» Rollkunstlauf Berichte 2013
Abteilungen




RKV Neckarweihingen
Hermann-Hesse-Straße 30
71642 Ludwigsburg



Logo
Abteilung
Rollkunstlauf

Berichte 2013

Menü:
> Abteilung Rollkunstlauf (Hauptseite)
> Kontakt
> Breiten-/Leistungssport
> Aktivitäten
> Sportausrüstung
> Trainingszeiten
> Beiträge
> Termine
> Berichte vergangener Jahre
> Berichte 2019
> Zurück




Logo

Saisonabschluss mit Sportlerehrung 2013

img_551


"Open international de danse" in Hettange (Frankreich)
und
"Württembergischer Nachwuchswettbewerb" (Bad Friedrichshall)

Hervorragender 6. Platz in Frankreich
(3. bis 6. Oktober 2013)

img_491 Am verlängerten Wochenende fand die Rollkunstlauf-Saison 2013 für die Neckarweihinger RollkunstläuferInnen mit gleich 2 Wettbewerben ihren Abschluss: Vom 3.-5.10.13 war Anna Nishimura in Hettange (Frankreich) beim "Open international de danse" am Start und am 6.10.13 traten 6 Nachwuchsläuferinnen des RKVN beim württ. Nachwuchswettbewerb in Bad Friedrichshall an. Das bedeutete vor allem für die RKVN-Trainerin Barbara Schulz „Großeinsatz“ da sie Donnerstag bis Samstag Anna in Frankreich und am Sonntag die Nachwuchsläuferinnen in Bad Friedrichshall betreuen musste.

Beim "Open international de danse" waren knapp 200 Tänzerinnen und Tänzer aus Italien, Spanien, Portugal, Großbritannien, den Niederlanden, Frankreich und Deutschland am Start. Unter den 31 deutschen TeilnehmerInnen war auch die 17-jährige Anna Nishimura vom RKV Neckarweihingen, die aufgrund ihrer guten Leistungen bei den nationalen Meisterschaften vom dt. Rollsport und Inline-Verband (DRIV) zu diesem internationalen Solotanz-Wettbewerb nominiert worden war. Für Anna war dies der 3. Einsatz in Hettange. Mit jedem Jahr konnte sie sich um einige Plätze verbessern, von den Erfahrungen des Vorjahres profitieren und ihre Leistungen noch einmal steigern: Als einzige deutsche Vertreterin war Anna in der Gruppe Junior am Start. Bereits in den Pflichttänzen „Blues“ und „Rocker Foxtot“ zeigte sie gute Leistungen, die mit einem hervorragenden 7. Platz belohnt wurden. Das war eine gute Ausgangsbasis für die Kür, mit der sie sich sogar noch auf Platz 6 vorarbeiten konnte. Damit war im Vorfeld nicht zu rechnen, da viele Solotänzerinnen aus Frankreich, Italien und Portugal am Start waren und diese Nationen im Solotanzen sehr leistungsstark sind. Umso erfreulicher war die gute Platzierung von Anna. Hatte sie doch mit ihrem 6. Platz immerhin 6 dieser starken Konkurrentinnen hinter sich lassen können.

 

Beim Württ. Nachwuchswettbewerb waren über 120 RollkunstläuferInnen im Alter von 6-14 Jahren aus ganz Württemberg am Start - mit dabei 6 RKVN-Läuferinnen. img_490 Für Annika Ilic (8 Jahre) und Mariella Mangold (6 Jahre) war es der erste Start auf württembergischer Ebene. Beide zeigten gute Leistungen bei ihrem Einstand: Nach der Pflicht lag Annika bei den Anfängern auf einem hervorragenden 3. Platz. In der Kür konnte sie diesen nicht ganz halten und fand sich am Ende auf Platz 6 wieder. Mariella kam hier auf Platz 8. Bei den Freiläufern waren Laura Kowalzik und Sarah Garscha (beide 11 Jahre) am Start und wurden 8. und 10. . Lotta Büttel (10 Jahre) und Lea Deinert (11 Jahre) traten bei den Figurenläufern an und belegten die Plätze 5 und 7.

Für die Rollkunstläuferinnen des RKV Neckarweihingen und ihre Trainerin Barbara Schulz geht damit eine lange und sehr erfolgreiche Saison 2013 zu Ende.














