» RollkunstBerichte2017
Abteilungen




RKV Neckarweihingen
Hermann-Hesse-Straße 30
71642 Ludwigsburg



Logo
Abteilung
Rollkunstlauf

Berichte 2017

Menü:
> Abteilung Rollkunstlauf (Hauptseite)
> Kontakt
> Breiten-/Leistungssport
> Aktivitäten
> Sportausrüstung
> Trainingszeiten
> Beiträge
> Termine
> Berichte vergangener Jahre
> Berichte 2017
> Zurück



Rollkunstläufer zu Gast in der Wagner-Stadt

(Bayreuth, 16. bis 22. Juli 2017)

Die deutschen Meisterschaften im Rollkunstlaufen fanden vom 16.-22.7.17 in Bayreuth statt. Über 300 Rollkunstläuferinnen aus ganz Deutschland traten an, um sich in insgesamt 6 verschiedenen Disziplinen zu messen. Vom RKV Neckarweihingen wurden dank ihrer guten Leistungen an der süddeutschen Meisterschaft 3 Läuferinnen nominiert.

Bei den Schülern B (12-13 Jahre) trat Laura Jäckle in Pflicht und Kür an. Im Pflichtwettbewerb kam sie auf einen guten 15. Platz. In der Kür wollte ihr nicht alles gelingen und sie belegte Platz 18. Die Sportler, die in Pflicht und Kür antreten, erhalten zusätzlich noch eine Kombinationswertung. Hier kam Laura auf einen guten 14. Platz. Tamara Jäckle trat im Pflichtwettbewerb der Jugend (16-17 Jahre) an und erreichte hier einen guten 15. Platz. Bei den Junioren (18-19 Jahre) vertrat Vanessa Zeidler den RKVN. Auch sie trat nur in Pflicht an und konnte sich einen guten 11. Platz erlaufen.

Das RKVN-Trio hatte sich in den letzten Wochen, zusammen mit ihrer Trainerin Barbara Schulz, intensiv auf diese große Meisterschaft vorbereitet und konnte, wenn auch nicht alle ihre Leistungen komplett abrufen konnten, insgesamt mit den Ergebnissen zufrieden sein. Für die Rollkunstläuferinnen des RKVN geht es nun erst einmal in die wohlverdiente Sommerpause bevor ab Mitte September die Herbstsaison beginnt. Hier wird der RKV Neckarweihingen am 23.9.17 Ausrichter des Kürpokals sein.



RKVN-Trio mit guten Ergebnissen den süddeutschen Meisterschaften

(Freiburg, Anfang Juli 2017)

Ende Juni / Anfang Juli fanden die süddeutschen Meisterschaften im Rollkunstlaufen in Freiburg statt. Über 200 SportlerInnen aus Baden-Nord, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Südbaden und Württemberg waren am Start – mit dabei auch 3 Rollkunstläuferinnen vom RKV Neckarweihingen.

Laura Jäckle (12 Jahre) trat bei den Schülern B an und kam auf einen guten 7. Platz. Ihre Schwester Tamara (15 Jahre) ging in der Jugend an den Start und beendete den Pflichtwettbewerb mit einem guten 10. Platz. Vanessa Zeidler (18 Jahre) lief bei den Junioren auf Platz 7.

Ein sehr gutes Ergebnis für die drei RKVN-Läuferinnen und ihre Trainerin Barbara Schulz. Alle 3 Sportlerinnen wurden aufgrund der guten Ergebnisse zu den dt. Meisterschaften Mitte Juli in Bayreuth nominiert.









Erfolgreiche Schwestern bei den württembergischen Meisterschaften

(Eppingen, 17. und 18. Juni 2017)

Am 17. und 18. Juni 2017 fanden die württembergischen Meisterschaften 2017 in Eppingen statt. Knapp 150 RollkunstläuferInnen aus 8 württembergischen Rollkunstlauf-Vereinen ermittelten an diesem Wochenende die jeweils besten im Einzellaufen, Paarlaufen, Formationslaufen und Solotanzen.

