»
Abteilungen




RKV Neckarweihingen
Hermann-Hesse-Straße 30
71642 Ludwigsburg




img_268
Willkommen auf den Vereinsseiten

Menü:
> Vorstand
> Hauptversammlung
> Sommernachtsfest
> Vereinsausflug
> Mitgliedschaft / Kündigung
> Archiv




Hauptversammlung 2015


Die diesjährige Hauptversammlung des RKV war gut besucht und verlief routinemäßig und harmonisch.
Nach der Begrüßung gab die 1. Vorsitzende Daniela von Linck einen kurzen Abriß über die Aktivitäten des Gesamtvereins, insbesondere vom traditionellen Sommerfest sowie vom Vereinsausflug im September zur Landesgartenschau in Schwäbisch Gmünd.
Marc Feederle konnte in seinem Kassenbericht von soliden Zahlen und ersten angestrebten Rücklagen berichten. Leicht abgenommen hat die Mitgliederzahl. Von den Kassenprüfern empfahl Sigrid Hirsch die Entlastung des Kassenwarts, was auch einstimmig erfolgte.
Ebenso einstimmig wurden Daniela von Linck sowie Maurus Reismüller als 2. Vorsitzender entlastet. Erneut zu Kassenprüfern bestellt wurden Sigrid Hirsch, Ungrid Leyrer und Walter Weng.
Interessant auch für die jeweils anderen waren die Berichte der einzelnen Abteilungen:
Jörg Mayer berichtete von 25 jungen Sportlern, die im Kunstradfahren eifrig trainieren, an vielen Wettkämpfen teilnehmen - und dabei so manchen Erfolg einheimsen: Beim „Pokalfahren“ mit einem eindrucksvollen Sieg beim Nachbarn Poppenweiler, bei den Kreismeisterschaften - aber auch bei den „Baden-Württembergischen“ bis hin zum Halbfinale bei den „Deutschen“. Das Trainer-Team um Waltraud Kratschmer leistet hier weiterhin tolle Arbeit.
Ebenfalls von vielen Aktivitäten und überregionalen Erfolgen konnte Dorothea Nishimura für die Abteilung Rollkunstlauf berichten. Es war die wohl erfolgreichste Saison der jungen Läuferinnen und Läufer, erneut garniert mit einem internationalen Auftritt für Anna Nishimura in Frankreich im National-Trikot sowie der erfolgreichen Teilnahme bei den „Deutschen“ durch Anna sowie erstmals durch Tamara Jäckle.und auf württembergischer und süddeutscher Ebene gab es Spitzenplatzierungen zuhauf - wobei der langjährige Trainerin Barbara Schulz großen Anteil zugesprochen wurde.
Daneben war man erneut dreimal zuverlässiger Ausrichter von Kaderlehrgängen.
Dazu gab es ein Grillfest, viele nahmen an einem Zeltlager teil, und den Jahresabschluss bildete die Weihnachtsfeier.
Von einem sportlich „durchwachsenen“ Jahr der TT-Abteilung wusste Michael Weber zu berichten. Größter Erfolg war der Bezirkstitel für Harald Hermann, und die Herren 4 feierten den Aufstieg in die A-Klasse.
Daneben startete man traditionell mit den „Vereinsmeisterschaften“ ins neue Jahr, im Mai gab es den 3tägigen TT-Ausflug, diesmal in den Pfälzer Wald, und im Hochsommer das TT-Fest in der Weinberganlage des Sportkameraden Harald Hermann.
Im Bericht von Ingrid Leyrer für die Abteilung Gymnastik wurde deutlich, dass dringend „Nachschub“ gesucht wird - und man dazu am besten eine kleine Aktion starten sollte.
Auch hier gibt es zur weiteren Motivation jährlich einen Abteilungs-Ausflug sowie diverse andere Aktivitäten.
Für den „Radtreff“ berichtete Manfred Kubik von insgesamt 11 Radtouren, bei denen die Teilnehmer insgesamt über 5 000 Kilometer unfallfrei zurücklegten.
Für die Yoga-Gruppe zog Klaus Schweisser Bilanz. Erneut konnte man drei 12wüchige Kurse anbieten, die Teilnehmerzahl sind stabil, aber es sind immer auch „Neulinge“ herzlich eingeladen, zunächst zum „Schnuppern“, und dann natürlich zum Mitmachen.

Einen wichtigen Programmpunkt bildeten auch diesmal wieder die Ehrungen. Neben den erfolgreichen Sportlerinnen und Sportlern wurden auch langjährige Mitglieder ausgezeichnet:
Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Werner Burkhart geehrt, 40 Jahre dabei sind Karl-Heinz Kurz sowie das neue „Ehrenmitglied“ Irene Wölfle, und mit einjähriger Verspätung konnte nun auch Heinrich Mayer sein 40jähriges Jubiläum samt Ehrenmitgliedschaft im Kreise der Vereinsmitglieder feiern. Ebenfalls Ehrenmitglieder sind nun auch Trude Grassl und Werner Klotz. Dagegen sind die 25 Jahre Mitgliedschaft von Marion Forte, Corinna Trautwein und Barbara Schulz noch jung, aber es ist doch ein Viertel-Jahrhundert!
Aber natürlich dürfen in einem solchen Rahmen auch nicht die Ehrungen für die erfolgreichen Sportler fehlen: Die Rollkunstläufer um Anna Nishimura und Tamara Jäckle erhielten ebenso kleine Präsente wie die Kunstradfahrer um Annika und Silja Donis - und natürlich auch der nun mehrfache Bezirksmeister Harald Hermann vom Tischtennis.
Der 2. Vorsitzende Maurus Reismüller stellte danach die den Gesamtverein betreffenden Termine für das weitere Jahr 2015 vor, insbesondere das Sommerfest am 18.Juli sowie den Vereinsausflug am 20. September, wo es nach Bad Friedrichshall samt Salzbergwerk gehen soll. Anmeldungen hierfür werden ab sofort auf den üblichen Wegen entgegengenommen.
In ihrem Schlusswort bedankte sich die 1. Vorsitzende Daniela von Linck nochmals ausdrücklich bei ihren Mitarbeitern vom Ausschuss, den vielen Trainern und ihren Mithelfern beim Training, bei Walter Weng für die Verantwortung bei den Gartenarbeiten und auch bei unserer Vesna Zovko, der guten „Seele“ des Vereinsheims.

Bilder