Erfolgreichster Jubiläums-Kürpokal für den RKVN

17 Podestplätze für die 21 RollkunstläuferInnen des RKVN beim Kürpokal
(28. September 2013)

img_458

Zum 25. Mal wurde der Kürpokal im Rollkunstlaufen ausgetragen und wie damals beim 1. Kürpokal war auch jetzt beim 25. Jubiläum der RKV Neckarweihingen der Ausrichter. Angefangen wurde 1989 mit den Vereinen Marbacher RC, RSV Schwaikheim und dem RKV Neckarweihingen. Im Laufe der Jahre kamen noch der RKV Denkendorf, der Stuttgarter ERC und der SV Winnenden hinzu. Zu Beginn wurde nur Kür gelaufen, 2007 wurde das Solotanzen mit aufgenommen und 2012 die Schüler-Formationen.
In diesem Jahr waren am 28.9.13 bei herrlichem Spätsommerwetter über 70 Läuferinnen und ein Läufer im Alter von 6-26 Jahren aus 4 Vereinen (RKV Denkendorf, RSV Schwaikheim, SV Winnenden und RKV Neckarweihingen) am Start. Erstmals war der RKV Neckarweihingen mit seinen 21 LäuferInnen der Verein mit den meisten Teilnehmern, die dann auch noch die meisten Platzierungen holten und den RKVN so zum stärksten Verein dieses Wettbewerbs machten!  Ein hervorragendes Ergebnis für die RKVN-SportlerInnen und ihre Trainerin Barbara Schulz.
In der Gruppe der Häschen gewann Helen Kopp (7 Jahre) mit eine flott vorgetragenen Kür. Mariella Mangold (6 Jahre) lief sehr sauber und gewann bei den Anfängern, Annika Ilic (8 Jahre) konnte sich in dieser Gruppe über Bronze freuen. Kevin Schölkopf (8 Jahre), der einzige Junge des gesamten Wettbewerbs, überzeugte mit schönen Figuren und gewann die Gruppe der Anfänger Jungen. Bei den Freiläufern zeigte Katharina Schlichczin (10 Jahre) schöne Sprünge, die mit Platz 3 belohnt wurden. Laura Kowalzik und Sarah Garscha (beide 11 Jahre) kamen hier auf gute Plätze 5 und 6. Gleich 5 Figurenläufer waren für den RKVN am Start: Clara Nikolaizig (9 Jahre) gewann mit einer flott vorgetragenen Kür und schönen Sprüngen, Lea Deinert (11 Jahre) sicherte sich durch eine fast fehlerfreie Kür Silber, Jannika Köster (9 Jahre) schaffte mit Platz 3 noch den Sprung aufs Treppchen, Lotta Büttel und Ellen Bölke (beide 10 Jahre) kamen mit guten Leistungen auf die Plätze 5 und 6. In der Nachwuchsklasse erliefen sich Jennifer Reinhold und Viola Schneider (beide 14 Jahre) die Plätze 2 und 3, Katja Stuber (15 Jahre) kam auf Rang 5.
Die Wettbewerbe der Leistungssportklasse waren wieder einmal fest in Neckarweihinger Hand: In allen Wettbewerben, in denen RKVN-Läuferinnen am Start waren, gewannen diese ihre Wettbewerbe! Laura Jäckle (9 Jahre) gewann bei den Schülern D, Tamara Jäckle (11 Jahre) bei den Schülern B, Lena Hampp (13 Jahre) bei den Schülern A, gefolgt von Maja Weisser (14 Jahre) auf Platz 2. Nina Ludwig (16 Jahre) und Anna Nishimura (17 Jahre) gewannen in der Jugend und bei den Junioren. Anna gewann zusätzlich auch noch den Wettbewerb im Solotanzen Junioren
Die Rollkunstläuferinnen des RKV Neckarweihingen hatten sich mit Hilfe ihrer Trainerin Barbara Schulz in den letzten Wochen auf diesen Wettbewerb vorbereitet, was mit guten Leistungen und einem sehr erfolgreichen Abschneiden belohnt wurde.



6 RKVN-Rollkunstläuferinnen national im Einsatz

(Juli/August 2013)

img_458 Die Teilnehmerinnen des RKVN bei den Nationalen Meisterschaften 2013 (von links):
Maja Weisser, Tamara Jäckle, Sezen Karci, Laura Jäckle, Anna Nishimura und Lena Hampp

Nachdem sich im vergangenen Jahr erstmals 5 Rollkunstläuferinnen vom RKVN zu den süddeutschen Meisterschaften qualifizieren konnten, schafften es in diesem Jahr sogar alle 6 Leistungsläuferinnen, zu einer nationalen Meisterschaft nominiert zu werden. Ein toller Erfolg für die 6 Mädchen und ihre Trainerin Barbara Schulz.