Der RKV Neckarweihingen war in diesem Jahr mit einem sehr kleinen Team am Start: Tamara und Laura Jäckle waren in diesem Jahr die einzigen RKVN-Vertreterinnen. Die anderen Leistungsläuferinnen des RKVN konnten aus beruflichen bzw. gesundheitlichen Gründen nicht antreten.

Laura (12 Jahre) zeigte bei den Schülern B saubere Pflichtfiguren, was mit der Bronzemedaille belohnt wurde. Ihre Schwester Tamara (15 Jahre) hatte kleine Fehler und fand sich nach dem Pflichtwettbewerb der Jugend auf
Rang 5 wieder.

In der Kür verpasste Laura mit Platz 4 nur knapp das Podest,
Tamara wurde 7.

In der Kombinationswertung werden die Ergebnisse aus Pflicht und Kür zusammen gerechnet. Hier kam Laura auf Platz 4 und Tamara auf Platz 5. Die beiden Schützlinge von RKVN-Trainerin Barbara Schulz wurden aufgrund ihrer guten Leistungen zu den süddeutschen Meisterschaften Anfang Juli nach Freiburg nominiert.




RKVN beim Ramenstein-Cup erfolgreich

(Nattheim, 25. Mai 2017)

Erstmals nahmen SportlerInnen vom RKV Neckarweihingen am Ramenstein-Cup teil. Über 100 RollkunstläuferInnen aus Hessen, Bayern und Württemberg waren am 25.5.17 ins schwäbische Nattheim gekommen, um sich auf Bundesebene im Kürlaufen zu messen. Der RKVN trat mit 6 Läuferinnen an.

Bei den Freiläufer gewann Julia Tomm (10 Jahre) mit einer sauberen Kür. Annika Ilic (12 Jahre) erreichte bei den Figurenläufern einen guten 6. Platz. Claudia Chirico (16 Jahre) zeigte einen sauberen Axel in der Kür und konnte sich bei den Kunstläufern über Bronze freuen. Für Julia, Annika und Claudia war es der erste Wettbewerb auf überregionaler Ebene und alle drei meisterten diese Herausforderung hervorragend.

Für die Sportlerinnen der Leistungsportklasse war es der letzte Test vor den württembergischen Meisterschaften, bei denen es dann um eine mögliche Nominierung zu den nationalen Meisterschaften geht. Laura Jäckle (12 Jahre) lief eine schöne Kür und gewann Silber bei den Schülern B. In der Jugend verpasste Tamara Jäckle (15 Jahre) mit Platz 4 nur ganz knapp das Podest. Vanessa Zeidler (18 Jahre) lief eine saubere Kür mit schönen Sprüngen und Pirouetten und gewann bei den Junioren.

Jetzt heißt es für die Schützlinge von Trainerin Barbara Schulz fleißig weiter trainieren, um bei den Landesmeisterschaften die erhofften Nominierungen zu erhalten.



Hervorragende Ergebnisse für den RKVN
beim Städtevergleichskampf

(Winnenden, 13. Mai 2017)

Der Städtevergleichskampf bildet traditionell den Saisonauftakt für die Rollkunstläufer im Großraum Stuttgart. Über 70 Sportler im Alter von 7-20 Jahren aus Denkendorf, Neckarweihingen und Winnenden kamen am 13.5.17 nach Winnenden, um sich der ersten Herausforderung der Saison zu stellen. Im 17-köpfigen Team des RKVN waren viele neue Läuferinnen, die zum Teil erst wenige Wochen auf Rollschuhen stehen. Für sie war es der erste Wettbewerb überhaupt war. Entsprechend groß war die Aufregung vor dem Wettbewerb. Das fleißige Training der letzten Wochen wurde mit sehr guten Platzierungen belohnt!

