Start und konnten jetzt von ihren Erfahrungen profitieren.

Laura Jäckle (13 Jahre) trat bei den Schülern A in der Kür an und verpasste mit Platz 4 nur knapp das Podest. 

Ihre Schwester Tamara (16 Jahre) ging in der Jugend in Pflicht und Kür an den Start und beendet den Pflichtwettbewerb mit 8. Platz. Im Kürwettbewerb errang sie Platz 5.

Vanessa Zeidler (19 Jahre) zeigte bei den Junioren saubere Pflichtfiguren und verpasste mit Platz 4 nur ganz knapp eine Medaille. 

Ein sehr gutes Ergebnis für die drei RKVN-Läuferinnen und ihre Trainerin Barbara Schulz. Tamara und Laura treten noch Mitte Juli bei den dt. Kürmeisterschaften in Bremerhaven an.



4 Mal Gold für die RKVN-Rollkunstläufer
bei den württembergischen Meisterschaften

(Winnenden, 9. Juni 2018)

Die württembergischen Meisterschaften 2018 fanden am 9. + 10.6.18 in Winnenden statt. Die jeweils besten in den Disziplinen Pflicht, Kür, Paarlauf, Formation und Solotanz wurden unter den knapp 150 RollkunstläuferInnen aus 8 württembergischen Rollkunstlauf-Vereinen ermitteltet. Besonders für die SportlerInnen der Leistungssportklasse ging es um eine Nominierung zu den nationalen Meisterschaften. 

Für den RKV Neckarweihingen waren es sehr erfolgreiche Wettbewerbe, in denen einmal mehr die hervorragende Nachwuchsarbeit der Trainerin Barbara Schulz bewiesen werden konnte. Mit 5 Läufern gehörte der RKVN zu den kleinen Vereinen, die aber bewiesen, dass man auch aus einem kleinen Verein vorne mitmischen kann. In den Wettbewerben der Breitensportklasse zeigten die Läuferinnen gute Leistungen, was mit sehr guten Platzierungen belohnt wurde: Claudia Chirico konnte sich in der Nachwuchsklasse Pflicht bei ihrem ersten Start in dieser Klasse auf Anhieb die Bronzemedaille sichern. Julia Tomm trat ebenfalls erstmals in dieser Gruppe an und erlief sich als jüngste Teilnehmerin die Silbermedaille im Wettbewerb Nachwuchsklasse Kür. Im Cup, der höchsten Startgruppe im Breitensport, sicherte sich Claudia souverän die Goldmedaille im Kürlaufen. In den Wettbewerben der Leistungssportklasse war aber auch mit den RKVN-Läufern zu rechnen: Julia machte als Quereinsteigerin bei den Schülern B Pflicht mit Platz 10 schon einmal auf sich aufmerksam. Laura Jäckle konnte im Pflichtwettbewerb der Schüler A nicht ganz ihre Leistungen abrufen und musste sich mit Platz 5 zufrieden geben. In der Kür wuchs sie über sich hinaus und gewann mit großen Punktvorsprung der Kürwettbewerb der Schüler A. Tamara Jäckle setzte noch einen oben drauf und gewann sowohl den Pflichtwettbewerb als auch den Kürwettbewerb der Jugend! Vanessa Zeidler trat in Pflicht bei den Junioren an und konnte sich in einen anspruchsvollen Wettbewerb die Bronzemedaille sichern. In der Meisterklasse über 17 Jahre erlief sie sich mit einer schönen Kür die Silbermedaille. 

Das ist das beste Ergebnis, das RKVN-Rollkunstläufer seit über 20 Jahren bei württembergischen Meisterschaften erzielen konnten! Der Württembergische Rollsport- und Inlineverband (WRIV) nominierte Laura, Tamara und Vanessa aufgrund ihrer guten Leistungen zu den Süddeutschen Meisterschaften Ende Juni in Ober-Ramstadt (Hessen).