Bei den süddeutschen Meisterschaften (10.-14.7.13) in Winnenden waren Laura Jäckle (8 Jahre) bei den Schüler D, Sezen Karci (9 Jahre) bei den Schülern C und Anna Nishimura (17 Jahre) bei den Junioren am Start. Für Laura war es der erste Einsatz auf nationaler Ebene. Ihren Einstand beendete sie mit einem guten 10. Platz. Sezen, die im vergangenen Jahr erstmals bei einer süddeutschen Meisterschaft am Start war und in diesem Jahr das „Nesthäkchen“ in ihrer Gruppe war, erlief sich mit guten Leistungen Platz 13. Anna gehört schon zu „den alten Hasen“ – sie ist seit 2005 bei süddeutschen Meisterschaften am Start. In der Pflicht wollte ihr nicht alles gelingen und sie musste sich mit Platz 9 begnügen. Dafür erlief sie sich im Solotanzen mit einer anspruchsvollen Kür die Silbermedaille.

Zu den deutschen Meisterschaften (29.7.-4.8.13) in Weil am Rhein durften Maja Weisser (14 Jahre) und Anna Nishimura. Für Maja war es der erste Start bei einer deutschen Meisterschaft. Traditionell ist das Feld der Schüler A immer das Teilnehmerstärkste – in diesem Jahr waren insgesamt knapp 40 Läuferinnen am Start. Maja schlug sich tapfer und beendete ihre erste DM mit Platz 21 in der Kombination. Anna schaffte es mit Platz 8 erstmals, sich bei einer dt. Meisterschaft im Einzellaufen unter den Top-Ten zu platzieren. Im Solotanzen verbesserte sich Anna gegenüber den süddt. Meisterschaften deutlich und konnte sich am Ende über einen hervorragenden 2. Platz freuen, der ihr die Nominierung zu einem internationalen Solotanz-Wettbewerb Anfang Oktober in Frankreich einbrachte.

Am deutschen Nachwuchspokal (14.-18.8.13) in Wuppertal nahmen Tamara Jäckle (11 Jahre) und Lena Hampp (13 Jahre) teil. Für Tamara war es die erste Teilnahme am dt. Nachwuchspokal. Sie zeigte gute Leistungen, die mit einem tollen 5. Platz belohnt wurden. Lena war bereits vor 2 Jahren schon einmal beim dt. Nachwuchspokal dabei. Sie übertraf alle Erwartungen und konnte sich bereits in der Pflicht über Bronze freuen. Am Ende stand sie als strahlende Kombinationssiegerin ganz oben auf dem Podest. Eine hervorragende Leistung der jungen Sportlerin. . RKVN-Trainerin Barbara Schulz war mit den gezeigten Leistungen ihrer 6 Läuferinnen sehr zufrieden, holten sie doch mit der erfreulichen Bilanz von 1x Gold, 2x Silber und 1x Bronze mehr raus, als im Vorfeld zu erwarten war. 



Gluthitze und viele Platzierungen für die Rollkunstläuferinnen des RKVN

(Juli 2013)