Begonnen wurde am Vormittag mit den Pflichtwettbewerben. Für die Läuferinnen der Leistungssportklasse war es ein erster Vorbereitungswettkampf auf dem Weg zu den württembergischen Meisterschaften. Alle drei Sportlerinnen gewannen ihre Wettbewerbe: Laura bei den Schülern B, Tamara in der Jugend und Vanessa bei den Junioren. Auch einige Breitensportgruppen gingen in der Pflicht an den Start. Für Claudia war es der erste Wettbewerb nach längerer Pause. Sie kam recht gut durch den Pflichtwettkampf und konnte sich über Silber bei den Kunstläufern freuen. Annika wollte noch nicht recht alles gelingen und sie musste sich bei den Figurenläufern mit Platz 6 zufrieden geben. In der Gruppe der Freiläufer hatte der RKVN gleich 3 Läuferinnen am Start: Für Julia war es der erste Wettbewerb im Rollkunstlaufen, sie gewann auf Anhieb, Laura errang Bronze und Sarah wurde mit nur wenigen Zehnteln Abstand Fünfte.

Am Nachmittag ging es mit den Kürwettbewerben weiter. Und so etwas gab es noch nie für den RKVN: In allen Wettbewerben, in den RKVN-Sportler am Start waren, gewannen sie die Kürwettbewerbe souverän! Für die Häschen und Anfänger war es Wettbewerbsprämiere und alle meisterten ihre Sache sehr gut. Da so viele Häschen und Anfänger am Start waren, musste der Veranstalter in mehrere Gruppen unterteilen. Bei den Häschen 1 überzeugte Lea Brekle (12 Jahre) mit sicher vorgetragenen Figuren und gewann, Sophie Baur (11 Jahre) schlug sich trotz Verletzung tapfer und belegte einen guten 5. Platz. In Häschen 2 und 3 gewannen Anja Schweizer (9 Jahre) und Julia Scheiermann (8 Jahre) ebenfalls mit Abstand ihre Wettbewerbe. In Anfänger 1 gab es für Lisa Schweizer (12 Jahre) und Lilli Hill (13 Jahre) einen Doppelsieg, Mathilda Beckmann (10 Jahre) belegte als jüngste Läuferin in dieser Gruppe einen guten 5. Platz. Bei den Anfängern 2 siegte Emma Beckmann (9 Jahre) mit einer schönen Kür. Die Gruppe der Freiläufer gewann Julia Tomm (10 Jahre) mit einer sauberen Kür, Sarah Garscha (14 Jahre) konnte sich über Bronze freuen und Laura Kowalzik (14 Jahre) errang Platz 5. Annika Ilic (11 Jahre) überzeugte bei den Figurenläufern mit sauberen Sprüngen und gewann ebenso wie Claudia Chirico (16 Jahre), die bei den Kunstläufern mit eine schönen Kür mit schwierigen Elementen zeigte. In den Wettbewerben der Leistungsportklasse gewannen alle 4 RKVN-Sportlerinnen ihre Wettbewerbe: Laura Jäckle (12 Jahre) mit schönen Pirouetten bei den Schülern B, ihre Schwester Tamara (15 Jahre) mit ansprechendem Vortrag in der Jugend, Vanessa Zeidler (18 Jahre) mit schwierigen Pirouetten und verbesserten Sprüngen bei den Junioren und Nina Ludwig (20 Jahre) in der Meisterklasse.

Für die Läuferinnen, die in Pflicht und Kür antraten, gab es am Ende noch eine Kombinationswertung: Über Platz 1 konnten sich Julia bei den Freiläufern, Claudia bei den Kunstläufern, Laura in Schüler B, Tamara in der Jugend und Vanessa bei den Junioren freuen. Sarah kam auf Platz 3 und Laura auf Platz 5 in der Gruppe der Freiläufer. Annika verpasste bei den Figurenläufern mit Platz 4 nur knapp das Podest.

Das fleißige Training der Läuferinnen und der unermüdliche Einsatz ihrer Trainerin Barbara Schulz wurden mit vielen guten Leistungen und zahlreichen Medaillen belohnt!