Klein aber fein – Gold für Jäckle-Schwestern

(Darmstädter Löwe, 26. Mai 2018)


Über 100 RollkunstläuferInnen aus Hessen, Rheinland-Pfalz und Württemberg kamen am 26. + 27. Mai 2018 ins hessische Darmstadt, um sich beim Darmstädter Löwen ein letztes Mal vor den Landesmeisterschaften zu messen. Der RKV Neckarweihingen reiste, aufgrund der Pfingstferien, mit einem sehr kleinen Team an. Tamara und Laura Jäckle bereiteten sich intensiv mit ihrer Trainerin Barbara Schulz auf den Wettbewerb vor, was für beide Läuferinnen mit Platz 1 belohnt wurde! Laura gewann bei den Schülern A und Tamara in der Jugend. Ein hervorragendes Ergebnis für den RKVN. Jetzt geht es für die Leistungsläuferinnen des RKVN in den Endspurt bis zu den württembergischen Meisterschaften am 9. + 10.6.18 in Winnenden, bei denen es dann um eine Nominierung zu den nationalen Meisterschaften geht.













RKVN holt 5 Mal Gold beim Ramenstein-Cup

(Nattheim, 2018)

Zu Himmelfahrt lud der RSV Nattheim Rollkunstläuferinnen aus ganz Deutschland zum Ramensteincup ein. Der RKV Neckarweihingen nahm mit 5 Sportlerinnen teil. Alle 5 Läuferinnen konnten ihre Wettbewerbe gewinnen! Emma Beckmann (10 Jahre) gewann bei den Freiläufern mit einer sauberen Kür mit großem Punktevorsprung. Julia Tomm (11 Jahre) zeigte schöne Pirouetten und holte Gold in der Nachwuchsklasse. Mit stark verbesserten Sprüngen sicherte sich Claudia Chirico (17 Jahre) im Cup den Platz ganz oben auf dem Podest. Laura Jäckle (13 Jahre) und Vanessa Zeidler (19 Jahre) traten in der Leistungssportklasse an. Laura gewann bei den Schülern A und Vanessa bei den Junioren

Ein hervorragendes Ergebnis für die Neckarweihinger Rollkunstläuferinnen.

Für die Läuferinnen und ihre Trainerin Barbara Schulz heißt es jetzt fleißig weiter trainieren, um bei den Landesmeisterschaften die erhofften Nominierungen zu erhalten. 



RKV-Trio mit frühem Saisonstart

(Deutsche Meisterschaften im hessischen Hanau, 19. bis 21. April 2018)

Erstmals finden 2018 im Rollkunstlauf zwei deutsche Meisterschaften statt: Eine DM in Pflicht im April und eine DM in Kür (im Juli). Knapp 150 PflichtläuferInnen ermittelten im hessischen Hanau vom 19.-21.4.18 die Besten ihrer Disziplin.

Der württ. Rollsport- und Inline Verband (WRIV) führte im März eine Sichtung durch, bei der 3 Rollkunstläuferinnen des RKV Neckarweihingen antraten. Für die RKVN-Pflichtläuferinnen war das eine besondere Herausforderung, da im Winter auf der Neckarweihinger Freibahn kein Training möglich ist und somit keine Pflicht geübt werden kann. Bis zur Sichtung blieben den Neckarweihingerinnen damit nur wenige Trainingseinheiten. Ausnahmslos allen Konkurrentinnen stehen ganzjährig Hallen für das Pflichttraining zur Verfügung – ein großer Nachteil für die Leistungsläuferinnen des RKVN. Dennoch erhielten alle 3 Sportlerinnen eine Nominierung und bereiteten sich mit ihrer Trainerin Barbara Schulz intensiv auf den großen Wettkampf vor.

Laura Jäckle trat bei den Schülern A (14-15 Jahre) an und kam in einem großen Starterfeld auf Platz 17.

In der Jugend (16-17 Jahre) sorgte Tamara Jäckle mit einem sensationellen 5. Platz für eine Überraschung. Groß war die Freude, denn damit hatte niemand gerechnet.

Bei den Junioren (18-19 Jahre) kam Vanessa Zeidler gut durch den Wettbewerb und konnte sich mit Platz 9 noch einen Top-Ten Platz sichern. Mit diesen guten Ergebnissen war im Vorfeld, aufgrund der schlechten Rahmenbedingungen, die der RKVN hat, nicht zu rechnen. Umso höher ist der Erfolg der 3 Mädchen und ihrer Trainerin zu bewerten.