img_431


Beim offenen Vereinsvergleichskampf zwischen Schwaikheim und Neckarweihingen am 20.7.13 nahmen ca. 40 Rollkunstläuferinnen im Alter von 6-26 Jahren teil. Da die Freibahn in Schwaikheim praktisch keinen Schatten hat, war dies bei über 30°C für alle Beteiligten eine echte Herausforderung. Für die Kleinsten war es der erste Wettbewerb überhaupt, für die meisten der größeren Rollkunstläuferinnen der letzte Wettbewerb vor der wohl verdienten Sommerpause, für die Teilnehmer der nationalen Meisterschaften ein letzter Test.
Der RKV Neckarweihingen war mit der bisher größten Mannschaft angereist: 18 Läuferinnen und einem Läufer waren für den RKVN am Start und konnten sich wieder einmal hervorragend präsentieren: 9 x Gold, 7 x Silber und 4 x Bronze war am Ende die erfreuliche Bilanz.
In der Gruppe der Hummelchen ging Kevin Schölkopf (8 Jahre), als einziger Junge des gesamten Wettbewerbs, an den Start und gewann auf Anhieb. Bei den Häschen gewann die 6-jährige Helen Kopp souverän. Annika Ilic (8 Jahre) und Mariella Mangold (6 Jahre) erkämpften sich bei den Anfängern je die Silbermedaille, Bettina Heinemann (12 Jahre) errang hier Bronze. Die Freiläufer haben, im Gegensatz zu den Hummelchen, Häschen und Anfängern, in den letzten Jahren schon etwas Wettbewerbserfahrung sammeln können. Laura Kowalzik und Sarah Garscha (beide 10 Jahre) wurden je 2. und Katharina Schlichczin (10 Jahre) wurde als Quereinsteigerin auf Anhieb 3. Bei den Figurenläufern hatte der RKVN gleich 5 Läuferinnen am Start: Lotta Büttel (10 Jahre) und Jannika Köster (9 Jahre) gewannen ihre Wettbewerbe, Lea Deinert (11 Jahre), Ellen Bölke und Clara Nikolaizig (beide 9 Jahre) wurde jeweils 2. Lea gewann zusätzlich die Gesamtkürwertung der Figurenläufer. In der Nachwuchsklasse errang Jennifer Reinhold Bronze. In allen Wettbewerben der Leistungssportklasse, in denen RKVN-Läufer am Start waren gewann diese ihre Wettbewerbe: Laura Jäckle (8 Jahre) bei den Schülern D, Tamara Jäckle (11 Jahre) bei den Schülern B,  Maja Weisser (14 Jahre) mit großem Abstand bei den Schülern A – Viola Schneider (14 Jahre) konnte sich hier über die Bronzemedaille freuen. Anna Nishimura (17 Jahre) gewann bei den Junioren im Einzellaufen und im Solotanzen.
 
RKVN-Trainerin Barbara Schulz war mit den Leistungen ihrer Läuferinnen sehr zufrieden.



3 x Gold und 1 x Silber für die Neckarweihinger Rollkunstläuferinnen
bei der Württembergischen Meisterschaft

(Juni 2013)

img_427


Die diesjährigen Landesmeisterschaften im Rollkunstlaufen fanden am 22. + 23.6.13 im Landesleistungszentrum in Heilbronn statt. Über 150 RollkunstläuferInnen aus 11 württembergischen Rollkunstlauf-Vereinen ermittelten an diesem Wochenende die jeweils besten im Einzellaufen, Paarlaufen, Formationslaufen und Solotanzen.

Mit 3 Läuferinnen war der RKVN in den Wettbewerben des Breitensportbereiches vertreten: In der Nachwuchsklasse erliefen sich Viola Schneider und Jennifer Reinhold gute Plätze 7 und 8. Nina Ludwig trat erstmals im Cup, der höchsten Gruppe im Breitensport, an und wurde auf Anhieb Sechste.

img_428In den Wettbewerben der Leistungssportklasse war der RKVN mit 6 Läuferinnen am Start: Bei den Schülern D (8-9 Jahre) kam Laura Jäckle auf einen guten 6. Platz. Sezen Karci verpasste bei den Schülern C (10-11 Jahre) mit Platz 4 nur knapp das Treppchen. Die Schüler B (12-13 Jahre) stellten aufgrund der vielen Kadersportler eine besondere Herausforderung dar, die Tamara Jäckle mit Platz 10 beachtlich meisterte. Lena Hampp und Maja Weisser traten bei den Schülern A (14-15 Jahre) an und fanden sich am Ende auf guten Plätzen 6 und 8 wieder. In der Meisterklasse über 17 Jahre kam Anna Nishimura in der Pflicht auf einen hervorragenden 2. Platz – mit nur relativ wenig Punktabstand zu Platz 1, der an die mehrfache WM-Teilnehmerin Jana Kopp aus Heilbronn ging. In der Kür gewann Anna klar vor Sarah Robinson aus Bad Friedrichshall. Erstmals seit 2009 gibt es mit Anna auch wieder eine Kombinationssiegerin in der Meisterklasse. Dass diese aus Neckarweihingen kommt ist eine Premiere.

Den Wettbewerb im Solotanzen der Junioren beendete Anna als „Württembergische Juniorenmeisterin im Solotanzen“.

5 der 6 RKVN-Leistungsläuferinnen erhielten eine Nominierung zu nationalen Wettbewerben: Laura Jäckle und Sezen Karci zu den süddeutschen Meisterschaften in Winnenden (10.-14.7.), Anna Nishimura zu den süddeutschen Meisterschaften und zu den deutschen Meisterschaften in Weil a.R. (30.7.-4.8.) und Lena Hampp und Tamara Jäckle zum deutschen Nachwuchspokal in Wuppertal (15.-18.8.). Die intensive Nachwuchsarbeit beim RKVN von Trainerin Barbara Schulz hat sich in diesem Jahr erneut ausgezahlt.



Große RKVN-Mannschaft erfolgreich in die Saison gestartet

(Mai 2013)

Städtevergleichswettkampf 2013

Anfang Mai (4.5.13) begann die Saison für die Rollkunstläuferinnen des RKV Neckarweihingen. Das ist auch bei einem normalen Frühjahrsstart ein sehr früher Zeitpunkt – in diesem Jahr konnten die Rollkunstläuferinnen des RKVN, da sie durch die Freibahn auf gutes Wetter angewiesen sind, aber erst Anfang April mit dem Training beginnen, was einen enormen Trainingsrückstand von mehr als einem Monat bedeutete. Der Städtevergleich stellte in diesem Jahr somit für alle eine ganz besondere Herausforderung dar. Umso erfreulicher war das gute Abschneiden der Neckarweihinger Mädels bei diesem ersten Wettbewerb der Saison.

Beim Städtevergleich nehmen traditionell Rollkunstläuferinnen aus dem Großraum Stuttgart teil. Ca. 50 Sportlerinnen im Alter von 8-17 Jahren aus den Vereinen RKV Denkendorf, RKV Neckarweihingen, RSV Schwaikheim und SV Winnenden kamen nach Winnenden, um sich dieser ersten Herausforderung der Saison zu stellen. Der RKV Neckarweihingen stellte mit 14 Läuferinnen wieder die größte Mannschaft.

Im Bereich der Breitensport-Wettbewerbe konnten sich bei den Freiläufern die beiden RKVN-Sportlerinnen Clara Nikolaizig (9 Jahre) und Sarah Garscha (10 Jahre) hervorragend präsentieren, was mit guten Plätzen 2 und 3 belohnt wurde. Jannika Köster  (9 Jahre) beeindruckte bei den Figurenläufern in der Pflicht, was mit einem sehr guten 3. Platz belohnt wurde. In der Kombination konnten die RKVN-Figurenläuferinnen mit Platz 5 für Jannika Köster und Lea Deinert (12 Jahre), Platz 7 für Ellen Marie Bölke (9 Jahre) und Platz 8 für Lotta Büttel (10 Jahre) ebenfalls zufrieden sein. In der Nachwuchsklasse erlief sich Jennifer Reinhold (14 Jahre) einen guten 6. Kombinations-Platz.

Zu den Wettbewerben des Leistungssports gehören u.a. die Gruppen Schüler D, Schüler C, Schüler A, Jugend und Meisterklasse. Hier ist der RKVN seit Jahren stärkster Verein: Bei den Schülern D gewann Laura Jäckle (8 Jahre – die jüngste Sportlerin des gesamten Wettbewerbs)  souverän. Sezen Karci (9 Jahre) siegte mit einem enormen Punktvorsprung vor der Konkurrenz bei den Schülern C. In Schüler A gingen gleich 3 RKVN-Läuferinnen an den Start. Lena Hampp (13 Jahre) und Maja Weisser (14 Jahre) kamen, trotz langer Verletzungspause, auf gute Plätze 2 und 3. Viola Schneider (13 Jahre) startet in diesem Jahr erstmals in der Leistungssportklasse und wurde bei ihrem Einstand 4.. Nina Ludwig (16 Jahre) gewann bei der Jugend und Anna Nishimura (17 Jahre – die älteste Sportlerin des gesamten Wettbewerbs) siegte in der Meisterklasse, der höchsten Leistungssportklasse.

Insgesamt konnten sich die 14 Schützlinge von einer zufriedenen Trainerin Barbara Schulz bei diesem frühen Saisonbeginn schon gut präsentieren und man darf gespannt sein, was die Saison noch alles bringen wird (je besser das Wetter, desto mehr Training  und damit eine optimalere Wettbewerbsvorbereitung). Für die RKVN-Läuferinnen geht es am 8.+9.6.13 weiter mit einem bundesoffenen Wettbewerb in Darmstadt.